Dienstag, 25. September 2012

Pilze nähen nach Zahlen

Ne, ne, ne! Ich bin ja immer ganz schnell mit Reklamieren: Guckt Euch mal die winzigen Teilchen an! DAS geht GAR nicht!
Wer soll denn das nähen?!


Und dann: Ging's doch. Das hätte ich nicht gedacht. Es ist die Erkenntnis des Tages: Eigentlich ist es wurscht, wie groß, besser gesagt: wie klein, das Teilchen am Ende ist, man legt einfach ein Schnipsel an, illert nach der Naht und näht los, passt (oder auch nicht: wieder abtrennen) und näht das nächste Stück entsprechend an. Übrig bleiben diese winzigen Eckchen, die man dann unerklärlichweise einfach doch genäht hat.

Darf ich vorstellen:

Distinguierte Schleierhüte



Wachsen nicht im dunklen Wald, sondern am Wegesrand, auf Schutthalden und am Ackerrain...

Kommentare:

  1. Da bin ich nur noch sprachlos!
    So was von Mini...

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab! Äh, auf - nämlich auf den Pilz! Ich hätte wohl gleich den "geht gar nicht"-Modus eingeschaltet. Schön, dass du den distinguierten Schleierhüten zum Leben verholfen hast, hübsch sind sie nämlich.

    AntwortenLöschen