Dienstag, 14. Mai 2013

Das Haus der Dame

So eine Dame braucht ein Haus. Für sich. Für ihre Schuhe. Für ihre Gürtel. Für ihre Taschen. Um sich zu spiegeln. Oder für was auch immer.

 Haus No.13

Kommentare:

  1. Schade, daß da keine Dame im Fenster zu sehen ist, aber hübsch hat sie´s!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Spieglein, Spieglein an der Wand. Schönes Häuschen für die Dame hast Du wieder genäht.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Deine kleine Häuschenreihe gefällt mir sehr gut. Immer mit den Erklärungen versehen, sind auch für dich eine tolle Erinnerung. Bin schon auf die nächsten gespannt.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  4. Oooh ja, da hat sich die Dame ein sehr hübsches Häuschen gebaut oder besser bauen lassen ... da wird sie sich bestimmt pudelwohl drin fühlen ... :D

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.