Sonntag, 23. September 2012

Neue Patchwork-Pilze: Fuchsstieliger Blauschönling oder Spitzhütiger Blauhelmling?

Der nächste Pilz aus Regina Grewes Pilzgarten purzelte unter der Nähmaschine hervor. Es ist ein

Fleckenstieliger Felsenkäppling



Er sieht schon so giftig aus, oder? Das Blöckchen ist etwas kleiner als das letzte - 10x10 cm im Fertigmaß.
Und weil es so gut ging, habe ich gleich noch einen Pilz auf das gleiche Muster genäht, nur seitenverkehrt:




Nun muss aber auch ein Name her! Beim Sonntagsfrühstück wurden die ersten Ideen kreiert:

Fuchsstieliger Blaublütling?

Fuchsstieliger Blauschönling?

Blaublütiger Kastanienschönling?

Spitzhütiger Blauhelmling?


Was meint Ihr?
Dann sind wir in den Wald gezogen, um ihn zu finden. Aber Fehlanzeige. Es war die ganze letzte Zeit zu trocken, so dass auch der zunehmende Mond keine Pilze aus der Erde gezogen hat. Keine. Keine giftigen, keine guten und schon gar keinen blauhütigen Irgendwas :-)

Kommentare:

  1. Hallo Valomea,
    Pilze in Stoff sind eh länger haltbar und gesünder *g*.
    Falls du unbedingt "echte" suchst, ich habe welche im Garten (an Baumstümpfen und im Gras). Wir hatten sogar schon einen Hexenring!
    Guten Start in die Woche wünsch ich.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Reicht ja, wenn bei Dir die Pilze schießen :-)
    Die Namen sind alle gut, die drei Übrigbleibenden kannst Du dann auch noch bildhaft umsetzen.

    AntwortenLöschen
  3. Wie wär´s mit orangestiliges Blauköpfchen? Hihi.

    Das sind tolle Pilze und bestimmt wachsen sie dort, wo sich Fuchs und Eule gute Nacht sagen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ganz eindeutig ein baumstämmiges Blauhütchen. Und absolut harmlos... :)

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich, du gehst in die Pilze. Das wird ein toller Quilt.

    Ich glaube, ich habe die Anleitungen irgendwo, wenn sie den letzten Crash überlebt haben.

    lg
    Iris, die sich gar nicht mit Pilzen auskennt. Man kann alle Pilze essen, manche halt nur einmal ;-))

    AntwortenLöschen