Samstag, 4. Mai 2013

Frauenrechtsquilt Block 34: the Secretary Coffee Protest


Das fand ich ja im ersten Moment lustig, kann man sich darüber echt ereifern? Aber je mehr ich drüber nachgedacht habe, umso mehr muss ich sagen: "Ja, man kann!" Mein ganz persönliches Problem ist das ja nicht, ich bin die Chefin, Kaffee und Tee kochen andere Menschen. Aber wieso kocht SIE (die Seniorenbetreuerin, die Sozialarbeiterin, die Verwaltungsangestellte) und nicht ER (der Hausmeister, der Bundesfreiwillige im technischen Dienst)? Diese Frage sollte ich direkt mal stellen.
Die Geschichte zum Block ist schon spannend:
Ganz selbstverständlich sind es die Frauen, die in den Betrieben den Kaffee kochen (müssen). Im Jahr 1977 gab es in Chicago eine Protestaktion. Die Sekretärin Iris Riviera weigerte sich, in ihrem Betrieb den Kaffee zu kochen, sie war keine Kaffeetrinkerin und von Kaffeezubereiten stand nichts in ihrem Arbeitsvertrag. Deshalb wurde sie gekündigt. Die Begründung für die Kündigung ist echt abenteuerlich: da die Männer mehr Gehalt bekommen als die Frauen, ist deren Arbeitszeit zu schade, um sie mit Kaffeekochen zu vergeuden. Iris Riviera strengte einen Prozess an und wurde wieder eingestellt. 


Ich habe den Block in seiner Zusammensetzung etwas verändert, so erschien es mir besser zu nähen. In den Kaffeepott passt ordentlich was rein!
Die Übersetzung von Regina zur Geschichte des Blocks und die anderen Kaffeepötte könnt Ihr hier ansehen

Kommentare:

  1. Wohl war, in diesen Pott geht Einiges herein. Bedauerlich, daß sich an der Rollenverteilung im Büro immer noch nicht wirklich etwas getan hat.
    LG und einen schönen Sonntag
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Diese Woche war hier eine Sendung mit einer Genderforscherin. Das war sehr interessant. Warum Mädchen pink lieben, schon 3-jährige bekommen die passende Barbie usw. So lange wie die Frauen den Kaffee kochen ist die Welt doch in Ordnung. Ich mußte das nie. Sogar zu Haus übernimmt das meistens mein Mann, wenn Besuch da ist. Und ich liebe große Kaffeepötte - und grün macht auch noch munter.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Dein Block passt super schön zum Thema. Und natürlich zu gaaanz viel Kaffee! :D

    Bei uns im Betrieb kochen auch die Männer Kaffee. Und die Chefs, ob männlich oder weiblich. Nur der oberste Chef hat eine Sekretärin, die auch Kaffee kocht, obwohl das sicher nicht in ihrer Arbeitsplatzbeschreibung steht. Aber wenn sie Urlaub hat, kocht selbst er den Kaffee selbst. Ich glaube allerdings, dass diese männliche Kaffeekoch-Emanzipation durch die Lage im Osten unserer bunten Republik begründet ist. Ich finde schon, dass hier die Rollenverteilung (immer noch) frauenfreundlicher als im Westen ist ... :o)

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Block,passt super zum Thema!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen