Donnerstag, 28. November 2013

Hexagon-Phobie

Soo lange habe ich mich erfolgreich gedrückt!
Der Lynette-Anderson-Hexagon-Button-Club-Wandquilt (tolles Wort!) drängelt mich ja schon eine ganze Weile. Schon in Block 1 hatte Lynette geschrieben, dass man 106 Hexagons mit einer Kantenlänge von ca. 1,2 cm benötigt. Jeden Monat neu wurde man daran erinnert ("don't forget....")
Nun habe ich mich kurz vor Erhalt der neuen Monatsaufgabe endlich mal daran gemacht. Für diesen Wandquilt hatte ich mir ja neben der Anleitung ein Materialpaket gegönnt und darin waren 106 Hexagon-Schablonen aus aufbügelbarem Vlies. Ein wahres Wundermaterial! "Water soluble Hexagons" - angeblich wasserlöslich, auf jeden Fall aufbügelbar.
Die Hexagons habe ich also alle auf die Rückseite der Stoffe gebügelt, mit 0,5 cm NZG ausgeschnitten und dann die NZG mit Klebestift hinten auf das Vlies geklebt. Eine einfache, aber 636-fache Übung!


Eigentlich sollte man diese Mini-Hexagons schon in Ketten von verschiedenen Anzahlen zusammen nähen. Damit warte ich aber noch, bis ich weiß, wie es mit dem Quilt weitergeht. Denn der letzten Anleitung war ich nicht bis zu Ende gefolgt. Alle sechs gestickten Blöcke sollten zusammengenäht werden. Ohne Zwischenstreifen oder Musterblöckchen. Und ich weiß noch nicht, ob mir das gefällt.... Abwarten kann ich jedenfalls gut und so lange können die Hexa's in ihrer Schachtel auf und nieder hopsen. Hier habe ich mal die Blöcke zusammengelegt, die Knöpfe liegen auch nur lose darauf.


Und nun der Test. Hier habe ich ein Ausschuss-Hexagon auf ein Stück Stoff gebügelt. Ausnahmsweise vorne drauf, da kann man besser sehen, was passiert. Dann habe ich es in ein Glas lauwarmes Wasser gelegt und gewartet.


Von alleine passiert erst mal nix. Beim leichten Rubbeln nach 10 Minuten löste sich das Papier leicht ab,



zur vollständigen Entfernung habe ich mechanisch nachgeholfen, dann war aber inclusive Klebeschicht alles weg.


Das kann man ja nun nicht machen, wenn die Hexagons aufgenäht sind, aber vielleicht löst sich der Kleber mitsamt dem Papier tatsächlich nach und nach von allein auf? In Luft? In Wasser? Man weiß es nicht...

Kommentare:

  1. Gut, daß Du das getestet hast, aber bei Deinen Hexas ist´s ja eh hinten drauf, dann ist es ja nicht so wichtig.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine spannende Angelegenheit mit dem Vlies, hab ich noch nie was von gehört, da kenne ich nur das Soluvlies, aber das ist ja ganz dünn und nicht aufbügelbar.
    Gut das Du nun alle Hexas fertig hast.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den vorläufigen Gesamteindruck! Wunderschön wird das! Haben wir das mit dem Alphabet schon bewundern dürfen?
    Ich denke auch, dass es wurscht ist, ob sich das Vlieszeug auflöst oder nicht.
    Ich mag aber gar nicht darüber nachdenken, wie die Hexa´s zusammengefügt werden...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, ich hab´s entdeckt. Jaaa, man wird nicht jünger :-)

      Löschen
  4. Die Blöcke sehen schon soooo schön aus!!! :D
    Und Du hast meine volle Bewunderung für diese 106 Zwerge!!! Ich mag mir das Zusammennähen aber auch nicht vorstellen ...

    PS: Für die - vermutlich völlig überflüssige - Auflösung des Vlieses musst Du bestimmt nur für ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit sorgen ... oder mit dem Quilt in die Sauna gehen ... O_O

    AntwortenLöschen
  5. Klebereste hin oder her - ich bin mal gespannt wie es mit Deinen Hexas weitergeht. So oder so wird es eine Fleissarbeit werden.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  6. Waaahnsinn, so viele Hexagons. Das wäre absolut nichts für mich... Deine gestickten Blöcke sehen toll aus, aber ich kann gut verstehen, dass Du mit dem Zusammennähen erst noch wartest. Ich glaube, ich würde auch etwas dazwischen nähen, dann wirken sie m. M. n. besser. Ich kenne so ein ähnliches wasserlösliches Teil. Das ist Papier, welches man bedrucken und dann zum Nähen auf Papier verwenden kann. Das löst sich im Wasser auch auf, aber man braucht Geduld und muss das Teil mehrmals (von Hand unter fließendem Wasser) ausspülen. Vielleicht ist es bei Deinem Material ähnlich?
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Valomea,
    herzlichen Glückwunsch zur Überwindung!!! Das ist schon immer ein Angang...und du hast auch noch diese netten vorgestanzten Hexas gehabt. Die hab ich mir selber gemalt und ausgeschnitten und geklebt (H250, das da auch bleiben wird, weil diese Wandquilts mit den Holzknöpfen nie gewaschen, höchstens mal ausgeschüttelt werden, zumindest bei mir...). Ich bin auch seeehr auf den nächsten Monat gespannt.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  8. Das liest sich schon mal ganz toll,, ...und ich bin gespannt wie es mit deinen Hexas weiter geht.....sie sind ja klitzeklein;-).Die Stickerei find ich ganz bezaubernd.... es wird ein toller Quilt werden...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Nun habe ich mir mal überlegt, ob ich einen von meinen Wandquilts schon mal gewaschen habe?!? Nein noch keinen - so eine Schlamperei. Die hängen alle schon jahrelang. Wenn du die wäschst, trennst du dann die Knöpfe ab? Ich bin sehr gespannt, wie die Sache mit den Hexis, die da in der Schachtel rumhüpfen, weitergeht.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Holzknöpfe darf man nicht waschen. Und vor dem Quilten soll man ihn auch abtrennen, da nähe ich sie doch lieber noch gar nicht an.

      Löschen
  10. Wunderschön, Deine Stickereien!!!
    Ich habe wohl auch eine Hexagon-Phobie... Bis jetzt sind nur die Papierschablonen ausgeschnitten *schäm*
    Ganz liebe Grüße, K.

    AntwortenLöschen