Mittwoch, 31. Juli 2013

Auf zu neuen Ufern!

Dieser Sommermonat ging besonders schnell rum, oder? Es ist schon wieder Hasenbach-Challenge-Tag bei Cattinka.
Diesen Monat habe ich das Steuerrad genäht, ein kleiner Block. Er ist nur 10x10 cm groß, hat es aber in sich, nämlich 56 Teilchen. Das gibt teilweise ziemlich dicke Nahtzugaben!


Die Objekte der Mitnäherinnen könnt Ihr heute bei Cattinka bewundern.

Dem Junior fällt dazu sofort ein Gedicht ein, das er mit seinen 8 Jahren schon erstaunlich gut aufsagen kann. Die Dramatik der Story ist ja auch beeindruckend!
Es ist von Theodor Fontane. Ich habe es damals noch in der Schule gelernt, heute kennt es kaum noch ein Mensch.
 
John Maynard
John Maynard!
"Wer ist John Maynard?"
"John Maynard war unser Steuermann,
aus hielt er, bis er das Ufer gewann,
er hat uns gerettet, er trägt die Kron',
er starb für uns, unsre Liebe sein Lohn.
John Maynard."

Die "Schwalbe" fliegt über den Erie-See,
Gischt schäumt um den Bug wie Flocken von Schnee;
von Detroit fliegt sie nach Buffalo -
die Herzen aber sind frei und froh,
und die Passagiere mit Kindern und Fraun
im Dämmerlicht schon das Ufer schaun,
und plaudernd an John Maynard heran
tritt alles: "Wie weit noch, Steuermann?"
Der schaut nach vorn und schaut in die Rund:
"Noch dreißig Minuten ... Halbe Stund."
Alle Herzen sind froh, alle Herzen sind frei -
da klingt's aus dem Schiffsraum her wie Schrei,
"Feuer!" war es, was da klang,
ein Qualm aus Kajüt und Luke drang,
ein Qualm, dann Flammen lichterloh,
und noch zwanzig Minuten bis Buffalo.
Und die Passagiere, bunt gemengt,
am Bugspriet stehn sie zusammengedrängt,
am Bugspriet vorn ist noch Luft und Licht,
am Steuer aber lagert sich´s dicht,
und ein Jammern wird laut: "Wo sind wir? wo?"
Und noch fünfzehn Minuten bis Buffalo. -
Der Zugwind wächst, doch die Qualmwolke steht,
der Kapitän nach dem Steuer späht,
er sieht nicht mehr seinen Steuermann,
aber durchs Sprachrohr fragt er an:
"Noch da, John Maynard?"
"Ja,Herr. Ich bin."

"Auf den Strand! In die Brandung!"
"Ich halte drauf hin."
Und das Schiffsvolk jubelt: "Halt aus! Hallo!"
Und noch zehn Minuten bis Buffalo. - -
"Noch da, John Maynard?" Und Antwort schallt's
mit ersterbender Stimme: "Ja, Herr, ich halt's!"
Und in die Brandung, was Klippe, was Stein,
jagt er die "Schwalbe" mitten hinein.
Soll Rettung kommen, so kommt sie nur so.
Rettung: der Strand von Buffalo!

Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur einer fehlt!
Alle Glocken gehn; ihre Töne schwell'n
himmelan aus Kirchen und Kapell'n,
ein Klingen und Läuten, sonst schweigt die Stadt,
ein Dienst nur, den sie heute hat:
Zehntausend folgen oder mehr,
und kein Aug' im Zuge, das tränenleer.
Sie lassen den Sarg in Blumen hinab,
mit Blumen schließen sie das Grab,
und mit goldner Schrift in den Marmorstein
schreibt die Stadt ihren Dankspruch ein:
"Hier ruht John Maynard! In Qualm und Brand
hielt er das Steuer fest in der Hand,
er hat uns gerettet, er trägt die Kron,
er starb für uns, unsre Liebe sein Lohn.
John Maynard."

Kommentare:

  1. Klein aber fein! Da denkt man man macht mal schnell einen kleinen Block und wird von sehr kleinen Teilchen aufgehalten, ich finde gerade die kleinen Blöcke haben es in sich, und brauchen auch sehr viel Zeit und Fleiß.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  2. Das Steuerrad sieht toll aus...für mich wär dat nix, das wäre mir zu friemelig, doch ich bewundere alle, die es mögen....

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  3. Der kleine Block mit dem Steuerrad ist schon ganz schön knifflig, was Du aber hervorragend gemeistert hast. Ja, die schmalen Streifen werden oft zu "fetten" Nahtzugaben und dann stöhnt schon mal die Näherin und die Maschine.
    Viele Grüße
    Leonore

    AntwortenLöschen
  4. Das kann ich mir gut vorstellen, daß das ein Gefriemel war. Sieht gut aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Block. Ich bin so gespannt auf den gesamten Quilt.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  6. Waaaahnsinn!!! Sooo viele Teilchen auf nur 10x10cm. Aber es ist toll geworden!!!

    Das Gedicht kenne ich auch noch aus meiner Schulzeit. Das ist so wundervoll dramatisch. Es fällt mir übrigens immer ein, wenn ich den uralten Miss-Marple-Film mit Margret Rutherford (Vier Frauen und ein Mord) sehe, in dem sie zum Vorsprechen im Theater die Ballade "Die Ermordung des Dan McGrew" rezitiert. Echt köstlich und ebenso dramatisch ... :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schenke Margret noch ein "a", damit sie auch wirklich Margaret heißt ... :O

      Löschen
  7. Richtig schönes Blöckchen, das Gedicht mag ich auch sehr.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  8. Oh jaa, die Ballade konnte ich schon auswendig, als der große Bruder sie lernen musste. Ich fand sie soo schön und konnte es nicht erwarten, dass die endlich auch bei mir dran war. Heute wird ja nicht mehr viel auswendig gelernt.
    Dein Block ist toll! Ich würde gern sagen: schön schlicht, aber das passt wohl nicht bei x Tausend Teilchen :-)

    AntwortenLöschen
  9. 56 Teile für 10 x 10 cm !?!? Da muß man ja ganz schön .... sein oder? Da bewundere ich dich wirklich. Diese düstere Ballade kann dein 8-Jähriger aber nicht auswendig?
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, er kann das fast auswendig, man muss manchmal beim Strophenanfang nachhelfen. Das Gedicht habe ich mir mit der Hand (da lerne ich selbst besser) auf meine Anleitung für das türkise Gestricksel draufgeschrieben, da haben wir immer geübt, wenn ich dran stricke. Und dann machen wir Sprechchor mit viel Dramatik in der Stimme :-)

      Löschen
  10. Dieses Gedicht ist Gänsehaut-Feeling und dein Steuerrad ist ne Wucht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  11. Halo Valomea,
    ja das Steuerrad hat es in sich... Es ist dir sehr gut gelungen!!!
    Ich kannte das Gedicht nicht, aber es gefällt mir gut...Gänsehaut..
    Liebe Grüße
    Geli

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, der John Maynard. Er wird auch bei uns desöfteren zitiert. 56 Teile für solch ein kleines Teil? Ist übrigens ein schickes Steuerrad.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen