Dienstag, 1. Oktober 2013

Frauenrechtsquilt Block 28: Ocean wave - my friend Erma


 


Ich nähe mich rückwärts. Da war noch ein Block offen, einer mit gaaanz vielen kleinen Dreiecken :-(
Dieser Block ist einem sehr interessanten Thema gewidmet. Ein Thema mit dem ich regelmäßig in den Beobachtungen im Supermarkt konfrontiert werde:
Dem Kampf der Frauen um ihr Recht, in der Armee zu dienen. Was inzwischen selbstverständlich ist und - für mich unverständlich - von den jungen Frauen auch genutzt wird, haben sich die Frauen im 2. Weltkrieg in der amerikanischen Navy hart erkämpft.
Erma Hughes Kirkpatrick war eine der ersten Frauen die in der amerikanischen Navy während des 2. Weltkrieges diente. Ursprünglich als "Aushilfen" eingestellt, durften sie nach dem Krieg in der Navy verbleiben.
Eine für mich fragwürdiges Ziel. Würden Frauen Krieg führen, wenn es keine Männer gäbe? Entsprechen Eroberung, Okkupation, Bedrohung und Töten dem weiblichen Wesen? Kriege lassen sich nicht mit weiblicher Logik führen. Für mich ist das ein Widerspruch in sich.
In Bad Frankenhausen ist eine recht große Kaserne. Und seit ein paar Jahren gehen eben nicht nur Soldaten sondern eben auch Soldatinnen im benachbarten Supermarkt einkaufen. Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich sie - gemeinsam in der Kassenschlange wartend -  mit einer Mischung aus Neugier und Unverständnis mustere. Weibliche Soldaten - ein Widerspruch in sich.

PS 1: Seht Ihr die Dreiecksecken? Seht Ihr das?! Ich bin ziemlich zufrieden... :-)
PS 2: Herzlich willkommen, Frau Strickratte! Hier wird zwar selten gestrickt und mehr genäht, aber vielleicht findest Du ja doch ab und an was Interessantes.

Kommentare:

  1. Hallo Valomea,
    ja ein interessantes Thema. Für mich wäre dieser Beruf keine Option.
    Und die Dreiecks Ecken, jawoll habe ich gesehen. Sind gut geworden!!!
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Ja doch, die Dreiecke sehen ganz ordentlich aus. Und mit den grünen, blauen und schlammigen Tönen das Thema gut umgesetzt.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  3. Die Spitzen sind spitze!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Da hast Du wirklich sowas von exakt gearbeitet. Und die Farben passen sehr gut zum Thema.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Die Dreiecke sind wirklich so gelungen. Ich habe immer Probleme die Ecken so exakt hinzu kriegen.
    Ich glaube auch daß Soldatin kein guter Beruf für eine Frau ist. Der Spruch " Frauen gehören an den Herd" ist zwar an Dämlichkeit kaum zu überbieten, trotzdem finde ich eine Frau hat vielmehr Möglichkeiten einen befriedigenden Beruf auszuüben, als Soldatin zu sein.

    AntwortenLöschen