Dienstag, 11. Dezember 2012

"Cathedral windows" - eine Fortsetzungsgeschichte

Dezentrales Nähkränzchen mit Daisy: ein Nachtrag
Oh, oh, für die 5. Woche hatte Daisy mir viel vorgenommen. Das ist ein spezieller Ausdruck für das Zusammentreffen von Daisy's Zeitplan mit meinen Vorstellungen zur Umsetzung und meinem persönlichen Wochenzeitbudget. Da sollte in der vergangenen Woche das Top fertiggestellt und die Rückseite gereißverschlusst werden. Klingt flott gemacht, weil das meditative Bögennähen ja bereits hinter uns lag.
Aber wer hier regelmäßig vorbeischaut, weiß, dass ich mir in der letzten Woche die Zeit mit toten und lebenden Vögeln vertrieben habe und nicht so viel genäht.

Nun ist der Stand der Dinge also dieser:
Das Top ist fertig. Es hat funktioniert, die mit Fleece unterlegten Randstreifen verleihen dem Top eine in sich homogen wirkende Festigkeit. Es trifft nicht "Fußmatte" auf "Waschlappen" :-)
Und - was soll ich sagen - ich bin SEHR zufrieden. Ich bin gespannt, wie Daisy die Randlösung lösen wird, letzte Woche hatte sie uns schon eine Idee mit einer doppelten Lage historischem Leinen präsentiert.

Ahja! Blogger kantet wieder mal hoch. Weiß jemand, wie man dieses eigenartige Phänomen sinnvoll ausschaltet? Mir fällt immer nur ein, es vom Fotoapparat auf die Festplatte zu kopieren, dort so "falsch" zu drehen, dass es hier "richtigrum" ankommt und es dann so neu hochzuladen. Geht das irgendwie besser?
Und jetzt spar ich mir das, ein quadratischen Kissen kann auch ruhig mal auf der Seite liegen. Und wie Daisy festgestellt hat, herrscht in meiner Nadeldose absolute Ordnung, vermutlich magnetisch, da wird also auch nix rausfallen :-)

Also - auf, auf - in die Nachholung der Rückseite. Und dann das Binding.
Daisy, weißt du eigentlich, wie ein Binding geht? Machen wir das wie ein ganz normales Binding um einen ganz normalen Quilt? Oder wie soll das bei dir werden?

Kommentare:

  1. Ein echt wunderbares Teil... aber Waschlappen trifft Fußmatte... was hab ich gelacht!!!!!

    Ich lade die Bilder direkt im Post hoch und dann werden sie automatisch gespeichert in Picasa.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lade auch direkt im Post hoch. Aber ich weiß nicht, was Picasa ist. :-(

      Löschen
    2. Picasa ist das Webalbum, in dem alle unsere hochgeladenen Fotos vom Blogger gespeichert werden. Weiß ich aber auch erst seit ein paar Tagen. Weil ich keine Fotos mehr hochladen konnte, weil ich meinen freien, kostenlosen Speicherplatz von 1 GB bei Picasa verbraten hatte.
      Inzwischen habe ich rausgefunden, dass Fotos mit max. 2048x2048 Pixel beim Speicherplatz nicht mitgerechnet werden. Meine hatten aber fast alle 3000x4000 Pixel. Jetzt nicht mehr. Habe alle verkleinert und werde sie zukünftig auch gleich verkleinert hochladen ... :O

      Löschen
    3. mmmh... an irgendeiner Stelle werde ich herausbekommen, wie groß meine Fotos sind, großes Indinanerehrenwort!

      Löschen
    4. Darf ich noch mal paar Buchstaben tauschen?

      Löschen
    5. Tauschen darf man immer, genauso wie einfügen und wegschmeißen ... :D

      Löschen
  2. Hi du NachtsNähende,
    freue mich deine 50-ste Leserin zu sein und werde ab jetzt deinen nächtlichen und sonstigen Taten gerne folgen...
    Dein Cathedral Window sieht sehr schön aus...schwer? Aber vielleicht erschließt es sich mir, wenn ich ein paar Posts rückwärts lese.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der Cathedral-Quilt siehr wirklich toll aus.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  4. Ich finden das CW auch toll. Dein Streifenrand passt super dazu!!! :D
    Mal schauen, wie weit Daisy ist, also wie ihr eigener Zeitplan zu ihrem eigenen Wochenzeitbudget passt ... :o)

    Und das mit deinen Fotos verstehe ich nicht. Das sieht doch so aus, als hättest du es quer und nicht hochkant aufgenommen. Ich muss immer nur die Hochkant-Fotos im Fotoprogramm auf das (dann richtige) Hochkant-Format drehen und abspeichern. Und im Blog sind sie alle richtig, also die queren Fotos sowieso und die hochkantigen nach dem Drehen... :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist dir also noch nie passiert. Das Foto ist quer aufgenommen wie immer. Und stellt sich beim Hochladen im Post auf die linke Seite. Und wenn ich es dann vom Fotoapparat in den PC speichere und dort auf die rechte Seite drehe und dann von dort im Post "falsch" hochlade, steht es wieder richtig rum. Das passiert in jedem - ähm - 10 Post und dann aber bei allen Fotos, die ich dort hochladen möchte.

      Löschen
    2. Das ist ein Wunder (hihi)! Es gibt also doch welche ... :O

      Du könntest die falschrummen vielleicht auch direkt im Picasa-Album drehen und beim Speichern das alte ersetzen ... das geht mit Google+, glaube ich. Müsste noch mal schauen, wie ich die verkleinert habe ... :)

      Oder wie wäre es mit hex, hex!? ;o)

      Löschen
    3. Ich habe es eben noch mal probiert. Bei mir steht der Cursor vor dem Einfügen des Fotos zwar ganz links am Rand, aber das eingefügte Foto steht dann trotzdem zentriert in der Mitte ... :o)

      Löschen
    4. Ich glaube, ich verkleiner nix, und Google+ hab ich, glaub ich, auch nicht. Von Picasa weiß ich nicht, was das ist, ob ich das habe und was ich damit machen soll. Und von Technik hab ich aber dafür jede Menge keiner Ahnung. Vielleicht muss ich doch zukünftig den Wagen stehen lassen und den Besen nehmen?
      Wenn ich irgendwann fertig bin mit Nähen kann ich ja mal Picasa suchen gehen.

      Löschen
  5. Suuuuper! Bin gleich bei dir, ich bearbeite gerade ein Foto (also eher DAS Foto, heute gibts nur eins) und dann werfe ich mich auf den Rücken. Also den des Kissens, nicht meinen. Hoffe ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daisy, ich bin schon ganz gespannt!

      Löschen
    2. Ich auch... ;) - So, jetzt nochmal in Ruhe - das sieht total klasse aus! Deine Fleece-Streifen-Streifen sind eine tolle Idee gewesen, sie passen prima zur "Fußmatte" und wirken stimmig!

      Was das Binding angeht, so stehe ich da ratlos da. Zum einen hab ich das noch nie gemacht (was mich nicht abhalten würde), zum anderen bin ich mir über das ob und wie noch im Unklaren. Weißt du schon, wie du es machen wollen würdest, würdest du es wollen? Einfarbig zu deinen gestreiften Streifen? Ich hoffe, die Inspiration war nicht in deiner Nadeldose - die ist schätzungsweise im Gegensatz zu den Nadeln nicht durch Magnetkraft festzuhalten...

      Löschen
    3. Ja, Binding: halt einfach mal einen einfarbig bunten Stoffstreifen dran, so dass du vielleicht 1,3 cm siehst. Und stecke doch mal von hinten weiß dran und guck' wie es aussieht.
      Und wenn du dich für Binding entscheidest, suchst du eine Patchworkzeitung raus, irgendeine, aber ich befürchte, du hast keine?! Ich mach es genauso wie dort beschrieben.

      Löschen
    4. Ich probiere mal herum (und ahne schon - es wird mit Bügeln enden). :) Patchworkzeitung? Doch, hab ich... spätestens für mein Kuschelquilt werde ich wissen müssen, wie es funktioniert, ansonsten gibts ja noch die weite virtuelle Welt mit jeder Menge Anleitungen. Aber du weißt, wie das endet... mit einem dezentralen Nähkränzchen. :D

      Löschen
    5. Was du natürlich unbedingt wissen musst: ein Binding ist mit Handarbeit verbunden. Vorn wird der Streifen mit der Maschine aufgenäht und dann um die Kante gekippt und hinten mit der Hand angenäht. Dauert noch einen Abend...

      Löschen
    6. Mist, ich wusste, da ist ein Haken... (spricht für Paspel).

      Löschen