Dienstag, 4. Mai 2021

Reparieren von 12 bis 12 - die Kugelschreiber

Ich bin eine schreckliche Sachensammlerin! Das stellte ich wieder mal auf extreme Weise fest, als ich im Büro aufgeräumt habe. Da steht - schon länger - eine Tüte mit Kugelschreibern. Aussortierte Kugelschreiber der Wohnbereiche, weil sie nicht mehr schreiben. In der Regel fliegt ein Kuli ja heutzutage weg, aber ich behaupte immer: "Gebt ihn mir, ich mache Euch eine neue Miene rein." Und dann fliegen die Kulis in diese Tüte....


Erst wollte ich sie einfach in die Tonne kloppen. Aber das widerspricht ja meinen Prinzipien. Nach ein bisschen Schrauberei hatte ich tatsächlich 27 reanimierte Kugelschreiber.


In die Tonne mussten nur 14. Und die vielen leeren Minen natürlich, die zähle ich nicht mit, das ist Verbrauchsmaterial.


Warum das niemand sonst macht, kann ich gut verstehen. Man braucht einen großen Fundus an Minen, um der Sache Herr zu werden. Und ein bisschen Puzzle-Begabung dazu... *lach*


Verlinkt wird bei 

Kommentare:

  1. Es gibt hier einen Begleiter, für diesen suche ich immer nach Minen... ein Kugelschreiber mit einer Kette am Ende und an diesem Ende ist ein Magnet. Der Kugelschreiber hängt an der Mikrowelle und daneben ist direkt der Monatskalender mit all seinen Terminen. Ansonsten benutze ich lieber Filzschreiber, hahaha.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich das gewusst hätte,.....Sortiere gerade den Haushalt meiner dementen Eltern,... In jeder Schublade ein Pöttchen mit Büroklammern, Pfeifenputzern, Schräubchen und anderem Klüngelskram, dazu mehrere Kulis, in der Küchenschublade acht Scheren. Im Schreibschrank überall Kulis, die meisten nicht mehr funktionstüchtig,.....Ich bin ja sehr für Wiederverwertung, aber hier habe ich kapituliert.Und die Tonne hat sich gefüllt. Das Haus hat 19 Räume, die ich misten darf, wahrscheinlich noch eine Arbeit für meine eigenen Erben!
    Dabei sind es zu 99% Sachen meines Vaters, ich glaube, meine Mutter hat irgendwann kapituliert vor soviel Sammelwut!

    LG Die Tochter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tochter, ich schwanke zwischen der Begeidterung "wow, so ein grosses Haus!!" und dem Entsetzt "wow, so ein grossrs Haus!!"
      Gute Nerven und gutes Gelingen
      Herzlichst
      Yase

      Löschen
  3. Ich verneige mich etwas geschockt. Kulis entsorge ich, wenn sie nicht mehr schreiben. Sind die meisten diese billigen Werbedingens
    Diejenigen, dir ich wirklich benutze, sind selbstgekauft, teuer, und werden dementsprechend gepflegt
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann das oft schlecht unterscheiden. Für mich zählt einzig und allein, ob die Mine schön schreibt, schön flüssig und nicht "kratzt" oder kleckst...

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    Ich bekenne mich ich wechsel auch die Minen in den Kulis. Ich hab da so meine Lieblingsstücke. Die liegen mir gut in der Hand die möchte ich nicht entsorgen. Aber auch die Einfachen wenn man sie denn aufschrauben kann. Einmal habe ich kapituliert. Die Mine war einfach nicht aufzutreiben.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    billige Werbekugelschreiber, die auch nicht gut in der Hand liegen, werden entsorgt, wenn sie nicht mehr schreiben. Die "Guten" bekommen eine neue Mine.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe genau einen guten, der gut in der Hand liegt und der darf auch neue, gute Minen bekommen.
    Alle anderen sind billige, oft mit Werbetexten drauf, die irgendwann ihren Weg zu mir gefunden haben. Wenn sie nicht mehr schreiben, kommen sie in den Müll - hier ist mir eine Mine zu teuer, zumal sich kostenloser Ersatz ohnehin aufdrängt. Ich wüsste gar nicht, wohin damit. Mir reicht einer pro Raum und je Tasche.
    Whow, endlich mal was gefunden, wo ich nicht horte ;)

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Kulis, mit denen mich eine geschichte verbindet, behalte ich auch. Aber bei den Dingern gibt es keine DIN, denn auch die Minen sind unterschiedlich und die passende zu finden ist Glücksache. Meine verstorbene Nachbarin hat nach der Wende begonnen, welche zu sammeln, ein ganzer Umzugskarton ist dann nach ihrem Tod in den Container gewandert. Früher ha ein Kugelschreiber ein halbes Leben gehalten und dann haben wir sogar die Feder aufgehoben, wenn er denn doch defekt war. Das waren noch Zeiten. LG von Rela

    AntwortenLöschen
  8. Das muss manchmal sein. Meine Favoriten sind mit Metallspitze es sei denn ein Weichmacher löst sich am Griff.
    In letzter Zeit hatte ich kein Glück beim Minenwechsel, nichts aus meinen Vorräten passt mehr. Angeschrieben trocknen sie schnell ein, hier schreibt kaum noch jemand mit Kugelschreiber ...
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss zugeben ich schmeiße die Kulissen sehr schnell weg.
    Es seid denn es hängen,wirklich Erinnerungen dran.
    Liebe Grüße Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    wo die ganzen Kulis immer herkommen? Und dann funktionieren sie nicht mehr. Mine alle, Drucksystem zerbrochen, Halteclip abgebrochen etc.
    Ich mag auch nicht gerne mit Kuli schreiben.(Ich hasse Kulis!)
    Respekt, dass du wieder (fast) alle aufbereitet bekommen hast!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke, was für eine Fleißarbeit und eine puzzelige noch dazu ;o) Ich mag auch am Liebsten die, die gut schreiben und nicht kleckern, sowas fliegt gleich weg und leicht dürfen sie sein.
    Respekt vor Deinem Minenlager, ohne wäre solch eine Aktion ja gleich zum Scheitern verurteilt.
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Hach, Elke, wieder einmal großartig. Ich schwanke zwischen Entsorgen und Reanimieren. Ich habe Lieblingsschreiber, die gut in der Hand liegen und mir auch optisch gut gefallen, die bekommen auch immer wieder neue Minen. Aber ebenso gibt es hier (wie auch im Büro) immer wieder klecksende oder unschöne Schreiber, die dann komplett weg dürfen.
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.