Montag, 12. April 2021

Reparieren von 12 bis 12 im April und Mai

Ostern mit seinen lustigen Reparaturen ist vorbei - der Ernst des Lebens kehrt zurück! *lach*
 

Es gibt wieder Reparaturen. Und manche davon sind nicht lustig. Wer, zum Beispiel, mag schon Laufmaschen?


Früher gab es Menschen, die konnten mit diesen kleinen Klappnadeln sogar Feinstrumpfhosen reparieren. Unglaublich! Ich tue mich schon schwer, die paar Laufmaschen des Jerseygestricks aufzufangen....


Aber eine feine Sache ist das schon mit diesem Teil! So sieht meine Reparatur nun aus. Perfekt ist es nicht, aber gut genug, die Stelle ist auf der Rückseite des Rollkragens unter meinem Pferdeschwanz! ;-)


Und nun seid Ihr dran. Zeigt her, was Ihr Schönes repariert habt und was Euch gelungen ist oder was Euch geärgert hat. Denn manchmal sind diese Sachen echt tückisch. Man weiß nicht recht, wie man es beginnen soll. Und wenn es aber getan ist - ja, dann ist man stolz!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare:

  1. Das hast du aber gut hinbekommen. Einmal waschen undes zieht sich zurecht. Liebe Grüße
    Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Ui, sowas könnte ich wohl nicht, gut gemacht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    was für ein geniales Werkzeug! Warum kannte ich diese Nadel noch nicht?
    Falls irgendwann mal die Geschäfte wieder öffnen, brauche ich die unbedingt. Mrine Laufmaschen fange ich mit einer normalen Nadel und Nähgarn bisher mehr schlecht als recht ein. Das funktioniert auch.
    Schön ist es nicht...
    Herzliche
    Claudiagrüße

    P. S. Freitag hätte ich gerne auch ein Glas Aperol Spritz getrunken. Ich denke, die Gastwirte verdienen eher an den Getränken, als an den Speisen... Ach Elke, seuftz!

    AntwortenLöschen
  4. So eine Nadel habe ich auch noch, aber nie für diese feinen Strümpfe benutzt. Heute lächelt man darüber, aber früher war das selbstverständlich, dass man die Strumpfhosen zur Reparatur brachte. In der DDR jedenfalls war es so. Sie kosteten ja auch ein Vermögen und wurden nach jedem Tragen kurz durchgespült.Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Genau das richtige Werkzeug für diese Art von Reparatur. So was gibt es hier auch. Viele kennen es nicht mehr.
    Als Alternative könnte man eine Taschentuchhäkelnadel nutzen.
    In größer ist es Zubehör meiner Einbettstrickmaschine. Damit sind Rechts-links-Muster möglich.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Dafür liebe ich die Fangnadel auch u. a. Das Maschenfabgen klappt ja noch gut, aber die dann ordentlich sichern und vernähen... Das sieht man leider meist.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elke,
    ich lese Deine Reparaturen immer mit Spannung und denke nach jeder, hätteste mal Fotos machen sollen, denn der Flickkorb wird hier immer wieder gefüllt.
    Die Fallmasche hast Du super hinbekommen mit den feinen Maschen, echt klasse!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Ohhh, wie toll gemacht, liebe Elke. Meine Oma war eine Meisterin im Flicken von Feinstrumpfhosen, sie konnte das sehr gut. Dein Werk sieht ebenfalls sehr gut aus. Hier liegen noch ein paar Sachen auf dem zu-Reparieren-Stapel, vielleicht fange ich heute endlich mal an...
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  9. Da muss man schon sehr genau hinsehen, dass man einen Unterschied erkennen kann. Sieht wirklich gut aus.

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.