Donnerstag, 1. April 2021

Und das war mein März 2021

Ist Gertrude sonnig
wird's dem Gärtner wonnig.

Man kennt sich ja mit den alten Bauernregeln nicht mehr aus und ich musste auch erst mal nachlesen als mir dieser Spruch begegnete: am 17.03. begeht man den Tag der Gertrude von Nivelles (626-664). Sie war Äbtissin im Kloster von Nivelles und wird als Frühlingsbotin verehrt, war die Heilige der Spitäler, aber auch der Gärtner und der Feld- und Wiesenfrüchte. 

Sieht Sankt Gertrud Eis
wird das ganze Jahr nicht heiß.

Und wie war es nun am 17. März? Durchwachsen, mittags bewölkt und nur 5 Grad! Na, Prost Sommer!
Zum Glück besteht so ein Monat nicht nur aus einem einzigen Tag...


Im März
... gab es gleich zwei besonders ereignisreiche Tage: am 03. und am 24. März wurden die Bewohner und die Mitarbeiter unseres Pflegeheims vom mobilen Impfteam gegen Covid 19 geimpft. Natürlich nur, wenn sie wollten. Und sie wollten! 90% aller wollten und das war wahrlich eine logistische Aufgabe, in kürzester Zeit diese Aktion durchzuziehen. Nun gibt es ein leises Aufatmen. Ein Jahr Pandemie und nicht einer unserer Bewohner ist in dieser Zeit an Covid erkrankt. Gott sei Dank!
 

... war ich gleich nach dem ersten Impftermin eine Woche als Umzugshelferin. Resturlaub macht's möglich. Nebenbei konnte ich die Enkeltochter genießen. Sie ist soo gewachsen seit Weihnachten! Und auch das war eine logistische Aufgabe: Umzug mit einem noch so kleinen Baby, dass man es nicht mal eben bei einer Freundin "parken" kann. Aber auch das ist gut gelungen und nun muss die Tochter nicht mehr den Kinderwagen die Treppen hoch schleppen und das Enkeltöchterchen kann auf der Terrasse Mittagsschlaf machen. Wenn das nichts ist! Vom Umzug selbst gibt's keine Bilder, aber ist nicht das allerletzte Möbelstück in der alten Wohnung sehenswert?
 

... habe ich viele Tage ganz fleißig an meinen blauen Blöcken für den togetherquilt genäht. In die blauen Reprostoffe bin ich reineweg verliebt und es macht mir im Moment viel Spaß!
 

... schlich sich so allmählich der Schnee aus dem Februar davon und schwupps waren auch die Frühjahrsblüher da. 
 

Mit ein bisschen Bunt vor der Haustür habe ich der Sache noch ein bisschen Schwung verliehen
 
 
... habe ich voller Staunen einen Überraschungsbrief von Manu geöffnet und mich sehr an der schönen Karte erfreut. Basteln mit Papier ist ja so gar nicht mein Metier und ich staune immer, was es da alles gibt...
 

... haben wir uns auf die Suche nach dem Biber im Nassachtal gemacht. 
 

Gefunden haben wir ihn höchstpersönlich zwar nicht, aber seine Spuren hat er an vielen Bäumen hinterlassen!
 

... gab es die ersten Smoothies mit frischem Grün aus dem Garten. Der Sauerampfer streckte schon so die Spitzen in die Höhe, dass ich ihn gut ernten konnte.
... waren immer noch schöne Äpfel aus der vorjährigen Ernte da. Die sind nicht mehr so ansehnlich, aber sie machen wunderbaren Kuchen, der es wieder nicht im Ganzen auf's Foto geschafft hat!
 

... schob endlich eine versprengte Amaryllis eine Knospe, ich dachte schon, die will gar nicht mehr!
 

... vermisste ich sehr die ersten warmen Tage, die sonst dieser Monat zu bieten hat. Mittags waren es im Höchstfall mal 10 Grad und meistens war es trübe. In den ersten Tagen hatten wir ja noch reichlich Schnee liegen und auch später schob der Winter noch mal eisige Schauer nach.
 
 
Erst in der letzten Woche - pünktlich zum Beginn unseres - auch in diesem Jahr wieder - Urlaubs am Meer ohne Meer wurden die Tage wärmer und heller. Dafür bin ich sehr dankbar! Und der Monat endete ja mit wunderbarem Sonnenschein und den ersten beiden warmen Tagen auf der Terrasse - welch' ein Geschenk!


... freute ich mich umso mehr, wenn frühmorgens die Sonne schräg von der Seite auf den Tulpenquilt in unserer Diele fiel. Das Licht hebt die Strukturen dann ganz anders hervor als bei Tageslicht
 
 
... haben wir die Ostereier hervor geholt und den Leuchter in der Diele dekoriert. Auch dieses Jahr sind wir Ostern zu Hause, da lohnt sich das auf alle Fälle! Wir haben eine bunte Sammlung, die meisten in sorbischer Wachsreservetechnik ausgeführt. So kunstvoll wie die Sorben können wir das nicht, aber es ist schon eine feine Technik!


Nun verabschiede ich den März ohne Reue, freue mich auf Ostern und hoffe auf eine Zeit mit weniger Beschränkung, weniger Sorge um eine Corona-Erkrankung der mir Anvertrauten, auf Licht und Sonne und Garten und ein klitzekleines bisschen Reisen - April, Du kannst kommen!

Kommentare:

  1. Wow, was für ein toller Post!!!! Da könnte ich zu jedem Foto was sagen wie z.B. daß ich neulich erst eine Doku über Biber sah und wie schön, daß COVID19 nicht bei Euch eingezogen ist und und und...

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin sp dankbar, seid iht verschont geblieben.... Was für ein Geschenk! Der Lieblingsmensch hat seine erste Impfdosis- er gehhört zur Risikogruppe aufgrund seines operierten Lungenhochdrucks. Ich bin soo froh...
    Frohe Ostern! Geniesse die Sonne auf der Terrasse
    Herzlichst
    yase


    AntwortenLöschen
  3. Ach ja Urlaub am Meer! Auch bei mir findet der nun schon zum dritten Mal ohne Meer statt, denn ich kann einen angedachten Sylturlaub mal wieder nicht antreten :-(
    Und bei dir war ja ganz schön viel los im März!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Post.Klasse das euer Heim verschont geblieben ist.
    Bei uns in Flensburg hat es einige Heime bös erwischt.
    Und ich feiere schon zwei Jahre meinen Geburtstag auf Sparflamme.
    Aber Hauptsache wir bleiben gesund.
    Liebe Grüße
    Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das will etwas heißen, dass bei euch kein einziger Coronafall auftrat. Bravo. Schön, dass die Bewohner inzwischen geimpft werden konnten. Wir warten noch auf die Benachrichtigung. Obwohl ich in puncto Astrazeneca eher ablehnend bin...

    ...frohe Ostern! Frühlingsfrohe Grüße aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Welch schöne Ansicht bietet dein Tulpenquilt. Da freut sich das Herz des Betrachters. Schöne Ostern wünscht dir Rela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke, das war ja insgesamt ein ereignisreicher und vor allem erfolgreicher Monat für dich. Auch in der Rückschau sehr erfreulich, dass kein C-Fall im Heim aufgetreten ist. Jetzt erstmal aufatmen. Ein gelungener Umzug, viele schöne Stunden mit der Enkelin, all deine schönen Fotos zeigen den durchwachsenen Wettermonat, doch jetzt behauptet sich der Frühling und bezaubert mir Farben, was will man mehr.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    was für ein Monat... danke für den Einblick.
    Und meine herzlichen
    Glückwünsche zur ersten Impfung. Hoffentlich geht das jetzt bald mal etwas schneller voran!
    Urlaub habe ich diese Woche auch - und ehrlich: das Wetter ließ doch (zumindest hier in Hannover) seither keine Wünsche offen ;o)
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke, sehr ereignisreich war dein Monat März. Wie gut, dass ihr endlich geimpft worden seid. Und ich gratuliere, ihr habt das ganze Jahr ohne einen Corona-Fall überstanden. Das gibt es wirklich nicht überall und es hat ganz bestimmt viel Kraft erfordert.
    Dein Tulpenquilt gefällt mir sehr. Und es ist bei euch im Garten schon so frühlingshaft.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  10. wie schön dass ihr bisher alles so gut überstanden habt und dass du jetzt auch geimpft bist
    mein Vater hätte heute Termin aber er ist im KH
    und ich warte auf meinen ..
    wie schön dass deine Tochter es jetzt einfacher und schöner in der neuen Wohnung hat
    und den Frühling hast du auch schon eingefangen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke, was für ein schöner Rückblick! Der Kraftakt rund um Besucherregelungen, Maskenchaos, Impfungen ja oder doch; ihr habt da tolle Arbeit geleistet und es hat sich gelohnt!
    Die Bauernregeln mag ich sehr und irgendwie war der März wettertechnisch schon ein April. Mal sehen, wie sich das im Wetterquilt bemerkbar macht. Komm gut durch diesen und alles Liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.