Donnerstag, 8. April 2021

Reparieren von 12 bis 12 - die Ostereier

Es gehen schon seltsame Dinge kaputt! Aus unseren Ostereierschachteln kamen dieses Jahr gleich mehrere gepurzelt, die keinen Aufhänger mehr hatten. 
 

Als Problemzonen stellte sich dabei heraus
a) Faden gerissen
b) Faden komplett im Ei verschwunden
c) Faden so verfitzt, dass er nicht mehr zu gebrauchen ist.
Und egal, wo das Problem lag, die Lösung war überall gleich: ein halbes Streichholz, ein Stück schwarzes Garn 
 

und ruck-zuck durften die Eier wieder mit zum Ostereierschmuck
 

Verlinkt wird bei Reparieren von 12 bis 12

Kommentare:

  1. Liebe Elke, das sind die kleinen Reparaturen, die keiner sieht und die doch so wichtig sind...
    Liebe Grüße an Dich und die Deinen
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das letzte mal in meiner Kindheit Eier aufgehängt und seitdem nie mehr. Gut gemacht!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch sehen deine Ostereier am Kronleuchter aus.
    Liebe Grüße Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Hast du gut gemacht. Das Problem mit den fehlenden Aufhängern kenne ich auch.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Wieder so ein schönes Beispiel, wo man mit geringem Einsatz eine große Wirkung erzielt.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    Ja, die Versuchung ist immer groß sie so wieder in die Kiste zu legen.
    Gut sieht es aus.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elke,
    solche Fummelei mag ich ja nicht besonders. Aber so fröhliche Deko muß doch repariert werden! Und nun sind sie wieder bereit für's kommende Jahr.
    Viel Spaß daran und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  8. Eijeijeijeijei.....so wie wir das "früher" immer gemacht haben ;)
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  9. Die sind ja hübsch! In der Art habe ich früher auch mal Eier "bemalt/gefärbt". Schön, dass das so einfach zu beheben war, denn die Herstellung dieser hübschen Dinger ist ja recht aufwendig.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  10. Msnchmal ist es so einfach...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.