Samstag, 17. April 2021

Entrümpeln trifft Bingo - die Schuhe

Neulich hatte ich ja schon mal bisschen in meinem Kleiderschrank rumgekramt, leider nicht abschließend. Aber heute war der Tag! Der Tag für die Schuhe. Ich war nämlich allein zu Hause und hatte Zeit. Man hätte auch ins Nähzimmer gehen können, aber schon am frühen Morgen so faul - das geht nicht! *lach* 
Also habe ich wie schon vor zwei und vier Jahren alle Schuhe auf einen Haufen gekippt. Kleiner sieht der Haufen schon mal nicht aus als vor 2 Jahren... Vor vier Jahren fehlten die Winterschuhe, da sind die Fotos nicht wirklich vergleichbar.
Und dann habe ich es genauso sortiert wie vor 2 Jahren, da konnte ich prima sehen, was sich in meinem Schuhschrank bewegt hat. Das ist der Haufen aller meiner Schuhe. Links immer das Bild vom März 2019, rechts das von heute:
 

Angefangen wird wieder mit den "Sportschuhen" im weitesten Sinne:
 

Da sieht man
a) dass ich vor zwei Jahren die Radfahr-Renovierungsschuhe vergessen hatte, wer weiß, wo die gerade waren! und 
b) dass ich mir anlässlich eines sehr seltenen Schwimmbadbesuchs ein paar Badelatschen gekauft habe und 
c) dass der Aldi letzten Sommer wohl Badeschuhe hatte und meine rot-schwarzen vorne schon ein Löchlein haben und der eine bald Maulsperre bekommt - für Ersatz wurde gesorgt. 
Hier ist es also überhaupt nicht weniger geworden!
Die Pantoffeln:
 

Schon vor zwei Jahren waren die grauen Hausschlappen echt angefressen, nun haben sie wirklich ein Loch und kommen heute weg. 
 

Ersatz ist ja da, dieses Paar befand sich vor zwei Jahren aushäusig (vergessen bei Freunden, kennt Ihr das?) Da gab es also nun bei meinem "Standard" lediglich einen Austausch. Es gibt ein Paar Sommer- und ein Paar Winterhausschuhe und zwei paar sommerliche Schlappen (das linke schreit nach Auswechseln! Aber solange man nicht einkaufen kann und kein Sommer ist....)
Die Haustür-Schuhe
 

Ihr wisst nicht, was Haustürschuhe sind? Bei uns gibt es drei Türen nach draußen: die Haustür, die Terrassentür, die Kellertür. An jeder brauche ich ein Paar Pantoffeln, sonst werde ich ja verrückt. Das hat sich bewährt, ebenso die festen Gartenschuhe (mei, sind die dreckig!) und die Wanderschuhe. Die an der Kellertür habe ich eben gerade ausgetauscht, denn das Paar, das dort stand, muss weg:
 

Im Keller die Gummistiefel und die warmen Baustellenschuhe. Wer weiß, was noch alles so kommt im Leben... 


Die Sandalen
Da will ich mir ja seit Jahren ein paar kleine schwarze kaufen, mit ein bisschen Absatz für "schick". Und was sehen wir??? Neue rote mit ohne Absatz, weil sie so schön sind. Ts, ts, ts....
 

Außerdem sehen wir, dass letzten Sommer eine Reparaturaufgabe übrig geblieben ist, auweia. Da muss jetzt wohl mal der Schuster ran und vorher muss ich sie unbedingt innen schrubben, mit denen muss ich mal im Schlamm unterwegs gewesen sein oder so.... - ist inzwischen erledigt!



Die Halbschuhe und Pumps
In den Bestand habe ich heute eine Lücke geschlagen. Zwei Paar soll(t)en weg. Ansonsten ist zu bemerken, dass ich keine gekauft habe und meine Schuhe immer ordentlich pflege. Alle sind noch da... *grins*
 
 
Die Winterschuhe
Es waren auch noch genau die bei mir, die ich auch schon vor zwei Jahren als passend, bequem, dicht und gut bewertet hatte, kurz: glücklichmachend.
 

Zitat von 2019: "Ich besitze viele Stiefel! Und fast alle machen mich glücklich. Dieses Jahr war zwar für die dick gefütterten kein Winter, aber ehe wir nicht wissen, dass wir nie mehr Schnee zu Gesicht bekommen werden, bleiben die Stiefel hier bei mir."
Nun war Winter. So viel Winter, dass ich tagelang zur Arbeit gelaufen bin, weil das Auto nicht aus der Garage konnte. Der Schnee lag kniehoch und kroch sogar oben in die Stiefel rein. Ich habe immer die warm gefütterten schwarzen, flachen, bequemen angezogen. Und nun seht mal, was dieser Winter mit meinen Winterstiefeln gemacht hat! Kein Leder eben...
 

Das heißt Abschied! Auf diesem Bild sehen wir nun die Schuhe, die ich aussortiert habe:
 

Links vorn zwei Paar, die aus der übrigen Familie stammen und auch weg sollen. Die kaputten Hausschuhe, die Korksohlenverlierenden Pantoffeln, die in Auflösung begriffenen Winterstiefel und ein paar rote Pumps (so schön! so bequem! und doch in den letzten zwei Jahren nicht getragen - ich weiß nämlich nicht, zu welchen meiner Kleidungsstücke.) Heute vormittag habe ich diese roten Pumps auf's Verschenkebrett gestellt. Die sind tiptop, fast neu, spurenlos perfekt. Wollen wir wetten? Montag früh sind sie weg! *grins*
Und dann noch das siebente Paar, die blauen Ballerina mit Glitzer. Die habe ich gekauft, als vor sechs Jahren die Tochter geheiratet hat. Dazu ein nachtblaues Kleid... Als ich mich entscheiden sollte, wohin die nun entrümpelt werden sollen, hat mir das Herz geblutet und ich habe sie doch wieder in den Schrank gestellt. Da ist mir und den Ballerinas ein Stein vom Herzen geplumst. Uff! Noch mal gut gegangen... *lach*
Dann habe ich die Winterschuhe geputzt. Mit meinem schönen Schuhputzzeug, das immer noch genauso schön beisammen ist wie nach der Entrümpelung vor einem reichlichen Jahr. Seht:
 

 
Allerdings zeigte sich, dass die Velourlederpflege uralt ist (hatte noch einen DM-Preis), Schwämmchen und Inhalt irgendwie in Auflösung begriffen und ich war sehr froh, dass beim Auftragen mit dem Lappen - denn angefangen hatte ich - alles gut gegangen ist. 
 

Nun sind die Winterschuhe auf dem Boden und die Sommerschuhe im frisch gereinigten Schuhschrank. Yeah!
 

Ich besitze immer noch 40 Paar Schuhe... unglaublich! Klar, da sind die ganzen Speziales mitgezählt, aber es ist immer noch echt viel! Gekauft habe ich in den letzen vier Jahren fast keine. Darauf bin ich stolz, ich war früher immer eine sehr gute Kundin im Schuhladen! *lach*
Der "Überhang" wird sich über die Jahre aufbrauchen, so wie die Winterstiefel dieses Jahr. 
Memo an mich: KEINE Schuhe kaufen! und: WENN - DANN immer aus Leder!

Entrümpelt wurden also nicht sieben, sondern sechs Paar Schuhe und ein Schuhputzzeug und in meinem Bingo war die "7" noch frei!



Nun habe ich Euch ja ewig bequatscht mit meinen Schuhen! Hut ab, wenn Ihr bis hierher gekommen seid mit dem Lesen! Aber ich bin happy! Das Entrümpeln geht Stück für Stück voran...
 


Kommentare:

  1. Liebe Elke, herrlich, Deine Geschichten aus dem Schuhschrank :o) Ich bin überrascht, wieviele Schlappen an Deine Füße wollen. Und diese Pseudolederstiefelstory... Ich bin ja bekennende Wanderschuhbenutzerin, Sommer wie Winter, nur leicht und wasserdicht müssen sie sein.
    Hab einen gemütlichen Sonntag, alles Liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke!
    Mit deinem Bingo kommst du ja gut voran dieses Jahr! Was machst du, wenn der Bingozettel vor Ende Dezember voll ist? Einfach von vorne?
    40 Paar Schuhe... Ne, so viele habe ich nicht, aber ausmisten wäre sicherlich auch eine Option. ;)
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe nicht mal so viel Schuhe, als das ich so eine Sortierung machen könnte, aber ich finde es immer wieder klasse, unter welchen Gesichtspunkten Du das angehst.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Das müsste ich eigentlich auch machen, alles auf ein Haufen und aussortieren.
    Jetzt geht es aber erstmal wieder in den Garten.
    Liebe Grüße Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönen Sonntagmorgen!
    Wie schön, dass ich behindert bin! Für mich gibt es auf Krankenschein zwei Schuherhöhungen pro Jahr. Also kaufe ich jedes zweite Jahr ein neues Paar Schuhe.(Die sind dann aber richtig teuer! Muss ja damit laufen können!) Der Schuhschrank hat Platz für acht Paare. Ein Paar Schlappen darf am Kellerausgang stehen, Gartenschlappen, um mal eben zum Kompost zu gehen. Das war`s. Ich vermisse nichts. Habe auch nur zwei Beine, was soll ich da mit so vielen Schuhen?

    Mach es gut!
    Behindi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du Recht und bist in diesem Fall fein raus: kein ewiges Anprobieren, Aussuchen, Zweifeln und dann doch kaufen... ;-)
      Und doch genieße ich die morgendliche Überlegung, ob ich heute zu Jeans mit rotgemustertem Pulli die roten oder doch die schwarzen Treter anziehe...
      Ich werde mich bei der Entwicklung dieser Schuhgeschichte auf alle Fälle beobachten!

      Löschen
  6. Puhhhh, Elke, was bin ich froh über diesen Post. Dachte ich doch, ich hätte viele Schuhe. Hahaha. Ich habe schon ewig keine Schuhe mehr gekauft und dennoch quillt der Schuhschrank über. Aufgefallen ist mir, dass ich die Schuhe, die nach der letzten Ausmistaktion von vor Jahren eine Art Galgenfrist bekamen, ob ich sie doch noch tragen würde, nach wie vor nicht getragen habe. Die dürfen also bei der nächsten Ausmistaktion weg. Momentan aber lasse ich den Schuhschrank noch unangetastet, weil gerade zu viel anderes Zeugs im Flur steht, da wir Juniors Zimmer diese Woche ausgemistet haben. Jetzt stapeln sich bestimmt 40 Stofftiere im Flur, dazu jede Menge CDs mit Hörspielen usw., das muss erst einmal alles gesichtet werden. Wird Zeit für das Aufräumbingo bei mir. Langeweile und ich? Neee, passiert nicht. :-)
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  7. Deine Schuhschrankgeschichte lies mich staunen und lächeln.40 Paar Schuhe, ich glaub es nicht. Und doch sind es alles Schuhe, die von Zweckmäsigkeit zeugen, nicht von Kauflust, weil Schuhe halt irgendwie schön sind. Ich muss mal zählen, wieviel ich habe. Bei Schuhen ist meine Einstellung, die müssen bequem und zweckmäßig sein. Die Mode spielte vor vielen Jahren eine Rolle, jetzt nicht mehr. Und Qualität muss sein, denn die Füße haben ja Hochleistung zu bringen, auch bei Hausschuhen. Ja, du hast recht, auch die Pflege ist wichtig. Und solche karierte Gummistiefel hab ich auch. Allerdings haben die einen Flicken, denn da war ein loch drin. Sie werden aber auch selten gebraucht und tun noch ihren Dienst. Und, allerdings nur an zwei Türen, habe ich auch "Nachdraußengehschuhe", Clocks zum einfach reinschlüpfen. Die benutzt sogar mal unser Emil. Einen schönen Sonntag wünscht dir Rela

    AntwortenLöschen
  8. Wieder ein spannendes Bingo. Wenn wir uns wieder mal treffen werde ich schauen welche Schuhe Du ausführst.
    Ja diese beschichteten Oberflächen, das löst sich mit der Zeit. Solche habe ich auch entsorgt. Bei solchen Stiefelchen upcycle ich Reissverschluss und Schnallen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elke,
    Frauen und Schuhe! Ich denke du bist da mit dem Sortieren gut durch gekommen und nur 40 Paar? Respekt.
    Ich denke ja immer ich habe nur 3-4 Paar Schuhe, aber wieso sind dann 2 große Schuhschränke voll? (Ja gut, nicht alles meine).
    Getragen werden aber doch fast immer sie gleichen bei mir. Außer zu "besonderen Anlässen".
    Das du gerade Zeit dafür hattest ist toll. Und dass du sie tatsächlich auch dafür genutzt hast *g*! Ich tentiere in solcher Situation dazu, ihr den Rücken zu kehren und doch was Anderes (Schöneres) statt dessen zu machen. *lol*
    Schönen Sonntag und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  10. Hi Elke, Hut ab wieder mal für deine Konsequenz. Du gehst die Sache folgerichtig mit der Sortierung an. Und am Ende bist du sicher, dass der Rest ordentlich sauber und tragbar ist. Jetzt machst du mich neugierig wie es in der Summe bei mir aussieht, guter Vorsatz für nächste Woche.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    da kann ich mich entspannt zurücklehnen. So viele Schuhe habe ich nicht. Vorsichtshalber werde ich aber später nochmals nachzählen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Elke,
    Frauen besitzen viele Schuhe, ich glaub' ich muss das mal meinem Mann zeigen, ganz so viele habe ich nicht und er meint, ich müsste da mal welche entsorgen. *G*
    Aber ich kann ihm Dein Eintrag nicht zeigen, wenn er liest, dass Du an jeder Türe Schuhe stehen hast, dann kommt er auch noch auf die Idee. (Zwinker)
    Das hast Du super gemacht und ich denke wenn es lauter Schuhe sind die auch in Gebrauch sind dürfen sie bleiben, alle anderen sortiere ich gnadenlos aus.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Ich weiss nicht wie viele Paar Schuhe ich habe. Aber eher keine 40. Was mich ein bisschen Glücklich macht 😉. Meine Schuhe werden aber sich gehätschelt und gepflegt. Und geliebt. Die Hochzeitsschuhe kannst du nicht weg tun... Das würde ich auch nicht
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    Himmel - sooo viele Schuhe.
    Gib es zu, du hast mehr als nur ein Paar Füße ;o)
    Mal gut, dass du die Winterschuhe vor 2 Jahren nicht aussortiert hast. Da hättest du im Februar mächtig Probleme gehabt.
    Wenn frau nur immer vorher bereits wüßte, was sie hinterher noch braucht...
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.