Sonntag, 19. Januar 2020

Entrümpeln in Zone 3 - das Schuhputzzeug

Ich will dieses Jahr mal wieder ein bisschen meine Entrümpelung vorantreiben. Noch gibt es viele Ecken im Haus, in denen ich noch nix getan habe. Diese Woche habe ich mich mit unserem Schuhputzzeug befasst. Das ist schon mal schlecht untergebracht - nämlich in zwei verschiedenen Gefäßen. Und die Schüssel, die unter der Treppe stand, ist ja echt ein schlechter Ort!


Nach Sortierung ergab sich das typische Bild - von allem zu viel
Zu viele Bürsten. Die beiden Kleiderbürsten (links) haben sich allerdings verlaufen, werden jetzt gewaschen und anderweitig untergebracht bzw. weggegeben.


Zu viele Schuhcremes und Lappen


Zu viele Pflegesprays


Zu viel anderer Kram...
Als erstes habe ich mal Schuhe geputzt und gepflegt und zwei der Sprays vollständig geleert. Das war ja schon mal ein leichter Erfolg. Ich mag nichts wegwerfen, was noch taugt. Und gebrauchte Bürsten lassen sich auch nicht mehr verschenken. Also bleibt mehr, als unbedingt nötig

Die Schnürsenkel und zu vielen Lappen wandern in den Vorrat im Keller und dort darf auch das "Ersatz"-Pflegespray hin. Memo an mich: nix kaufen - in den Keller gehen!



In einer geerbten Holzkiste verbleiben nun
2 harte und 2 weiche Bürsten
3 Auftragebürstchen
1 Aufrauhbürstchen
2 Lappen
5 verschiedene Pflegesprays (meine Güte, ist so viel Spezialisierung wirklich nötig?)
6 Schuhcremes (davon 2x farblos und 2x dunkelblau - ????)
1 Lederfett



Aussortiert wurden:
2 Lappen
1 Paar olle Einlegesohlen
2 leere Spraydosen
1 einzelner Deckel
1 kirschrote Schuhcreme
unbenutzte Einlegesohlen - die beiden letzten dürfen aufs Verschenkebrett


Die Schüssel darf zurück in die Waschküche und der Karton in die Altpapiertonne. Jippieh!

Memo an mich:
1. Nichts, nichts, nichts!!!! zum Schuheputzen kaufen!
2. Sollten Schuhe gekauft werden müssen: kein Pflegespray aufschwatzen lassen!!!

Verlinkt wird bei Annette's 1000-Teile-raus-Party

Kommentare:

  1. Ui, jetzt wird wieder entrümpelt! Schuhputzzeug habe ich erst gemacht - und Imprägnierung ist alle! - sollt ich nachkaufen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hi Elke, sehr gutes Thema. Da hab ich auch Nachholbedarf. Nachdem ich schon mal aussortiert hatte, ist das Zuviel in einer gesonderten Kiste im Keller gelandet. So sollte es ja nicht sein! Danke für die Erinnerung, da muss ich nochmal ran.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elke,
    ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal überhaupt Schuhe geputzt habe???? Ich denke da muß ich auch mal sortieren gehen.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke, das Schuhputzzeug hatte auch bei uns ein kritisches Auge verdient, als wir unseren Garderobenschrank erneuern mussten. Das ähnliche Bild wie bei euch- von vielem zuviel.Es ist eine Freude, auszumisten.Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    ach toll das du wieder mit dem Entrümpeln weitermachst! Guter Plan, da könnte ich glatt mit einsteigen. Verrätst du mir deine Entrümpelungsliste? Dein Schuhputzzeug sieht schon mal perfekt aus!! Hut ab!!
    Ich wünsche dir eine gute Nacht und morgen einen guten Wochenstart!!

    Liebe Grüße und viele Dank für die Verlinkung.
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Kicher...☺❤nicht nur du hast so eine Kiste....da muss ich mal heute reinzuschauen...deine Aktion hat sich gelohnt, Elke, es herrscht wieder Ordnung...ganz lg aus Dänemark,Ulrike :0

    AntwortenLöschen
  7. Das war gut gemacht und vor allem die Memo an Dich :)

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, liebe Elke, das war ein gutes Werk und die Holzkiste ist die optimale Aufbewahrung für dieses Werkzeugl. Ich lehne auch dankend ab, wenn mir zum neuen Schuh ein Was-auch-immer-Spray angeboten wird. Letztens wurde mir dann alternativ eine Imprägnierung direkt an der Kasse angeboten für einmalige 4,99€. Warum sind Schuhe eigentlich nicht ab Herstellung so ausgerüstet? Fragen über Fragen...
    Hab eine schöne Woche und liebe Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Du liebe Zeit, neulich hab ich auch von solchen Aktionen auf einem Blog gelsen.
    Unbeschreiblich, was sich hier alles in den Schubladen gesammelt hat.
    Ich räume zwischendurch immer wieder auf und soviele Dinge habe ich gar nicht.
    Allerdings, mein Schwachpunkt ist der Keller, einmal aufgeräumt, sieht er nach ein paar Tagen wieder aus wie die Sau.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  10. na Bravo... da erinnerst du mich aber an was... entrümpeln wäre auch bei uns dringend nötig.
    Viel Erfolg weiterhin
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  11. Hach, liebe Elke, da sprichst du einen wunden Punkt an... Die Schuhputzzeugsschublade könnte ich auch mal wieder durchforsten, das habe ich zuletzt 2016 getan (wie gut, dass ich im Blog darüber berichtet hatte, so konnte ich das eben kurz nachlesen https://antetanni.wordpress.com/2016/05/29/antetanni-sagt-was-an-apple-a-day-8-flur-diele/). Aber ich weiß, dass ich seither nichts mehr gekauft habe. Hier wird auch konsequent aufgebraucht, was da ist, und dann schauen wir mal, was später wirklich gebraucht wird.
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  12. Also ich lese Deine Blogeinträgw regelmäßig und sehr sehr gerne!
    Ich habe das Buch auch seit August und muss sagen, es änderte bei mir tatsächlich wesentlich die Sicht der Dinge. Ich gehe nun viiiiel entspannter an die Hausarbeit. :-) Ein voller Erfolg!
    Ausgemustert habe ich 2018 schon sehr viel. Anfang 2019 dann die ernüchternde Erkenntnis, dass es immer noch einen Riesenberg auszumisten gibt. Erst ließ ich mich hängen. Aber dann hat mein Mann mich aktiv unterstützt. Wir sind abwechselnd auf Flohmärkte gegangen um zu verkaufen. Auch die Kinder (7Jahre alt!), haben freiwillig ihre Zimmer ausgemistet und sich stundenlang auf dem örtlichen Flohmarkt ihr Taschengeld aufgebessert! Das hat mir richtig Schub gegeben. Und ich habe weiter gemacht.
    Mittlerweile sind wir auf einem sehr guten Stand. Wir haben von verschiedensten Leuten Kommentare bekommen, wie ordentlich und aufgeräumt es bei uns sei (hauptsächlich seit ich nach der "magischen Küchenspüle" arbeite...).
    Ich kann nur sagen, es lohnt sich!
    Ich bin jetzt auf einem Stand, wo ich mir Gedanken mache, wie ich es wieder gemütlich bekomme, weil es mir doch teilweise arg leer erscheint bei uns. *lach*
    Aber das wurde mir noch nicht bestätigt, dass es ungemütlich wirkt.
    Dennoch 2020 steht jetzt unter dem Motto, mit Gardinen, Kissen, Utensilos o. ä. das Haus aufzuhübschen. Hihihi. Gleichzeitig gut für die Stoffdiät....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Magische Küchenspüle war für mich eine unglaubliche Entdeckung! Es dauert zwar, bis alles entrümpelt sein wird, aber das regelmäßige Zonenputzen ist obercool! *lach*
      Gemütlich wird es hier sicher immer bleiben, weil wir viele Sammlungen haben, die ganz bestimmt nicht der Marie Kondo zum Opfer fallen werden.

      Löschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.