Sonntag, 26. Januar 2020

Projekt "Essen, was da ist"

Eigentlich wollte ich ja zum Neuen Jahr keine neuen guten Vorsätze formulieren sondern die alten - die ja noch gut sind - weiter verwenden.... *grins*
Aber da war dann doch noch eine Idee... Im Zuge der Entrümpelungsaktivitäten des letzten Jahres war ich ja in meiner Küche so richtig gut voran gekommen. Und: es ist noch genauso schön ordentlich in allen Fächern wie damals. Ich schwöre! Allerdings hatte ich mich damals um den großen Schubkasten mit den Vorräten rumgemogelt. Und die Tiefkühltruhe ist auch richtig, richtig voll. Da warte ich seit Jahren mal auf einen Tag am Wochenende, der tagsüber Frost hat, so dass man auslagern und abtauen könnte. Seit Jahren..... :-(
Aus diesem Grund habe ich ein Projekt gestartet:

"Essen, was da ist"

Quatsch? Nee, nee. Da muss ich mich nämlich am Riemen reißen und für manche Dinge richtig nach Rezepten suchen. Es gibt zum Beispiel immer noch geerbte Lebensmittel, nämlich solche, die ich sonst nicht kaufe/verwende. Und außerdem ist es natürlich leichter, etwas neu zu kaufen, als in dem Tiefkühler danach zu graben. Schwierig finde ich auch Geschenke. Da bekommt man ja manchmal so seltsame Dinge, die ich nie kaufen würde. Und die stehen dann ewig herum.


Damit diese Chilinudeln nicht vom gleichen Schicksal betroffen sind habe ich sie sofort verkocht zu einer Asiatischen Nudelpfanne. Ganz schön scharf, meiomei…. ;-)


Herr B. war ja anfangs nicht begeistert als ich das Projekt verkündet habe. Als es aber dann plötzlich Rouladen gab, die aus der "Überraschungsdose" im Tiefkühler kamen, war er besänftigt...;-)
Ich dagegen bin gespannt, ob es mir tatsächlich gelingt, ein bisschen mehr Übersichtlichkeit in die Vorräte zu bringen und zu vermeiden, dass Dinge endgültig überlagern.
Das ist das Vorher-Foto der Vorratsschublade. (jaajaa, ich koche auch manchmal mit Fertigprodukten, dazu stehe ich! ;-)


Dann habe ich noch einen vollgepackten Gewürzschrank, wo auch teilweise Vorräte lagern.
In meiner Speisekammer dagegen ist feine Ordnung seit ich sie im letzten Sommer aufgeräumt und sortiert hatte.
Aus dem Tiefkühler hatte ich schon 9 Gefäße mit Beeren und diverse Gemüse (und Rouladen) rausgekramt als das Foto entstanden ist. Und trotzdem ist viel zu viel drin und er müsste dringend (!) abgetaut werden...


In meinem Kalender gibt es nun eine Seite, wo ich aufschreibe, was ich aus den schon länger lagernden Vorräten gemacht habe. Motivation und Controlling sozusagen...

Ich werde Euch berichten!

Verlinkt wird bei Undiversell in der Nachhaltigkeitsparty

Kommentare:

  1. Da kann man drüber schreiben.... Mir fehlt da die Fantasie! Aber ich habe dasselbe Problem. Bin aber seit einiger Zeit recht gut unterwegs - hey, ich hab sogar schon etwas wie eine Übersicht im Tiefkühler.
    Man kann das schaffen! Auch diese Chilinudeln verkochen - solche komischen Geschenke gibts hier ja auch...
    Nich begeistert dein Tatendrang
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    Vorräte, die überlagern, sind immer wieder auch bei mir ein Problem.
    Es ist ganz klasse, wie zielstrebig du deine Baustellen angehst.
    Chillinudeln kaufe ich allerdings immer wieder hinzu.
    Wir essen sie à la Cabonara. Das ist wirklich lecker!
    Herzlicher
    Claudiagruß
    ... von der. die vor deiner Zielstrebigkeit beim Ausmisten echt Respekt hat...

    AntwortenLöschen
  3. Na das klingt ja spannend....wenn ich das auf meine Vorräte übertragen würde, dann gäbe es 2 Tage Käse mit Ei und dann müsste ich hungern.
    Da bin ich - im Gegensatz zu meinen Stoffvorräten - doch eher spartanisch.
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke, in Sachen Tiefkühlkost habe ich ein striktes System. Allerdings habe ich einen Schrank, recht groß , mit 8 Fächern. Der ist übersichtlicher als eine Truhe. Aber wenn sie da ist muss man sie nutzen.Ich schreibe alles auf was ich reintue , raushole und wo es ist. Habe mir eine richtige Buchhhaltung angewöhnt.Anders geht es nicht. Und das Abtauen sollte für dich Anregung sein, es anzugehen, denn das kostet Stom!Und du hast uns allen schon so viel gelehrt, wie es gehen kann... Wird schon. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Ui ui ui, Elke, zuerst habe ich gedacht, oh, wie gut, dass ich mich hier nicht ums Essen kümmern muß (meistens - mein liebster Amerikaner ist ja Koch und macht auch den Einkauf), aber dann fiel mir ein, dass die Freundin vom Sohnemann ja bei den "Food Safern" ist, und die schleppt hier UNMENGEN an! "zum Glück" haben wir auch 3 (!!!) Tiefkühltruhen/-schränke. Da ist zumindest Abtauen kein Problem *g*.
    Ich bewundere immer wieder dein Durchhalten und was du so angehst. Respekt!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt ein guter Plan und ich denke, diese Idee muß ich mir im Groben mopsen. Ich habe keine Gefriertruhe, ich habe nicht mal einen Gefrierschrank, lediglich ein kleines Fach. ABER ich habe ein Regal... voller Kram wie unendlich viel Reis, Bohnen, Mehlen... ich muß da mal Ordnung machen und mir das auch notieren, ich kann mir meine Vorräte nicht merken.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. jupp, wir haben auch noch jede menge vorräte, auch tiefgekühlt. nachdem sich aber nun alle kinder verabschiedet haben und die jüngste einen auf vegetarisch macht brauchen wir plötzlich gar nicht mehr so viel. Wir bauen auch gerade die vorräte ab :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    Respekt! Immer wieder bewundere ich Deine Konsequenz so wichtige Dinge zu tun. Was den Gefrierschrank betrifft, kann ich nicht mitreden. Da ich sehr ungern einkaufe, sind unsere Vorräte sehr schnell aufgebraucht, so dass für Nachschub regelmäßig Platz geschafft wird. Allerdings ist unser Schrank auch nicht so groß
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Das ist großartig, liebe Elke! Ich verweigere hin und wieder den Einkauf und mache dieses Essen-was-da-ist... Der Liebste kauft zu gern die Angebote und wir brauchen nicht wirklich so eine Art Vorratshaltung ;o)
    Guten Appetit für alles, was noch so auftaucht und liebe Grüße von Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    Klasse! Das bringt mich wieder zum Nachdenken und Handeln. Meine Tiefkühltruhe ist auch überfüllt und es ist wirklich einfacher Neues zu klaufen, als zu wühlen und suchen. Danke für die Anregung!
    Liebe Grüße
    Geli

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    unendliche Tiefen hab ich auch in der Kühltruhe. Da gibt es Sachen... Ab in die Truhe heißt es auch bei Resten. So kommt es dann manchmal jeder etwas Anderes zum Mittag bekommt. Leider schiebt sich immer mal wieder etwas nach hinten. Und Überraschungsdosen gibts auch hier mal.😁 abtauen muss ich regelmäßig. Sonst geht die Tür nicht mehr zu. Ich packe alles in eine Themobox und oder einen Wäschekorb. Wolldecken drüber. So schnell taut das nicht auf. Dann zwei Töpfe mit kochendem Wasser in die Truhe stellen, immer im Wechsel. Dann löst sich das Eis schnell und leicht. Bei meinem Gefrieschrank bin ich in ca 2 Stunden damit durch.
    Natürlich ist das am besten wenn die Truhe möglichst leer ist. Ist sonst eine elende Packerei.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  12. Das ist eine tolle Aktion. Das habe ich Anfang 2018 auch gemacht. Damit habe ich sozusagen das Entrümpeln bei uns eingeläutet. :-) Es gab dadurch köstliche aber auch nicht so tolle Speisen. Ich kaufte früher gerne "mal was anderes" und probierte es dann doch nicht aus.. Nunja. Mir hat das Entrümpel der Vorräte dazu verholfen, herauszufinden, was wir an Vorräten WIRKLICH "brauchen'. Sooo viel ist das gar nicht, obwohl wir vier Personen sind..
    Ich muss aber zugeben, ich fand dieses Programm "essen was da ist" nicht so prickelnd. Es kostete mich viel Zeit, Rezepte herauszusuchen und v. a. mich dann für eines zu entscheiden etc. Das fand ich so abschreckend, dass meine Vorräte bis heute noch sehr überschaubar geblieben sind. :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn DAS das Ergebnis der Aktion war hat sich doch der Aufwand gelohnt!;-)

      Löschen
  13. Super Aktion, sollte ich hier auch mal starten. Aktuell sieht es im Gefrierschrank gut aus, da wir gerade einen neuen gekauft haben und ich jetzt genau weiß, was in welchem Fach drin ist. Aber die trockenen Vorräte müssten unbedingt mal gesichtet und aufgebraucht werden.
    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Kochen und anschließendem Futtern
    Marietta

    AntwortenLöschen
  14. Eine sehr gute Aktion, als ich mir letztens Halbschuhe Damen besorgt habe, habe ich auch noch darüber nachgedacht!

    AntwortenLöschen
  15. Das sind auch so Aktionen, die in jedem 2. Haushalt angebracht wären, einschließlich meinem. Danke für die Anregung. Gut gemacht! LG Undine

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.