Dienstag, 21. Januar 2020

NYB am Dienstagabend - Woche 21

Es ist .... unglaublich!.... frustrierend! ..... und unendlich erleichternd!


Nachdem der Wiedereinstieg in das Quilten letzte Woche auch nicht gut gelungen war, das Quilten der Kissenplatte aber schon, bin ich noch mal gründlich in mich gegangen:
Nadeln und Faden? - alles okay, normal und vielfach erprobt
Material - Bambusvlies und Minkeerückseite sind zwar ungewohnt, aber ich habe noch nie gehört, dass jemand das nicht quilten könnte.
Warum gibt es nun aber trotzdem immer Fadenfitz und -riss?
Das Lineal? Für den NYB habe ich das erste Mal mit dem besonderen Quiltfuß (links im Bild) und einem Lineal gequiltet, damit ich komfortabel mit den vielen Zacken zurecht komme. Sollte es etwa daran liegen?


Also habe ich umgerüstet, an den Quiltfußhalter das offene Füßchen, mit dem ich sonst immer quilte, angeschraubt und los.... Und was soll ich sagen? Es ging! - es ging problemlos. Wieso habe ich nur so ewig gebraucht, um das zu kapieren? Ich weiß nun zwar immer noch nicht, was da schief gelaufen ist und auf das Linealquilten muss ich eben verzichten, aber nun geht es voran!

Auf das Lineal kann ich übrigens leicht verzichten. Ich quilte auch ohne ziemlich gut geradeaus, finde ich. Auch da macht Übung den Meister! ;-)


Inzwischen bin ich richtig weit gekommen. In "fertigen Blöcken" kann man das nicht messen, weil ich erst mal die ganzen Viertelkreise quilte - von Block zu Block so wie ich gerade "ankomme". Für die Außenecken möchte ich mir Schablonen machen, damit dort schöne Ornamente werden. Auf dieser relativ großen Fläche kann ich das nicht so gut ohne Vormalen.
Ich staune immer wieder, wie sehr das Quilten die Struktur des Ganzen verändert - ganz wundervoll:


Um Euch einen Überblick zu geben habe ich mal auf dem Foto die ganz und die "halb" fertigen Blöcke eingezeichnet. Letzte Woche hatte ich nur vier fertige - die rot gekennzeichneten. Alles, was weiß markiert ist, habe ich in dieser Woche mal locker dahin gequiltet. Was für ein Fortschritt!


Nun hoffe ich, dass es zügig weiter voran geht. Und die Chancen stehen gut! ;-)
eSTe ist ja am Handquilten und Doris näht wunderbare blaue Blöckchen, und jede von uns kommt auf ihre Weise immer ein Stück voran.

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    wie schön, du hast den Fehler gefunden und kannst jetzt richtig loslegen bzw. hast du ja schon richtig losgelegt. Vielleicht liest das ja noch jemand, der eine Erklärung liefern kann.
    Wünsche dir auf jeden Fall weiter viel Spaß mit deinem NYB und bin gespannt, wie weit du nächste Woche bist.
    Liebe Grüße
    Marietta

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist ja der Hammer...gut dass du endlich das Problem gefunden hast, aber auch schade dass du den neuen Fuß nun nicht nutzen kannst.
    Viel Spaß weiterhin.

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  3. Hey das freut mich jetzt aber sehr!!! Oh mann, sowas kann einem echt alles verleiden. Und nun hast du den Boykottierer gefunden... Herzliche Gratulation! Jetzt macht das ganze wieder Freude und kommt zu einem guten Ende... Wow!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke,
    ich bin jetzt echt begeistert. Du brauchst wirklich kein Linial!
    Super das es jetzt voran geht dein Fortschritt ich beachtlich!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Toll, daß es vorwärts geht und Du wieder wohl gestimmt bist.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Wenn es klappt dann klappt es!!! Gut so. Es ist nämlich extrem frustrierend wenn ständig der Faden reißt, oder irgendwas anderes nicht funktioniert. Kenne ich aus eigener Erfahrung. Ich wünsche Dir ein gutes Weiterkommen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    ich habe begonnen zu lesen und bin heilfroh, dass der Satz mit einem "unendlich erleichtert" endet ;-D. Super, dass du dahin zurückgekehrt bist, was du so gut kannst. Deine Quiltstiche und -linien sind sehr gleichmäßig. Gut, dass du uns die Übersicht mit den weißen Linien zeigst.
    Ich bin jetzt richtig froh, dass es bei dir läuft.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elke,
    ich freu mich für dich! :-)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    das freut mich, daß du den Wurm gefunden hast und jetzt wieder mit Freude quilten kannst. 😁 Vielleicht kommt das Lineal beim nähen zu dicht an den Faden bzw. auf den Faden?

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke, das freut mich jetzt wirklich sehr und bei Dir ist auch Erleichterung eingetreten, das liest man aus jedem Satz! Ist schon eigenartig, was manches Zubehör so fertig bringt... Aber jetzt steht dem Endspurt beim NYB ja nix mehr im Wege.
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elke, wie ich sehe hast du eine Janome wie ich, oder? Meine zickt immer rum, wenn ich mit freiem Quilten anfange. Zweimal neu eingefädelt unten und oben, dann auf einem Probestück mit einer anderen Fadenspannung ein paar Stiche gemacht, dann wieder die Spannung auf "Auto" gestellt und es geht. Ich war schon mehr als 100 mal am Verzweifeln. Kannst auch mal mit der Maschine laut schimpfen und ihr den Rauswurf androhen, das hilft auch. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... den Eindruck habe ich auch manchmal, dass unkonventionelle maßnahmen am besten helfen!!!

      Löschen
  12. Na, da wünsch ich Dir für den "winzigen" Rest noch viel Schwung und Elan, dass Dich nix mehr ausbremst... (Manchmal führen Anbauteilchen ein Eigenleben.)

    Es sieht auf jeden Fall toll aus!

    AntwortenLöschen
  13. liebe elke,
    das freut mich für dich, das du die lösung des problems gefunden hast! das war ja wirklich nervenaufreibend! dein NYB sieht schon superklasse aus :0) und du bist weit gekommen! meld dich doch nochmal wegen des Dear Janes, ich würd gerne einen gastpost für so gehts bringen :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  14. Ich freue mich, dass du gut voran kommst und es jetzt besser klappt.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.