Samstag, 6. Februar 2021

Entrümpeln trifft Bingo - Hosen, Röcke und Kleider

Weiter geht's mit dem Entrümpeln im Kleiderschrank. Nach den Oberteilen habe ich mich mit Hosen, Röcken und Kleidern beschäftigt. Bevor ich in den Kleiderschrank gesehen habe, wurde aufgeschrieben, was ich glaube zu besitzen. Nicht ganz schlecht, was mir da alles eingefallen ist! 
 

Dann erst bin ich zum Kleiderschrank gegangen. Die Hosen stehen teilweise im Kasten und teilweise hängen sie auf Hosenbügeln. Meine Hosen kannte ich perfekt!
 

Ohne Träne im Auge verabschiede ich die Röhrenjeans, deren eines Bein sich immer verdreht, so dass die Naht vorne ist. Mit heißer Nadel gestrickt... Es ist traurig, wenn man sich manchmal Konfektionskleidung ansieht, wie billig das gemacht ist, wie fehlerhaft, wie wenig stabil! Ganz leicht ist auch die Trennung von der hellgrauen Hose - ich ziehe sie einfach nicht an aus Sorge, schmuddelig auszusehen. So eine Hose bleibt ja nicht sauber! Bei mir zumindest nicht... Sie findet hoffentlich ein anderes Zuhause. Von den Leggings verabschiede ich zwei, die ich geerbt habe und die mir damals Leid taten. Aber mal ehrlich: ich brauche sie nicht!
 

14 bleiben (2019: 15)
4 gehen

Die Röcke
Hier habe ich beim Aufschreiben einen kurzen und den langen schwarzen Rock vergessen, den ich zu Konzerten oder Beerdigungen anziehe. Der bleibt natürlich. Wie sagte schon Marie Kondo: "An Festtagskleidung wird nicht gerüttelt - die bleibt da." 
 

Einen Rock vermisse ich. Da schwant mir Böses: der war, glaube ich, kaputt und wird irgendwo im Nähzimmer liegen.... Den zähle ich aber mal mit, wenn ich ihn finde, repariere ich ihn!
18 bleiben (2019: 18)
2 gehen


Die Kleider
Kleider entrümpeln ist im Winter ganz schön schwierig, da hat man keine Lust, sie anzuprobieren. Aber ich bin mit den meisten gut vertraut, so dass eine Entscheidung doch möglich war. Das Argument, ob ich die Sommerkleider getragen hätte im letzten Sommer, kann man nicht zu Rate ziehen: wir hatten nämlich keinen Sommer und waren auch nicht in warme Gefilde verreist...


Interessant finde ich, dass ich vier meiner Kleider nicht auf dem Schirm hatte - das schlechteste Erinnerungsergebnis überhaupt bisher:
 

Eine Entschuldigung gibt's für das blaue - das hat das letzte Jahr bei der Tochter gewohnt und den Babybauch beherbergt. Das dunkelrote Streifenkleid mag ich sehr. Das muss bleiben, wogegen ich das helle Blümchenkleid NIE trage. Das lange weinrote gehört in die Kategorie "Festtagskleidung", das ist immer Grundlage für jegliche Kostümierung zu Bauernumzug, Kurflanieren, Fliederfest etc. - muss bleiben. Beim Anprobieren der selten getragenen Kleider stellt sich heraus, dass zwei der Etuikleider nicht mehr passen so um den Brustkorb spannen, dass das Tragen keine Freude ist. Das türkisbunte ist zwar lustig, aber mit dem großen Wickelausschnitt und der langen Schleife bin ich nie wirklich warm geworden. Und deshalb verabschieden sich nun tatsächlich vier Kleider:
 

Allerdings steht deren weiterer Weg noch nicht ganz fest. Aus dem türkisen könnte ich mir einen schönen Sommerrock nähen. Alle gäben Stoff für's Nähzimmer. Aber erst mal versuche ich, sie zu verkaufen. Sie sind alle gut in Ordnung....
13 bleiben (2019: 17)
4 gehen

2019 besaß ich nach der Entrümpelung 50 Kleider, Röcke und Hosen. Jetzt sind es 45 Teile. Es war ein bisschen Bewegung drin, ein paar Erbstücke der Freundin, Zukauf von Sommerkleidern. Na, und einen Rock habe ich mir selbst genäht...
Memo an mich: NIX   KAUFEN!!!

Verabschiedet wurden diese 10 Teile:


Im Vordergrund liegt nach genauerer Beschäftigung mit meinen Oberteilen auch noch die dunkelrote Tunika dabei. Die ist so geschrumpft, dass das kein schöner Anblick mehr ist! ;-)
Macht ein weiteres buntes Feld auf meiner 325-Teile-Challenge. Putzig. Die Felder liegen so ganz dicht beieinander. Aber das ist reiner Zufall.
 

 

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    ich stelle fest, du hast gar keine kürzeren Hosen?
    Echt nicht? Oder hast du die nur vergessen aufzulisten? Also im Sommer trage ich doch Bermudashorts. Zumindest in der Freizeit.
    Ansonsten bin ich echt beeindruckt von der Vielzahl deiner "Unterteile". Fast bin ich versucht, hier auch mal zu zählen.
    Aber nee, Kleider besitze ich- äh... 5? Röcke vielleicht auch?
    Erschreckend das nicht zu wissen.
    Einen schönen Sonntag dir.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Sommer trage ich kurze Röcke - davon gibt es reichlich!
      Kurze Hosen besitze ich nicht, zwei 3/4 zum Wandern oder so...

      Löschen
  2. Ich glaube, ich habe nicht mal so viel Bekleidung und nicht einen einzigen Rock, geschweigedenn ein Kleid.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    du bist gut gerüstet, auch wenn einige Teile das Haus verlassen müssen. Bei mir sind das große Problem die vielen Tücher. Da bin ich gespannt, wann du die Kategorie in Angriff nimmst.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Sich eine Übersicht zu verschaffen, was man hat und was weg kann- ist schon was Feines. Ich lerne gerade, wie gut es tut, sich von etwas trennen zu können- denn mein Kleiderschrank ist übervoll, von Kleidung, die schon lange drinn hängen, nicht mehr passend oder einiger maßen mordern sind-Trannung tut Not;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Hach, da kann ich nur lächeln: Besitze genau drei Jeans, ein paar Leggins für zu Hause und trage keine Röcke und keine Kleider. Kommen noch drei kurze Hosen dazu, fertig ist die Lauge. Aussortiert wird, wenn etwas kaputt geht, und dann muss auch neu gekauft werden.

    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist Du richtig gut! Mein Ziel über Jahre ist ja auch Reduzierung. Aber Dinge, die passen gebe ich nicht weg. Was schon da ist muss nicht neu angeschafft werden.

      Löschen
  6. ui..
    schon wieder entrümpeln?? ;)

    ich hab einfach keine Zeit dafür ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Ich beäuge deine Fortschritte - ich bin beeindruckt, und etwas angetan ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    ohaueha, da ist ja wieder einiges zu Tage getreten. Mit Deinem Bingo hast Du wohl den richtigen Motor gefunden. Ach, wenn ich mich nur aufraffen könnte, auch den Kleiderschrank aufzuräumen....tztztz.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  9. Super! Da hast du jedenfalls schonmal gut sortiert. Weiter viel Erfolg!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.