Mittwoch, 10. Februar 2021

Foto-Reise 37/52 - Abseits

Meistens ist es ja schön, wenn man ein bisschen abseits wohnt. Aber nicht in diesen Tagen! Dieser Tage bin ich echt im 
 
Abseits!
 
Wir wohnen am Ende einer Sackgasse, wo sich außer uns fast nie ein Auto hin verirrt. Der Winterdienst der Stadt leider auch nicht. Als ich die Wege und vor der Garage frei geschippt hatte war schnell klar: ich werde zur Arbeit laufen. 
 

Besser als auf der Straße im Schnee stecken bleiben oder Abends nicht wieder nach Hause kommen....


Seit Tagen keine Zeitung, keine Post, keine Müllabfuhr.... 
Manchmal ist abseits eben wirklich Abseits!
Verlinkt wird bei Martin

Kommentare:

  1. Das hast du schön und sehr passend beschrieben. Die Freuden eines Hausbesitzer im Winter. Lg von Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Oh nee!
    Und auch keine Post. Hoffentlich geht nichts verloren...
    Hast du es weit zur Arbeit? Zu Fuß kommt man ja gerade nicht besonders flott voran.
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche 30 Minuten im Schnee. Das geht und ist ja auch mal ein Genuss - wann gab's zuletzt mal so viel Schneee??? Aber nun sollte sich ja bald alles wieder irgendwie normalisieren. Am Wochenende werden wir mal die Garagen freilegen.

      Löschen
    2. Tatsächlich, 30 Minuten ist eine gut erträgliche Zeit. Wobei morgens vor der Arbeit im Dunklen und womöglich durch weitere Schneeschauer durchnässt den Tag zu verbringen...
      Hilft ja nix. Nächste Woche soll Tauwetter einsetzen.

      Löschen
  3. Sieht aus wie bei uns, und hört sich auch so an. Da weiss man doch, dass vieles einfach Luxus ist
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    so schön es ist abseits und damit auch ruhig zu wohnen, so merkt man in solchen Situationen doch, dass Räumdienste unverzichtbare Arbeit leisten.
    Gut, dass du zu Fuß zur Arbeit gehen kannst!
    Bei uns ist es nur -3° und Sonnenschein. Da haben wir zG fast keine winterlichen Einschränkungen.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    ach herjee, na wie gut das du zu Fuß zur Arbeit kannst. Aber auch Einkaufen, ect.... puuh, das ist gar nicht so einfach. Na da fällt es euch sicherlich schwer den Schnee zu genießen. Ich drücke die Daumen das es bald wieder besser wird. 👍☃️

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann den Schnee sehr gut genießen! Ist doch mal was ganz anderes. Rucksack, die paar Einkäufe, die ich unter der Woche machen muss, sind lächerlich. Am Wochenende hat sich hoffentlich alles wieder normalisiert und wir graben die Garagen aus.

      Löschen
    2. Schön, dass du der Sache noch etwas gutes abgewinnen kannst. Laufen ist ja auch etwas Schönes, vorallem, wenn es nach Hause geht. Beste Grüße von Rela

      Löschen
  6. Liebe Elke,
    schön ist die weiße Pracht, aber macht auch viel Arbeit. Hier ist der Schnee inzwischen auch angekommen. Bei uns hat es fast 24 Stunden durchgeschneit und wir mussten alle 3 Stunden raus zum schippen. Den Hauptgehtweg macht ein Nachbar mit einem kleinen Gefährt. Ich glaube es ist ein Sitznäher, der Bürsten drunter hat. Schade, dass de Schnee nicht zum Schneemann bauen taugt. Er ist einfach zu trocken.
    Liebe Grüße und komme heil durch den Schnee.
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, aber geil ist es doch irgendwie schon, oder? Man bekommt gleich eine andere Stimmung und fragt sich: wie haben die das früher gemacht?

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Als ich deinen Post las, dachte ich du beschreibst unser Abseits...wir wohnen auch letztes Haus bei Grenze...manchmal ganz schön, doch im WInter kommt kein Streudienst zu uns und die Straße, hat mein Mann selbst gepflastert, denn die Straße hörte beim nächsten NAchbarn auf.
    Im Winter haben wir viel Arbeit mit dem Schnee räumen....dennoch mag ich den Schnee...nur die Glätte nicht....

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  9. Ein schönes Abseits ist das, liebe Elke! Ich genieße den Schnee auch sehr und nehme so manche Unannehmlichkeit, die er mit sich bringt, in Kauf. Das war nicht immer so... Aber die Winter sind hier ja doch eher selten und sehr kurz ;o)
    Liebe Grüße an Dich
    Katrin

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.