Montag, 8. Februar 2021

Fundsachen im Nähzimmer

Das diesjährige Klar-Schiff-Projekt von Ulrike, Ingrid und Marita passt prima zu meinen Plänen vom Entrümpeln und Nähzimmer aufräumen... *kicher*. Da bin ich doch gleich dabei! 

Fundsachen....Sachen finden.... da bin ich glatt wie Pippi Langstrumpf! In meinem Nähzimmer gibt es garantiert ganz viele Fundsachen. Die sollte ich nun finden und dann in den nächsten beiden Wochen etwas draus machen - was, ist egal. Das hängt in diesem Fall natürlich sehr von den gefundenen Dingen ab. Das wird lustig! Bevor gewerkelt wird, geht es heute aber erst mal um die Fundstücke. Das habe ich so gemacht: ich habe den Fotoapparat in die Hand genommen und bin ins Nähzimmer gegangen. Licht an: boah! Immer noch keine freien Arbeitsflächen! 


Ihr bekommt heute einen wahrhaft ungeschönten Blick auf das Chaos. Ich räume ehrlich schon seit Anfang Januar jeden Tag ein paar Dinge im Nähzimmer auf/weg. Und immer noch liegt so viel auf den Tischen herum. Ts, ts, ts... Und was fand sich da nun? 


Mitten auf dem Tisch liegt unter dem Karton mit den Stoffen für den Togetherquilt eine Jeans, ein Handtuch und ein Hemd(?) zum Reparieren und in einem Beutel schon wieder diese Pflegeoveralls. Obendrauf die blaue Bluse, die ich zum Zählen extra aus dem Nähzimmer holen musste, sie ist kaputt. Das sind eigentlich keine schönen Fundsachen. Aber irgendwas davon wird das Projekt für Woche 1! Weil man ja aber auch noch was Schönes machen möchte, gibt's noch ein anderes Projekt:


Ganz hinten in der Ecke vom Zuschneidetisch gibt es einen Deckel von einem Schuhkarton. Der ist schön zugedeckt mit den Blockbeschreibungen für den Togetherquilt. Zum Gucken habe ich die Anleitungen für Euch mal mit der Schere angehoben. Seht: Er liegt dort schon seit Monaten Jahren (ich müsste mal alte Fotos gucken... ;-) Das ist eine Fundsache mit Überraschungseffekt, weil ich nicht mehr weiß, was für Schnipsel da nun eigentlich drin sind. Pippi hätte ihre helle Freude! Das wird jedenfalls das Projekt für Woche 2. Das hat noch keine Form oder Idee. Ich lass mich mal von mir überraschen!

Ich bin gespannt, was die anderen in ihren Nähzimmern finden und freue mich auf ein lustiges Klar-Schiff-Machen! Verlinkt wird bei Ulrike, Ingrid und Marita


Kommentare:

  1. Ohhh Nähzimmer aufräumen, das steht hier auch an. Allerdings habe ich eigentlich seit dem Umzug kein Nähzimmer mehr, ich nähe im Wohnzimmer und habe die meisten Stoffe/Zubehör/Wolle im Dachboden, in Anlehnung an Harry Potter auch "Etage des Schreckens" genannt. Im März (wenn es hoffentlich wieder etwas wärmer ist) werde ich mich aber mal ans Aussortieren und Ordnen machen, momentan ist es da oben einfach zu kalt und ungemütlich.
    Ich wünsche Dir viel Spass und Erfolg beim Klar-Schiff-machen,
    liebe Grüsse,
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Na das wird ja spannend bei dir! Und deine Einstellung dich von dir selbst überraschen zu lassen in Bezug auf deine Projekte (und den Kisteninhalt, der dir zur Verfügung steht *grins*), finde ich wundervoll! Das werden bestimmt richtig tolle Projekterfahrungen!
    LG Pamela

    AntwortenLöschen
  3. ich seh schon....du gehst da wieder ganz pragmatisch ans werk *kicher* dein nähzimmer siieht aus wie bei mir, ich fühl mich gleich heimisch! ich bin sehr auf deine projekte gespannt, liebe elke! toll das du mitmachst! Ganz LG aus dem kalten Norden, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  4. Uih, das klingt spannend ... und die Idee mit dme Foto finde ich megagut! Solche Überraschungen mag sogar ich und bei dir sehen sie am Ende immer toll aus. viele Grüße ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Nähzimmer aufräumen.... Ja , gute Idee!
    Ich nehm mir das mal vor...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    oh ja, was einem da alles in die Finger fällt, wenn man ein bisschen räumt. Da kann ich ein Lied von singen. Auf deine Projekte (vor allem natürlich das Zweite) bin ich gespannt.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Wie gut, daß Du ein Nähzimmer hast.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich echt spannend an, liebe Elke! Was da wohl zum Vorschein kommt?
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Der Blick auf den Tisch kommt mir sehr bekannt vor. Ist doch toll, wenn man ständig was Neues entdeckt. Aufräumen ist wie eine Entdeckungsreise.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Nähzimmer aufräumen? Das steht bei mir immer wieder auf dem Programm. Aber leider ist der aufgeräumte Zustand nie von langer Dauer. Und Vorsicht, wenn etwas woanders abgelegt wird, das findet man lange nicht wieder.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  11. Das alles kommt mir sehr bekannt vor, ich bin voll bei dir - ein ewiger Wunschtraum: ein ständig aufgeräumtes Nähzimmer! Allerdings, wollen wir das wirklich? Kreativ braucht Chaos, ist doch ein sehr beruhigender Spruch. Also freuen wir uns an den zufällig gefundenen Dingen und vor allem daran, wenn sie ein gutes Ende finden. In diesem Sinne, viel Spaß!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  12. So kenne ich meinen Zuschneidetisch auch und wehe, er wird aufgeräumt, dann sind die wichtigen Sachen plötzlich WEG!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.