Dienstag, 30. März 2021

Entrümpeln trifft Bingo - verlorene Topfpflanzen

Es kommen nicht alle Pflanzen über den harten Winter. Auch nicht im Haus. Zumindest bei mir nicht! Immer wieder passiert es mir, dass ich glaube, ich müsse von den im Herbst für's Winterquartier zurück geschnittenen Pflanzen noch schnell ein paar Senker machen. Natürlich wird das in der Regel nix. Das ist mir auch klar, aber gegen so eine Sucht kann man nichts machen! *lach*
Nun bin ich durch's Haus gegangen und habe aussortiert:


Von diesen fünf "Pflanzen" habe ich mich verabschiedet. Da wird jetzt schöner Kompost draus und das ist der Kreislauf des Lebens. Und man kann nicht sagen, dass es nun auf den Fensterbrettern leer ist - beim heutigen Gießen habe ich gezählt: 92 Töpfe. Da sind immer noch ein paar Wackelkandidaten dabei, die bekommen aber noch eine Chance, werden bei nächster Gelegenheit mal umgetopft und ggf. zurück geschnitten und dann werden wir ja sehen...
Auf dem Bingo gibt es jetzt ein neues grünes Feld, das macht sich sehr schön in der Gesamtansicht und irgendwann gibt's auch ein Bingo!



Kommentare:

  1. Mit 92 schlägst du mich noch! Und mein Mann meint immer, dass ich eindeutig zu viele Zimmerpflanzen besitze. In Lockdown-Zeiten habe ich meinen SchülerInnen eine Aufgabe mit einer Zimmerpflanze gestellt: 5 haben zurückgeschrieben, dass sie keine einzige im Haus haben ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja unglaublich - es gibt Menschen ganz ohne Pflanzen??

      Löschen
  2. KREISCH! 92 Töpfe?
    Ich besitze zur Zeit gerade mal 5.
    Und das ist viel für meine Verhältnisse...
    Ehrfurchtsvoller
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    Ah ja aussortieren musste ich auch. Ein Zimmer das mit den Stecklingen, das ehemalige Kinderzimmer, musste ich komplett entsorgen. Da waren die Männer gar nicht drin. Und sechs Wochen ohne Wasser....
    Aber sonst haben sie meine Pflanzen ganz gut gepflegt.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist traurig. Aber manchmal ist ein bisschen weniger Pflegeaufwand in schwierigen Lebenslagen auch nicht schlecht...

      Löschen
  4. Hallo Elke,
    92 Blumentöpfe, na, das hört sich nach viel Arbeit an. Klar, dass nicht alle gleich gut gedeihen. Ich habe keinen grünen Daumen. Lediglich Sansevierien lassen sich teilen vervielfältigen und gedeihen auch gut. Aber sonst???? ...
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Das ist sportlich die alle umzutopfen ... da reichen mir meine 20 :-) Aber schön ist es allemal in einer grünen Oase.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. 92!!!!! Ach du liebes Bisschen, da würden auch nicht alle überleben. Lass mich zählen:24 Pflanzen stehen drinnen. Und das sind solche, die alle 2 Wochen Wasser bekommen. Wem das zu wenig ist, der ist hier falsch.. Und es wird hier schon lamentiert, es wäre ein Urwald...
    Aber jetzt weiss ich, was die Antwort ist
    Herzlichst
    Yase

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    92 Töpfe - das ist sportlich, aber ein wenig kann ich dich verstehen: Ich habe gerade die Balkonbilder vom letzten Jahr im Fotobuch gesehen und fand es so wunderschön grün bei uns.
    Ich habe gestern auch aussortiert, zum einen in der Bodenkammer und im Keller, zum anderen aber auch die Pflanzen, die ich eigentlich über den Winter bringen wollte. Aber die saßen voll mit kleinen Tieren, die ein ganz feines Netz darüber gezogen haben (keine Spinnen). Was auch immer das war, die Pflanzen habe ich entsorgt. :-( Und in diesem Jahr nehme ich mir vor, nur einjährige Pflanzen zu kaufen, denn es ist schwierig, die bei uns zu überwintern.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spinnmilben, mit hoher Wahrscheinlichkeit Spinnmilben...

      Löschen
  8. Liebe Elke, da hast Du ein wirklich grünes Zuhause... Hier wurden die Töpfe mit den Jahren immer weniger, aber die sieben oder acht, die noch da sind, sind mit meiner Fürsorge zufrieden, also alles gut ;o)
    Das grüne Kästchen macht sich gut auf dem Bingozettel!
    Alles Liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.