Montag, 1. März 2021

Foto-Reise 39/52 - Kleinigkeiten - oder noch mehr Fundsachen

Also ich muss schon sagen - die Klar-Schiff-Aktion von Ulrike, Marita und Ingrid, die sich dieses Jahr um Fundsachen im Nähzimmer dreht, hat mich wirklich beflügelt! 
 

Als meine Schnipsel vernäht waren - davon habe ich hier und hier berichtet - habe ich den Blick durch's Nähzimmer schweifen lassen. Zum Jahresbeginn hatte ich ja den Eindruck, dass ich nicht mehr in diesem Durcheinander nähen will. Die direkten Arbeitsflächen sind zwar (meist ausreichend) frei, aber das Drumherum, neee, neee, neee.... nachdem ich den Stapel weg repariert hatte war der Blick frei in die Ecke hinter der zugedeckten Veritas. Wow! Gleich drei Fundsachen!
 

Das könnt Ihr natürlich nicht so ohne Weiteres erkennen und darum zeige ich Euch das jetzt mal genauer.
Eine Tasche. Sieht ziemlich fertig aus. Es fehlte letztes Jahr (vor einem ganzen Jahr!) ein entscheidendes Teil, nämlich der Gurtversteller. So wurde sie beiseite gestellt und die Tage nahmen ihren Lauf.... Inzwischen sind längst Gurtversteller da, aber der hatte es noch nicht an die Tasche geschafft.


Das war ruckzuck erledigt: Gurtband abmessen, Versteller aufziehen, braunes Garn einfädeln, nähen, zack-zack - fertig!

Das zweite Fundstück
Eine Geschenktasche. Die habe ich im letzten Sommer aus dem gewonnenen Stoff von Maika genäht. Damals glaubte ich, ich finde in der Adventskiste rote Filzsterne oder Tannenbäumchen, die das RV-Ende verstecken sollten. War dann aber nicht so...


Braunes Garn war schon drin. Aus braunem Filz ein passendes Stück scheiden, einmal rundum nähen. Fertig.

Das dritte Fundstück ist eine prähistorische Ausgrabung. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das genäht habe. Es ist an der gleichen Stelle stecken geblieben wie die erste Tasche. Hier fehlte es an geeignetem Gurtband, zwei kleine Karabiner waren da, aber auch kein Versteller. Das passende Gurtband fand sich irgendwann auf dem Flohmarkt (1 Rolle = 1 Euro!) und so lag das da nun...


Nach dem Entstauben, einem Blick in die Metallteile-Schachtel, wo es nur zu breite Versteller gab, und einem schnellen Entschluss, dass es auch ohne Versteller gehen muss, war die Sache fix vom Tisch: Gurtband abmessen, Enden an einer Kerzenflamme vorsichtig verschweißen, schwarzes Garn einfädeln, Gurtband annähen - fertig!

Unglaublich, oder? Wegen solcher Kleinigkeiten entsteht im Nähzimmer so ein fürchterlicher "Bodensatz"... Da sind nun tatsächlich in kürzester Zeit drei Fundsachen über die Maschine in die Verpackungs- bzw. Basarkiste gewandert. Eines schönen Tages wird es auch wieder Basare geben, ich glaube fest daran!
Derweil dürfen die Fundstücke noch ganz fix zu Ulrike, Ingrid und Marita
Und natürlich zu Martin's Foto-Reise in Woche 39 (ich habe gerade gemerkt: ich hänge eine Woche?!?). Da geht es um 

Kleinigkeiten

Kommentare:

  1. Irgendwie unglaublich tröstlich zu lesen, dass andere die gleichen "Probleme" haben.... Habe bei der Drachenkämpferin ein Shirt und eine Leggings gesäumt — eine kurze Sache, aber so lange gedauert....
    Danke für deine Ehrlichkeit
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ach das tut gut dass nicht nur bei mir Kleinigkeiten liegen bleiben. Gestern kürzte ich endlich drei neugekaufte Hosen, endlich erledigt. Lg. Von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Das freut mich, dass wir mit unserer Aktion dich beflügeln konnten. Ich mag das auch gar nicht wenn soviele halbfertige Sachen rumliegen.So sind doch sehr schöne Sachen fertig geworden.
    Ich hoffe auch fest darauf, dass es irgendwann mal wieder Basare gibt und wir uns wieder unbesorgt treffen können. Mir fehlen vorallem, dass unsere Kinder zusammen kommen können. Weiterhin viel Freude und Erfolg beim Nähen.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke, das freut mich, dass du diese Probleme so schnell erledigen konntest. Und klar, irgendwann gibt es wieder Basare und dann hast du schon etwas vorgearbeitet.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    ich freue mich, dass du so motiviert bist und "mal eben" 3 Sachen fertig machtest. Zeigst du uns noch die kompletten Taschen?
    Viel Spaß weiterhin und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi.. hab ich Euch vor Jahr und Tag schon gezeigt! Du kannst den Links im Text folgen...

      Löschen
  6. Hi Elke, super in so kurzer Zeit gleich drei Rumliegerlis aufzuarbeiten! Da steigt doch die Laune!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    es ist in der Tat unglaublich!- Was Du da alles in kürzester Zeit weggehauen hast, ist einfach toll. Wie konnten die schönen Teile nur so lange in der Ecke liegen...*lach* Und nun hast Du bestimmt schon eine neue Ecke im Visier,oder?
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  8. Schön, dass alle das gleiche Problem haben! ;D ich bin gespannt, was du noch so alles findest, liebe Elke!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Oh, liebe Elke,
    das Problem kenne ich nur zu gut... diese Kleinigkeiten, die eigentlich schnell erledigt sind und die Bude vollrumpeln! Bei dir haben sie ein gutes Ende gefunden! Sehr cool!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Oh weh, ich muss noch durch den Stapel mit den zu reparierenden Hosen... das sind echt viele. Schön, dass Du so viel geschafft hast! Ich bin diese Woche auch bei Kleinigkeiten - hatte aber "mein Platz" schon letzte Woche...
    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.