Dienstag, 10. Juli 2012

das Zakka-Buch lockt...

Keine Zeit, aber so ein klitzekleines Zakka-Objekt geht schon.

Zakka Style Sew Along

Da gibt's ja einen SewAlong, aber ich kann nicht jede Woche so etwas nähen, Vieles braucht die Welt auch nicht, außerdem muss ich manche Anleitung deutlich freier interpretieren (Englisch 4-)

 
Ich habe einen Griff in die Restekiste getan: die Streifchen sind im Zuschnitt nur 2,5 x 7,75cm lang.
Das in der Anleitung benannte "lightweight fusible interfacing" habe ich frei übersetzt in "H630"
Das Stiftemäppchen ist für meinen Geschmack etwas zu lang, die Faltlinie soll bei etwa 14 cm liegen, so lang sind die Stifte eben gerade, schöner wäre, sie würden oben etwas 'rausgucken.


In Abwandlung der Anleitung habe ich die obere Einschublasche an den Seiten abgeschrägt, das ist gut so, es lässt sich leicht unter den Riegel schieben.
Die Mühe der Übersetzung der Nähanleitung habe ich mir gespart, ich habe es genäht wie ein Zaubertäschchen, die Wendeöffnung war an der Seite der oberen Lasche.
Zur Größenvorstellung:
Futterzuschnitt: 42 x 7,75 cm
Fertigmaß: ca. 16,5 x 6 cm

Fazit:        **** ZAKKA! ****

Kommentare:

  1. Hallo liebe Valomea (deinen Namen hab ich leider nicht entdeckt, entschuldige daher bitte diese Anrede),

    sorry, daß es so lange gedauert hat, bis ich auf deine Kommentare antworte! Du wolltest zu einer der "Alles-drin"-Taschen wissen um welche Stickdatei es sich handelt, das ist "Lulu-Schuhu" erhältlich bei Huups!

    Zu deiner Fragen wegen Stickvlies, kann ich dir nur antworten, daß ich das recht dilettantisch handhabe ;-) Bei festen Stoffen (Jeans, Canvas, dicke Baumwollstoffe - z.B. Lenda von IKEA usw.) verzichte ich oft ganz auf Stickvlies. Bei Stoffen, die ich mit Volumenvlies verstärke, mache ich dies vor dem Sticken und verwende somit auch keine weitere Verstärkung (also Stoff vor dem Sticken mit Volumenvlies bebügeln und dann besticken).
    Ansonsten habe ich bei dünneren Stoffen die besten Erfahrungen mit Filmoplast gemacht. Das ist selbstklebendes Stickvlies welches in den Stickrahmen eingespannt wird. Der zu bestickende Stoff wird auf die klebende Fläche (ohne in den Rahmen eingespannt zu werden) gelegt und dann bestickt. Funktioniert wirklich gut und der Stoff verzieht sich nicht so sehr, als wenn man nicht klebendes Vlies und Stoff zusammen in den Rahmen spannt.

    Ich hoffe, dir ein hiermit ein paar Fragen beantwortet zu haben ... ansonsten, melde ich einfach wieder bei mir, gerne auch per Mail (eMail-Addi findest du in meinem Profil)!

    LG Lisa

    P.S. Lieben Dank für deine netten Kommentare ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Valomea
    ich kann dir ja leider nicht auf deinen Kommentar antworten, weil du in deinem Profil keine Emailadresse hinterlegt hast.
    Hier gibts die Software für DJane
    http://www.quiltmaus.de/
    ins Suchfeld dearjane schreiben, dann gibt es die. Die Software braucht kein EQ, arbeitet alleine, aber eben in englisch. Der Preis ist überall derselbe und mir war es einfacher so. Man braucht dann kein Buch, aber mir hilft es.
    Bei Ute Glück kannst du aber seit diesen Monat einen Kurs in Deutsch für die Software buchen.
    http://www.quilt-glueck.de/forum/index.php
    die Blöcke sind 4,5" groß

    Danke für deinen lieben Kommentar und Besuch im Blog

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen