Mittwoch, 5. Dezember 2018

Was Adventsdekoration mit Nachhaltigkeit zu tun hat...

Mir gefällt das Thema, das die Macherinnen der Weihnachtsfreuden ihrer diesjährigen Aktion hinterlegt haben, ausgesprochen gut. NACHHALTIGKEIT. Gerade jetzt im Advent mache ich mir da so meine Gedanken. Und als ich vom Boden die alten, schon viele Jahre geliebten Dekorationsteile geholt habe, war mir klar, dass ich auch dieses Jahr nichts dazu kaufen werde! Ich finde es ziemlich schrecklich, dass selbst der Advent immer wieder neuen Modefarben unterworfen wird und deshalb immer wieder Dinge weggeworfen werden, wenn sie eine Weihnacht erlebt haben. Bei uns ist das anders. Auf dem Tisch steht deshalb der Kerzenteller und ist mit Nüssen von der Freundin und Dingen geschmückt, die ich bei einem Gang durch den Garten gesammelt habe. Das gefällt mir gut und wenn Weihnachten vorbei ist, wird die Dekoration aufgegessen oder kompostiert. ;-)


Und ich zeige Euch auch noch den Trick mit den Kerzen. Am 24.12. muss der Adventskranz und der Kerzenteller weichen. Dann sind so viele Personen am Tisch, dass kein Platz ist und zudem richtet sich der Blick ja dann auf den Weihnachtsbaum. Übrig bleiben immer die dicken roten Kerzen. Die hebe ich auf für das nächste Jahr. Zuerst stecke ich lauter niegelnagelneue Kerzen auf. Aber kurz bevor ich die zweite Kerze anzünden werde, wird sie fix ausgetauscht gegen eine bereits angezündete vom Vorjahr. Ich habe immer was "im Vorrat" und so kommt kein Kerzenrest um.


Und noch etwas zum Thema Nachhaltigkeit fällt mir da ein: hier gibt es neben dem Herrnhuter Stern, den ich gerade repariert habe, und dem Stern vor der Haustür (LED-betrieben) keine Lichterketten, Funkelgedöns, fliegenden Weihnachtsmänner. Die Kerze auf dem Tisch reicht, um mich daran zu erinnern, was wir im und vom Advent erwarten...
Verlinkt wird unser Kerzenbrett bei den Weihnachtsfreuden.

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    deine Dekoration gefällt mir sehr. Ähnlichkeit läuft es bei uns. Ich habe einen kleinen Baum vor der Tür. Vier Kerzen vom Vorjahr, die waren kaum abgebrannt, auf meinem Teller. Adventsdeko habe ich seit Jahren nicht mehr gekauft. Vieles ist selbst genäht gebastelt oder gesammelt.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Nein, Deko kaufen für Advent, das mach ich auch schon lange nicht mehr. ich mag eher weniger. Wenn Deko, dann ist es auch oftmals selbstgemacht. Und die alten Sachen für den Weihnachtsbaum..., aber darüber werde ich in einem Post mal berichten. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag viele Lichter und würde gerne viel mehr LEDs an den Fenstern haben, aber das kommt erst nächstes Jahr dran. Dieses Jahr wird unser Schmuck noch 1x aufgebaut, dann ist er ausgelutscht. Man sieht es ihn deutlich an, zumal ich ja jahreland draußen schmückte.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe dieses Jahr auch keine Deko gekauft.
    Am liebsten gefallen mir die natürlichen Sachen und Advent ist für mich Rot -Weiß-Grün,das gefällt mir persönlich am besten.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    diese zahllosen leuchtenden - oder noch schlimmer - blinkenden Elektrolichter mag ich auch nicht.
    Himmel - und selbst Lichterketten gibt es kaum noch mit Stecker zu kaufen, sondern mit Batterien. So viel Müll, das ist zum heulen.
    Claudiagruß

    ... von der, die auch oft an Judy denkt, sie und den Kontakt zu ihr vermisst. Wir hatten uns ja mal getroffen und auch viel W****Apps geschrieben. Sozusagen verbunden in allen Lebenslagen.
    Und ja, durch sie bin ich auch mit der Nähbloggerwelt und damit mit dir in Verbindung gekommen. Gut so!!! ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt beides einerseits die Tradition mit dem gesammelten Schmuck wie meine Räuchermännchensammlung Die ich mit fundstücken von Flohmärkten oder eba.ergänzte und einiges aus der Familie. Anderseits bin ich auch offen für Neues. So meine Tellersammlung von Arabia oder auch mal andere Stoffe auf dem tisch.
    Früher hatte ich auch nur die Advents kerzen doch heute beleuchten auch LED draußen den Eingang. So beleuchtet der Lichterschlauch den Flaggenmast und gleichzeitig die Beleuchtung des Weges. Dies ist gerade im der dunklen Jahreszeit ein schönes willkommen für uns und auch Besucher

    AntwortenLöschen
  7. Hihi
    Das mit den Kerzen mach ich genau so :-D
    Und hmm... ne ich brauche auch keinen Adventsschmuck kaufen. Meine Favoriten sind einfach seit Jahren die gleichen und ich denke das wird sich auch nicht groß ändern...
    Allerdings haben wir ne LED Lichterkette am Dachgiebel... das ist schön und gleichzeitig sinnvolle Beleuchtung denn sonst wäre es auf unsrem Hof echt zuu dunkel!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea, irgendwie gleichen sich unsere Sitten und Gebräuche sehr. Auch den Kerzen"trick" lernt in Schwaben jedes Kind und der Ausdruck "aufessen und kompostieren" belustigt meinen Mann seitdem wir uns kennen. Bei uns werden die Kerzen im Moment nach dem Advent einzeln am Tisch abgebrannt zum Essen oder gemütlich als Licht am Abend. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Valomea,
    Gut das du den Kerzentrick ansprichst, eine gute Idee. Wir hatten als die Kinder noch klein waren komplett auf Kerzen verzichtet, nur die vom Adventskranz waren erlaubt. Aus den halb abgebrannten habe ich dann Neue geschmolzenen und für die Gartenparty im Sommer verwendet. Auch so kann man dem Licht neues Leben einhauchen. Ich wünsche dir einen schönen Nikolaustag.

    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Deine Dekoration ist auch sehr schön geworden. Ich hebe meine ganze Dekoration auch immer jahrelang auf und verwende sie immer wieder in unterschiedlichen Zusammenstellungen. Ich habe eine rot-weiße Variante, rot-grün-gold und die quietschbunte, die in diesem Jahr dran ist. Weggeworfen wir nur, was ausgedient hat und kaputt ist. In diesem Jahr habe ich mir eine neue Tannengirlande mit Beleuchtung gegönnt eine bunte Kugelgirlande und ein Paket mit kunterbunten Mini-Kugeln. Die werden aber noch viele Jahre Freude bringen in meinem Haus. Da immer soviele Kerzenreste bei mir übrig bleiben, habe ich in diesem Jahr nur eine Kerze.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  11. Deinen Ausführungen kann ich gerne beipfichten. Auch bei mir gibt es genug, so dass ich jedes Jahr anderes rauskrame. Im übrigen ist auch hier meine Devise: weniger ist mehr. Komisch, dass das bei den Stoffen nicht so funktioniert ....
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.