Mittwoch, 20. November 2019

Herbst-Handarbeitsbingo - von Beeren inspiriert

Wusstet Ihr, dass Kiwis zum Beerenobst gehören? Ursprünglich stammt sie aus Ostasien. Kiwis wachsen auf buschigen Sträuchern in größeren Trauben. Das ist mein großes Glück, denn in Barbara's Bingo fehlt mir noch ein Kreuz für
"von Beeren inspiriert"


Das Tochterkind ist da und wir machen gemeinsam ein paar Tage Urlaub. Dann gibt es immer Essen, die sonst in der Familie keiner mag - nur wir! *kicher*
Heute Mittag hatten wir auf dem Teller Eierkuchen mit Kiwi


Das ist unglaublich lecker und wer gerne so süße Sachen mag, kann das gern mal probieren.
Für 2 Esser:

Teig:
150 ml Milch
80 g Mehl
2 Eier
2 Vanillezucker
1 EL Öl
Milch und Mehl verquirlen und 5-10 min quellen lassen, dann die übrigen Zutaten unterrühren, 4 Eierkuchen davon braten

für die Creme:
200 g Doppelrahmfrischkäse
100 ml Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
alles verquirlen

3 schöne Kiwis schälen und in Scheiben schneiden
5 EL Aprikosenmarmelade in einem kleinen Topf erhitzen

Die Creme gleichmäßig auf die vier Eierkuchen verteilen und diese aufrollen. Mit Kiwis und der flüssigen Marmelade anrichten.
Sofort verschnabulieren... ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Elke, das glaub ich dir auf's Wort, dass das super gut schmeckt. Wie schön, dass ihr mal viel Zeit füreinander habt. Danke für deinen NYB-Kommentar, ich schreib dir noch extra.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. HM Elke, das klingt lecker!
    Kiwis sind Beeren wieder etwas gelernt. Lecker sind sie sowieso.
    Liebe Grüße,Marita

    AntwortenLöschen
  3. Oh Elke, du machst mir richtig Lust auf Eierkuchen. Mach ich heute abend, denn Enkel Emil ist bei uns. Eine schöne Zeit wünsche ich euch beiden. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt lecker und wenn es das war, habt ihr Glück gehabt.
    Kiwis können in Kombination mit Milchprodukten gallebitter werden.
    Das wusste ich früher auch nicht, hab das mal zufällig gelesen und abgetan. Und dann ist es uns mal passiert. Mehr dazu findet man im Netz.
    LG von TAC

    (Deine Idee, das Bingofeld auf diese Art zu füllen find ich super. Ich glaub die Idee mops ich mir ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das würd mir schnecken. Ich esse auch gerne, was andere nicht mögen...
    Für mein Bingo wird es nicht mehr reichen. Aber für mich kochen tu ich bestimmt!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Hihi
    Das ist ja echt mal DAS Kreuzchen beim Bingo *kicher*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Boah, da bekomme ich ja schon um 9 Uhr morgens Lust darauf. Klingt yummy! :-)
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das klingt sehr lecker, das hat euch bestimmt gut getan.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.