Dienstag, 5. November 2019

NYB am Dienstagabend - Woche 15

Heute ist es wieder soweit - es gibt Neuigkeiten aus der bunten Welt des NYB!


Dieses Mal sind es leider keine guten... Schon seit einer ganzen Weile mache ich mir Gedanken, wie ich denn nun die Blöcke quilten will. Am liebsten natürlich wunderschön! - versteht sich! *lach*
Erst hatte ich Angst vor der Unmenge Stoff unter der Maschine, aber nun hatte ich mich ja doch entschlossen, nicht quilt-as-you-go, sondern im Ganzen zu quilten. So weit so gut. Dann kam die Auswahl des Quiltgarns und des Unterfadens und ein paar Versuche - leider nicht in der originalen Zusammenstellung, weil das Minkyfleece auf der Rückseite ja so knapp ist. Die ersten Nähte auf dem Original sahen dann leider so aus:


Nähmaschine putzen.
Nix.
Dann kam ein stundenlanger Exkurs in die Welt der Garne und Nadeln:
King Tut oben + Bottom line unten + Universalnadel 90
King Tut oben + Bottom line unten + Topstichnadel 90
King Tut oben + Nähgarn unten + Topstichnadel 90
King Tut oben + Nähgarn unten + Universalnadel 90
Superior So fine oben  + Bottem line unten + Universalnadel 90
Superior So fine oben  + Bottem line unten + Topstichnadel 90
Superior so fine oben + Nähgarn unten + Topstichnadel 90
Superior so fine oben + Nähgarn unten + Universalnadel 90
Nix, nix, nix, immer wieder Aussetzer und Fitz!


Selbst auf dem "Probestück", wo keine Nahtzugaben den Lauf stören.


Mit dem glänzenden Fufu wollte ich eigentlich nicht nähen, aber mir ist nichts mehr anderes eingefallen.
Fufu oben + Nähgarn unten + Universalnadel 90
Fufu oben + Bottom line unten + Universalnadel 90
Fufu oben + Bottom line unten + Topstichnadel 90
Das letzte ging bei den geraden Nähten einigermaßen gut, auch "rückwärts", obwohl die festen Nahtzugaben immer "Stolperstellen" sind.

Dann kam die Sache mit den freien Formen - und .... wieder Schlaufen und Fitz aller Nasen lang! *örgs*.... "mistikackmist!!!*


So war es also erst mal bei den guten Vorsätzen geblieben, ein paar Blöcke zu quilten. Vielleicht hatte ich auch einfach eine schlechte Aura um mich.... und an einem anderen Tag geht es besser?
Oder das Vlies (Bambus) und die Minky-Rückseite vertragen sich nicht mit meinen Quiltkünsten?

Für weitere Versuche war jedenfalls keine Zeit mehr.... (und kein Nerv!)

eSTe und Trillian sind zum Glück weiter an meiner Seite, so dass mir mit dem NYB nicht einsam wird. Denn das Quilten der vielen Blöcke wird bei dem momentanen Tempo sicher eine Zeit dauern!

Kommentare:

  1. Hallo Elke,
    manchmal ist einfach "der Wurm" drin, dann geht gar nichts, oder der Quilt sträubt sich, gequiltet zu werden, die NähMa zickt rum usw. Kenne ich auch gut.
    Vertagen hilft da oft und "Morgen" läuft's dann ohne Probleme.
    Und ich habe tatsächlich auch einen NYB-Block geschafft!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  2. den Wurm hatte ich auch neulich bei meinem Apfelquilt, nichts lief rund, es war zum verzweifeln
    dann half die Quiltnadel 90 und den Quiltsuß bei der Pfaffmaschine richtig anzuwenden.
    Beim Stopffuß wird der der Stoffdrückerhebel nur halb nach unten gedrückt,so daß der Stopfuß auf und abtanzen kann;
    beim Quiltfuss, der noch eine Feder hat, wird der Nähfuß ganz nach unten abgesenkt!
    und dann liefs, evt. noch eine Hunderter Nadel nehmen das Quiltgarn ist oft ziemlich dick . lg von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Hi Elke, wie ärgerlich - du hast in deine Lösungsversuche so viel Zeit reingesteckt und alles toll aufgeschrieben. Aber letztlich nützt es nix wenn nicht mal eine Variante davon zu einem guten Ergebnis führt. Um mir diesen Frust zu ersparen hab ich mich für das Handquilting entschieden, allerdings bis auf einen Versuch noch nicht damit angefangen. Ich kann dich so gut verstehen, mach mal kreative Pause, wir kriegen das schon gebacken.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  4. Diese Rückseiten machen es einem oft schwer, eine anständige Naht zu machen, bei mir zog sich oft die Rückseite nach oben durch. Außerdem ist es immer sehr schwierig, über so viele Nähte wie bei einem NYB zu quilten, vor allem an den "dicken" NZ-Stellen. Außerdem hast Du Batiks genommen, da ist es auch nochmal was anderes bei manchen Stoffen.
    Quilten braucht ein bisschen Feingefühl und manchmal reicht ein Hauch einer anderen Fadenspannung, ob nun oben oder unten.
    Meine Empfehlung: Nimm oben und unten King Tut, daß ist von allen erwähnten bei Dir der stabilste Faden.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Ach Mensch das ist ja gar icht gut gelaufen bei dir. Ich habe auch schon Respekt, vor den Batikstoffen. Scheinbar ist die Kombi aus Batik und deinem Vlies sehr schwierig.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    ja ich kenne es auch zu gut...wenn der Wurm drinnen ist, beim Quilten.HAbe ich gerade erst selbst wieder gehabt...und mich gewundert, warum ich den Unterfaden sehen kann.Das Beste für mich, ist dann, es an einem neuen Tag neu zu versuchen....
    Du schaffst das!;-)

    Lg Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Och du Arme, fühle dich gedrückt! Ich leide da mit, weil es mir mit dem Legoquilt auch so geht. Aber du wirst es schaffen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dir nachfühlen - ich hasse es, wenn ich die Maschine schlechte Laune hat..
    Und einige Tage später - alles geht wie man's möchte,. Und das ist auch ärgerlich, weil man das Problem doch nicht gefunden hat
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. Ohje liebe Elke, hoffentlich hast du mittlerweile eine Lösung gefunden.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.