Mittwoch, 21. März 2018

Das ist meins!

Mit den Ladekabeln für die Mobiltelefone ist das in unserer Familie ein echtes Elend! Entweder man hat ganz viele (angeblich herrenlose) oder frau hat gar keins! Wir unterstellen keine Absicht, nein, nein... Dem Elend habe ich mit einem Fundstück im Nähzimmer nun hoffentlich dauerhaft abgeholfen. Da lag ein kleines Streifchen von dem wunderbaren Dekostoff, den ich zuletzt bei dieser Tasche vernäht hatte. Hätte ich auch wegschmeissen können - habe ich aber nicht! Sondern ich habe ihn ratzfatz auf ein Stück braunen Filz gezackelt:


Ein KamSnap dran - und fertig! Das ist nun meins!


Und es sieht hoffentlich so "mamamäßig" aus, dass es auch meins bleibt... *kicher*
Erste Erfahrungen sind jedenfalls absolut positiv!
Sowas sollte ich noch mehr machen für andere Kabel. Mein Ladekabel für den Laptop ist nämlich auch nur manchmal meins....
Verlinkt wird bei Marion's Restefest und der Resteparty

Gewicht: 6 Gramm

Kommentare:

  1. Jaaaa, meine Sachen kommen auch immer weg. Neulich stand ich zwei Tage ohne Haarbürste da, ist das zu glauben?

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, das ist zu glauben! *lach*
      Ebenso gefährdet sind Scheren, Klebestifte, Zollstöcke und Gartenscheren...

      Löschen
  2. *gggg* Ich kann es mir soooo gut vorstellen! Hoffentlich merken deine Jungs nicht, dass man die KamSnap auch aufmachen kann. ;)
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. 😃 das ist die Idee!!
    Die mamamässige Aufmachung ist die Rettung der Eigentumsrechte!
    Muss ich mir merken!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Eigentumsmarkierungen sind im täglichen Leben wirklich sehr hilfreich.
    Hast du sehr gut gelöst .. gerade mit dem Stoff *g*
    Pinkfarbener Nagellack ginge auch, oder roter Edding ;-)

    Seit Jahren bin ich auf jedem Nähtreffen diejenige, die sofort ihre Steckerleiste, Scheren, Tasse, Nähma-Kabel wiederfindet, weil an alles ein neonorangefarbener Stoffstreifen angeknotet ist.
    Und es sind inzwischen viele andere Klick-Label für (Lade-)Kabel dazugekommen, die dann mit der Stickmaschine gleich das zugehörige Gerät namentlich aufgestickt bekamen.
    Falls jemand sowas sucht: von StoffCut gibt es die Datei Kabeltiere.
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  5. Solche Teile werde ich mir am Wochenende auch mal nähen. Meine Markierungen mit T und H verblassen. Mit dem Wort "Meins" habe ich nun keine Probleme mehr, aber früher war auch nicht gleichzeitig tabu wo Mama draufstand.Suchte man etwas, dann wohnten aufeinmal lauter "Ichnich" "Niemand" und "Keiner" mit im Haus.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Da habe ich es besser, mein werter Gatte hat kein Handy oder ähnliches und die Kabel bleiben ganz alleine meine. Verschwunden sind sie trotzdem oft - wodran das wohl liegt?
    Dein "Mein"-Label ist gelungen. Man darf nie, nie auch nur die kleinsten Stoffrestchen wegwerfen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  7. Gute Idee...so weiss "frau" gleich welches das eigene Kabel ist und weitre Fmilymitgleider auch;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Solange die Kabel nur vorübergehend ausgeliehen und nicht annektiert werden, ist es ja ok. Aber so hast Du die Annexion wirksam unterbunden. Gute Idee! LG Maaia

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, dass es nicht nur mir so geht. Ich hab meine Kabel auch gekennzeichnet aber lang nicht so schön wie du - nur mit schnödem Tesa. Das muss ich unbedingt ändern.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  10. Eine hübsche Idee.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  11. Hachz, herrlich... so ganz aus dem Leben ;o)
    Nur bin hier ich diejenige, sie mal eben das Ladekabel braucht ;o) Im Nähzimmer habe ich die Kabel der Geräte gekennzeichnet, damit ich nicht aus Versehen das Radio vom Netz nehme, wenn ich doch die NäMa reisefertig machen will... Allerdings sind die Kabelclips nicht so schön stofflich ;o)
    Alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Hihi
    Ich hab meins mit Tape gekennzeichnet :-)
    Und eins hier am Sofa darf auch nicht weggenommen werden.. das ist das einzige das IMMER da ist :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee!! Zum Glück passt mein Kabel nicht bei meinen Kindern ;-) Liebe Grüße Deine Ariane

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.