Donnerstag, 8. März 2018

Stoffdiät im Januar und Februar

Frau Küstensocke ruft ja dieses Jahr wieder zur Stoffdiät 2018. Das ist seeeehr gut für meine Motivation, denn so unter Aufsicht bin ich strenger mit mir!
Meine Ziele für 2018 sind:
Der Korb


Die Rückseite für die Tischset Januar und Februar stammt aus dem Korb. Immerhin....

Jeden Monat mindestens eine Reparatur.
Repariert wurde ein kleines Teil, das leider nicht ins Gewicht fällt - mein Schlüsselband.
Und gekürzt wurde eine Hose.
Könnte besser sein....


UFO-Plan
Da war ich echt gut dabei und liege voll in meinem Plan! Was mit den UFOs passiert ist, kann man hier für den Januar und hier für den Februar noch mal nachlesen. Fertig geworden sind:
die Fingerhandschuhe und zwei kleine Eulen, der Wetterquilt und der Weihnachtsbaumquilt, ein Untersetzer, noch eine kleine Eule und ein kleiner Wandquilt. 7 von 40/2018...




Entrümpeln im Nähzimmer
Da war ich noch nicht wirklich dran, lediglich ein krumpeliges Kissen hat den Weg in den Müll gefunden und eine Schachtel mit vor langer Zeit geschenkt bekommenen Knöpfen wurde sortiert und teilweise verworfen.
Außerdem habe ich mich erfolgreich von reichlich 3 Kilo Stoff getrennt, den ich mit Sicherheit niemals vernähen werde. Da bin ich ganz stolz auf mich!

Zukäufe
a)  was ich brauche für ein konkretes, jetzt auszuführendes Projekt, wird gekauft. ABER, nur das! - habe ich genauso gemacht. Es gab zwei Stoffkäufe (in einer Sendung) mit Hintergrundstoff für die Vögel und die Federn. Ansonsten war in dem Päckchen - NIX!
plus 866 Gramm


b) Sonderangebote/Ausverkäufe STRENG VERBOTEN! - Alles i.O.
c) Geschenke: Regel: unter Umständen NEIN sagen. - zum Glück wurde mir nichts angeboten! *kicher*


Und damit war die Stoffdiät in den ersten beiden Monaten schon mal etwas erfolgreich:
Abgänge im Januar/Februar
Genäht/gestrickt:
Fingerhandschuhe - 49 Gramm
2 Eulen - 19 Gramm
Wetterquilt - 226 Gramm
Quilt Rotkehlchen -  95 Gramm
Schlüsselband - 23 Gramm
Dosenkleid aus Webkanten - 63 Gramm
Tischset Januar - 96 Gramm
grünes Rug -  28 Gramm
Dosenkleid maritim - 61 Gramm
Samt-Eule - 12 Gramm
Februar Set 98 Gramm
Pop-up-Tasche- 58 Gramm
Wandquiltlein Jubirose - 39 Gramm
Ruck-Zuck-Tasche - 483 Gramm

Verschenkt/verworfen:
1 Kissen, alt und krumpelig: -408 Gramm
no-go-Knöpfe - 417 Gramm
no-go-Stoff - 3.518 Gramm

Gesamt raus aus dem Nähzimmer in Januar/Februar:  5.693 Gramm

Zugänge:
Gekauft:
Hintergrundstoff für die Vögel und die Federn: +866 Gramm

Geschenkt bekommen/gebraucht:
nix


Gesamt rein ins Nähzimmer:  866 Gramm


Gesamtbilanz 2018 unter Berücksichtigung von Abfall: - 5.077 Gramm

Frau Küstensocke fragt diesen Monat nach unseren Gruselstoffen. Mmhhh... die kann ich unmöglich jetzt alle heraussuchen. Und was ist das überhaupt? Es gibt in meinem Fundus schon Stoff, den ich nciht mehr so mag, Qualitäten, die ich nicht mehr kaufen würde. Aber sind das deshalb gleich Gruselstoffe? Einer ist mir dieser Tage über den Weg gelaufen, den finde ich echt gruselig. Hatte sich vor Jahren der Junior für Vorhänge ausgesucht. Die hängen auch, aber ein Dachfenster wurde dann doch nicht verkleidet.... Was mach' ich denn nun damit? Riesig gemusterte Dekoware vom Möbelschweden....


Verlinkt wird erst mal bei Frau Küstensocke. Im März droht ja eher der Monat gruselig zu werden und nicht der Stoff. Ich war schon shoppen (beim Nähtreffen) und es droht akute Zeitknappheit.... :-(

Kommentare:

  1. Deine Bilanz sieht doch gut aus!
    Vielleicht ist der Dekostoff für passende Kissen zu gebrauchen. Für den Garten oder Einkaufsbeutel zum verschenken statt Blumen eben. Oder du nimmst ihn als Probierstoff wenn Du mal etwas testen mußt. Dann tut es nicht weh wenn es in die Tonne geht.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Gruselig finde ich daran vor allem die leomäßigen Punktemuster... verwendungsvorschlag: geeignete Dreiecke für einen improve Triangle Rug oder Tischset nutzen oder als Rückseite für ein solches. Ansonsten als Tragetasche. Bei letzterem müsste man das Muster dann aber ertragen. Ebenso bei der Verwendung für Kissenbezügen in Sohnemann
    Zimmer.

    AntwortenLöschen
  3. Du bist sehr diszipliniert, aber das bist Du eh immer.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den Stoff nicht übel, würde ich Dir abnehmen,brauche noch Dekostoffe für Taschen für nen Markt
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea!
    Die Stoffbilanz bei dir kann sich doch gut sehen lassen!
    Und ich habe das Gefühl der März rast an mir vorbei...
    Liebe Grüße
    Geli

    AntwortenLöschen
  6. Fleißig und voll diszipliniert, ich habe mir zwar selbst Stoffkaufverbot auferlegt, und bin im Frühjahr eh immer am Aussortieren und Rumräumen, also eigentlich mache ich momentan das selbe nur aus freien Stücken.Viel Erfolg dir weiterhin.
    liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Über 5 kg das ist ja echt ne Menge, auch in Metern wäre das so ca. 10 bis 20 Meter! Schön auf diesem guten Weg bleiben und nicht wieder in Shopping-Wahn verfallen! Ich bin erleichtert, dass auch andere Menschen Gruselstoffe habe. Die festen Qualitäten vom Möbelschweden sind in Patchwork ja nicht unterzubringen. Geht Dein Junior im Sommer baden? Dann wäre der SToff gut für eine STranddecke. Einfach mit einem anderen glatten Stoff doppeln oder mit Schrägband einfassen - prima Stranddecke. Die feste Qualitäten bietet guten Schutz und geht nicht so schnell kaputt, der Oberstoff kann ja gefälliger sein oder ein Patchwork aus alten Jeans. Solche Stranddecken sind viel besser als Wolldecken oder Fleece, weil sich kein Sand in den Strukturen feststetzen kann. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Da mußt du aber sehr strenge Regeln befolgen. Mit dem Aussortieren ist das bei mir auch immer so eine Sache.
    Weiterhin viel Erfolg.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Valomea,
    vielleicht sollte ich mich auch endlich mal unter Aufsicht stellen. Ich schiebe das Entrümpeln und Aussortieren ganz weit weg. Immer mit dem Gedanken – es könnte noch gebraucht werden. Ich weiß, dass ist ganz schlimm.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    na, die Bilanz von gute 5 kg ist doch super! Glückwunsch dazu. Und das Räumen im Nähzimmer schaffst du auch noch!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch. Das war doch schon sehr erfolgreich!
    Und der Stoff keine Agnung :-( Ich finde den auch ein bisschen gruselig.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  12. Also 5kg in 2 Monaten finde ich eine beachtliche Leistung! Und sag jetzt ha nicht, dass es nur an den 3kg Rauswurf liegt. Das zählt auch! Weiter so!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  13. Wow Valomea, ich folge dir ja noch nicht so lange, bin aber hin - und weg von deinen Quilts! Der Weihnachtsbaum sieht toll aus!
    Und deine Disziplin ist bewundernswert. Ich habe bei mir ein wenig angefangen zu entrümpeln, tue mich aber schwer...
    Jetzt geht es nächste Woche erstmal zum Möbelschweden - ein neues Regal für Rumliegende Stoffe wird dringend gebraucht! Dann ist es bei mir aber auch voll...
    Stoffkaufverbot habe ich mir auch schon auferlegt (bis auf das Nötigste ;-)
    LG
    Nanusch

    AntwortenLöschen
  14. Super toll deine Werke und deine Bilanz. Der Gruselstoff, überleg, Tischset Rückseiten.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Bilanz hast du vorzuweisen und deine Pläne sind gut gereift - da wünsch ich dir viel Erfolg.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  16. Also ich find den Stoff ja ziemlich cool!
    Würde richtig gut zu unserem Volvo passen :-D
    Sollen wir tauschen?
    Und 5kg sind ja suuper genial!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Glückwunsch 5 Meter weniger, für mich nach wie vor ein Traum. Deine Diät fruchtet schon.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.