Dienstag, 27. November 2012

Cathedral windows - die Tücken

Uaah! So ganz ohne war das nicht!
Über das pingelige Falten und Bügeln hatte ich ja hier schon berichtet. Beim Zusammennähen ergab sich dann am Rand ein mittelmäßig einheitliches Bild:



Der Rand bogt sich an manchen Stellen so aus:


Das spielt aber sicher in der weiteren Verarbeitung keine Rolle, weil dort ja noch ein breiter Randstreifen angesetzt wird.

Die großen eingelegten Stoffquadrate sind ein bisschen tückisch, kann man auch bei Daisy nachlesen. Macht man sie zu klein, sieht das so aus, wie auf dem Bild oben am Rand, ich habe die Quadrate beim Einlegen immer möglichst nah in die Mitte plaziert, weil am Rand noch ein Stoffstreifen drüberkommt. Wenn ich die englische Anleitung richtig interpretiert habe, war das dort so als Ausgleichsmöglichkeit beschrieben.


Macht man die Stoffquadrate zu groß oder verschieben sie sich beim Einnähen, stiepelt der Stoff an manchen Ecken nach oben:


Das wäre so die richtige Ecke für den im Nähkränzchen schon mehrfach besprochenen Knopf :-)
Man sieht in jedem Fall in den Ecken die Nähte vom Einnähen der großen Quadrate, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich dieses gelbe NICHT eingenäht hätte.... Bei unserem englischen Bilderbuch ist das genau so. Dort wurde ordentlich passendes Garn zu den verschiedenen Farben gewählt, aber die Naht ist einfach eine sichtbare. Verena kam gut ohne diese Nähte aus.


Die Mitten der "Blumen" sind auch nicht total ebenmäßig. Sie können ja durch das hier beschriebene Eintackern beim Nähen der Bögen nicht weg, aber die nach innen umgebügelten Ecken sind offensichtlich unterschiedlich, so dass sich manche Bögen ganz gleichmäßig umlegen, wie hier links im Bild und manche solche putzigen "Spitzbögen" bilden wie rechts unten:


Auch das zeigt sich genauso bei unserer englischsprachigen Quelle.
Und hier sieht man unten an dem hellgrünen Kringelstoff, was passiert, wenn das kleine Quadrat zu klein / schief eingelegt / verschoben / der Bogen nicht rund genug angesetzt ist: dann decken die Bögen das Quadrat nicht ganz ab.


Aber mit den meisten kleinen Quadraten bin ich sehr zufrieden, die sehen so aus:


Und sie sind wirklich wie ein kleines Kissen.
Und überhaupt bin ich ganz GLÜCKLICH!

Kommentare:

  1. Feierabend! Prost!! Auf uns!!! - Ganz fertig bin ich noch nicht, aber trotz der von dir sehr schön dokumentierten Problemzonen (ich bin beruhigt, dass wir gemeinsam diese Erkenntnisse sammeln) wird es schon sichtbar, dass es in jedem Fall hinterher ein hübsches Gesamtbild ergibt. Oder zumindest irgendein Bild in meinem Fall... insofern bin ich auch ganz GLÜCKLICH! Und sehr erleichtert, dass du mich nicht auf den Mond wünschst für diese Schnapsidee. Noch Rotwein?

    AntwortenLöschen
  2. Ach schön, dass du nicht so schnell zu entmutigen bist, das macht mir total Spaß, mit dir so durch die Gegend zu nähen! ja, mach Feierabend, du hast noch eine ganze Woche Zeit und noch länger, Weihnachten ist erst nächsten Monat und das, was dann noch kommt, ist doch ein Klacks!
    Prost, Daisy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fertig mit den Bögen - und ich bin jetzt auch sowas von entzückt und glühühücklich! :)

      Löschen
    2. Wusstest du schon, dass Nähen glücklich macht und manchmal besonders?

      Löschen
    3. Ja, es macht meistens zufrieden, aber ab und an auch besonders glücklich. Das hier ist so ein Moment... :)

      Löschen
  3. Ich denke ja auch, die kleinen Ungenaugkeiten werden am Ende nicht auffallen! Schönen Feierabend! Aber nicht noch mehr feiern :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ach was, diese Ungenauigkeiten sieht man auch nur in der Großaufnahme. Der Gesamteindruck ist einfach großartig!!! :D
    Und - um mal Daisy zu zitieren - ich bin stolz auf dich!!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke! Ich bin auch stolz auf mich, so was habe ich noch nie genäht.

      Löschen
  5. Was ich immer mag ist, wenn andere (ich mache das ja auch) mal ihre Fehler, Mißgeschicke oder echt mißratene Dinge zeigen. Was ich auch mag ist, wenn andere die schwierigen und kniffligen Dinge zeigen, die Stellen, die man sonst nie sieht.
    Man erkennt deutlich, was das doch für ein schwieriges "Muster" ist und was für ein Gepfriemel. Ich finde dieses Muster sowas von toll, glaube aber nicht, daß ich das jemals so toll hinbekommen würde wie Du. Erstklassig!

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das sagst du - die solche Kleinteiligen Sachen macht wie eine Weihnachtskrippe! Ich denke, das sieht komplizierter aus,als es ist. Die o.g Anleitung ist sehr ausführlich und gut bebildert, man braucht halt nur etwas Zeit, die Vorbereitung (genaues Zuschneiden der Teile und Bügeln) braucht mehr Zeit als gewöhnlich, das Nähen ist LEICHT, ehrlich!

      Löschen
  6. Du hast es geschafft und ich find die sehen gut aus.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das hast du gut hinbekommen!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen