Dienstag, 13. November 2012

Nähkränzchen mit Daisy - Woche 2

Cathedral windows - da wäre ich im Leben nicht dran hängen geblieben, wäre da nicht Daisy :-)
Nun sind wir im zweiten Schritt unserer gemeinsamen Näherei:

Zusammennähen der gebügelten Quadrate zu einer großen Fläche
Auch hier hat sich mir wieder die Frage gestellt, worauf es eigentlich ankommt. Erst mal muss man sich die ganze Sache VORSTELLEN (was bei dieser Origami-Falterei nicht so ganz einfach scheint). Diese beiden Teile sollen also im unteren Bruch aneinander genäht werden.


Dazu habe ich sie im Bruch zusammengesteckt.
Kontrolle von hinten - passt.

 

Das Nähen habe ich nach dem ersten Versuch 2cm vor dem Ende begonnen, dann gewendet und auf der anderen Seite ebenso verfahren. Die Fadenenden sieht man hier sehr gut. Vorteil ist, dass man in den "Kreuzungen" keine Fadenstipsel von oben sehen kann.


 

Und so sieht die Fläche nun aus:


Und wenn man der Anleitung folgen kann und das englische Wirrwarr richtig interpretiert kommt nun der SCHÖNE Teil der Arbeit dran!
Daisy, machst du noch Theater oder nähst du schon?

Kommentare:

  1. Jetzt bin ich aber so richtig gespannt... ich liebe ja diese Technik, rein optisch, denn beherrschen tu ich sie nicht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man da nicht so exakt arbeiten müsste, wär´s gar nicht so schwer :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bin ich auch gespannt, ob das exakt genug ist. Denn die Quadrate passen nicht perfekt, bei manchen stehen die Spitzen in der Mitte übereinander, das könnte ein Problem sein, wir werden es sehen...

      Löschen
    2. Oh, das schaut super aus!

      Du kannst dir fast sicher sein, dass du trotz der überlappenden Kanten kein Problem haben wirst. Das hatte ich auch an einigen Quadraten. Wenn du die Kanten später umnähst, musst du die obere zuerst nähen und ein bisl weiter umklappen, dann sollte alles funktionieren.

      Ich hatte eher das umgekehrte Problem: die Kanten treffen nicht exakt aufeinander und eine kleine Lücke entsteht. Aber auch das ist nicht wirklich schlimm für den ersten Versuch, finde ich ;-)

      Ich bin schon gespannt wie es bei dir nächste Woche weitergeht!

      Viele Grüße,
      Verena

      Löschen
  3. Na da bin ich mal gespannt wie es weitergeht!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Sowohl als auch - aber ich freue mich, dass du den schönen Teil schon vor dir hast. Bei mir dauerts noch - sowohl beim Theater als auch beim Fenster(ln)... Tee oder Rotwein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rotwein! Denn man Prost, mach' dir keinen Stress, ich suche gerade einen lila Reißverschluss, daran kannste erkennen, dass ich schon das Projekt gewechselt habe :-)

      Löschen
    2. Ich nehme den Tee. Und gehe jetzt aber wirklich schlafen (ich weiß, ich habs schon mehrfach angekündigt). Lila? Das einzige, womit ich dir nicht aushelfen kann. Aber ich hoffe, dass du fündig wirst. Und bin gespannt, wo du ihn einnähst.

      Nächtle! :)

      Löschen
  5. Das sieht wirklich beeindruckend aus, was du da zusammengefaltet genäht hast. Den Rotwein hast du dir mehr als verdient ... :D

    Viel Spaß beim schönen Teil und mit dem lilanen Reißverschluss!

    AntwortenLöschen
  6. Das ist die nächsten Tage ein bisschen wie das Öffnen von Adventskalendertürchen, oder?
    Da kommt immer eine neue Farbe raus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA! Und ich will auch beide Fenster belegen, die großen und die kleinen. Ich hoffe, die Maschine tut es, du kennst sie ja, es sollte gehen.

      Löschen