Mittwoch, 13. Juni 2012

Ich mag Buchhüllen

Ja, ich mag Buchhüllen. Das mag sicher zum einen daran liegen, dass ich Bücher mag und die Papierumschläge zum Lesen immer abmache, damit sie nicht beschädigt werden. Was ja eigentlich Quatsch ist, weil sie der "Schutzumschlag" sind. Auch mag ich Buchhüllen, weil meine Große von Beruf Buchhändlerin ist, ein ganz eigenes Verhältnis zu Büchern hat und immer mindestens eins in ihrer Tasche mit sich 'rumschleppt. Und sie findet die genähten Buchhüllen total praktisch. Der Schnitt wurde von ihr und ihren Kollegen immer mal wieder "verfeinert". Und ich hab's gut: ich darf immer wieder neue Buchhüllen nähen. Zum Beispiel diese:








Die Stickdatei "Leseeule" ist eine Freeware von hier.


Die Gummikordel hab ich irgendwo bei ebay bestellt und erst bei der Lieferung gemerkt, dass sie interessanterweise flach ist. Das ist für so'n Projekt natürlich sehr schön. Ich vernähe die Enden erst miteinander, dann auf der Hülle. Das offenkantige Label ist quasi nur Zier.




Ihr erinnert Euch vielleicht an die "Farbbrühe", aus der verschiedene Gelb-Orange-Töne zum Vorschein kamen. Eigentlich für ein anderes Projekt gedacht, aber das bleibt vorerst - wie sagt Jutta so schön - ein Kopf-UFO.

1 Kommentar:

  1. Liebe Valomea,

    erst einmal schön, dass du zu mir gefunden hast - ich freue mich, dass du bleiben möchtest.
    Dass du kein UFO tauschen möchtest, "hilft dir nichts", denn du zeigst hier ja einige von deinen - und beim Herumstöbern auf deiner Seite habe ich natürlich sofort auch ein neues UFO für mich entdeckt. Ich liebe Bücher nämlich auch. Und Buchhüllen. Nur habe ich sie bisher mit zwei Einschublaschen genäht - deine Lösung ist viel toller, praktischer und wunderschön. Insofern habe ich von dir doch ein neues UFO auf meiner Liste... ;)

    Liebe Grüße
    daisy

    AntwortenLöschen