Freitag, 22. Juni 2012

Kosmetiktäschchen



Dieses halbrunde Kosmetiktäschchen hat mir ja keine Ruhe gelassen, seit ich es bei Erika gesehen hatte. Es muss doch irgendwie gehen, dass es meinen schwierigen Ansprüchen
a) keine offene Naht innen, auch keine mit einem Schrägstreifen übernähte
b) möglichst keine Handnaht
gerecht wird.

Also habe ich einen Versuch gestartet. Als Schnitt habe ich den von Jutta genutzt und dann losgenäht:
erst das Thermolam mit dem Oberstoff zusammengequiltet - gut über die designerische Leistung kann man streiten und - ja, ich weiß - die Stickerei ist offensichtlich nicht ganz mittig.



Das Futter habe ich in zwei Teilen zugeschnitten und unten natürlich eine entsprechende Nahtzugabe dazu gerechnet. Nach Lust und Laune mit Seitentäschchen versehen.


Dann habe ich die Bodennaht auf beiden Seiten etwa 2cm zugenäht.


Jetzt kommt der RV dran, ich bin eine Langsamnäherin, gerade bei Rundungen. Immer schön der Reihe nach: erst RV an Oberstoff, dann auf der gleichen Nahtlinie den Futterstoff drunternähen



Von rechts schmalkantig absteppen, den Zipper auffädeln und den RV mindestens zur Hälfte geöffnet lassen.



Jetzt kommt die knifflige Stelle: Wenden. Die kurzen Seitennähte legen, und zwar so, dass Futter und Oberstoff jeweils genau passend aufeinanderliegen, eventuell kleine Bänderstücke o.ä. als RV-Enden dazwischen stecken, nähen.So sieht das von der einen Seite aus:


und so von der anderen:



Nach dem Nähen durch die großzügige Bodennaht im Futter wenden. Und das Futter mit der Maschine zunähen. Jetzt bewährt sich die große Wendeöffnung. Man hat bei kleinen Täschchen ja oft das Problem, dass das Futter ein bisschen "zu groß" ist und innen Falten schlägt. Bei dieser Variante kann ich die Nahtzugaben nach Belieben korrigieren und die Passform des Futters damit verbessern.



Außen sieht man eine Bodennaht, innen ist alles schön sauber. Fertig!

Die ERSTAUNLICHKEITEN:
Das Täschchen ist erstaunlich breit:


Ist dadurch innen natürlich phantastisch übersichtlich:


Der RV geht erstaunlich weit auf den Boden 'rum, die eingenähten RV-End-Schnipsel sind dadurch natürlich zu kurz:


Aber trotz alledem:
a) keine offene Naht innen, auch keine mit einem Schrägstreifen übernähte
b) möglichst keine Handnaht

1 Kommentar:

  1. Liebe Velomea,
    da du keine Mail Adresse in deinem Profil hast, kann ich mich nur so für deinen Kommentar bedanken, ich habe mich sehr darüber gefreut, und auch darüber, dass du dich als Leser eingetragen hast, Danke ☺
    Deine Tasche ist dir super gelungen, vielen Dank dass du die Arbeitsschritte fotografiert hast.
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen