Montag, 30. November 2020

Und das war mein November



Soo schwerfällig fing der November an! Die 7-Tage-Inzidenz im Kyffhäuserkreis schnippste schlagartig in die Höhe, in mehreren umliegenden Pflegeheimen Verdachts- und leider auch bestätigte Fälle, der erste Todesfall im Landkreis... Da hat mich dann doch die innere Unruhe erfasst, das kann ich Euch sagen! Ich fürchte mich nicht davor, selbst an Corona zu erkranken, aber ich trage Verantwortung für soo viele Menschen! Getröstet hat mich da der schöne Spätherbst, den der November uns geschenkt hat. Die Tage waren recht warm, oft sonnig und - leider - wieder trocken.
 

Im November....
.... ging gleich am ersten Tag unsere Spülmaschine kaputt. Das war ein Sonntag. Ich hasse das Spülen von fettigem Bratengeschirr! Bäh! Aber zum Trost hat sich Herr B. gleich mit der Reparatur beschäftigt. Reanimation sozusagen. Mein allerbester Chefreparierer!!!
 

... konnten wir nach ein paar feuchten Tagen im Oktober tatsächlich noch eine schöne Pilzernte haben. Ich hatte schön befürchtet, dass es NIE mehr Pilze geben wird... ;-)
 

Und auch das Anschauen im Wald ist mir immer eine Freude!
 

... haben die Blühpflanzen im Garten noch mal alles gegeben. Ich habe das in den letzten Jahren nicht so genau verfolgt, aber die Rosen blühen alle noch einmal!
 

Das ist ein ganz ungewohntes Zusammenspiel von Rosenblüte und laubbedeckter Wiese. Ich kann mich nicht erinnern, das schon mal so erlebt zu haben


Als die Erdbeeren das gesehen haben, wollten sie sich nicht lumpen lassen, aber das ist natürlich ein Fehlversuch! *lach*


Die Berberitzen strahlten in der Sonne
 

Und selbst, wenn die Töpfe wegen Nachtfrostgefahr in den Keller wandern mussten, blühen sie dort unbeirrt in der finstersten Ecke!


... habe ich den kleinen Quilt für die Enkeltochter fertig gestellt - gerade noch rechtzeitig bevor sie das Licht der Welt erblickt hat!


... wurde endlich auch mal wieder eins meiner UFOs fertig. Da bin ich froh, dass ich mich zum Jahresende noch mal so richtig aufrappeln konnte!


... gab es  am 24. den ersten Nachtfrost, der die Dahlien dahin gerafft hat und auch das Laub der Datura war erfroren. Bis zu diesem Tag haben sie wunderbar geblüht. Das ist der Moment, wo ich sie radikal zurück schneide und in den Keller verbanne.
 

Die Knollenbegonien auf dem Fensterbrett haben dagegen die Fröste bisher überlebt. Und da dürfen sie auch noch bleiben! 


... habe ich eine Nadel geschrottet - und zwar so richtig! Erstaunlicherweise gab es außer der Nadel keinen Schaden! Guckt Euch das mal an....


... haben wir eine kleine Wanderung über die alte Bahnstrecke gemacht. Die Schienen sind schon weg und man kann da schön langlaufen.


Brombeeren wilde Rosen und Waldreben erobern das Terrain


... zogen immer noch Gänse und Kraniche am Himmel


... gab es nach langem Warten die ersten Corona-Schnelltests, so dass ich beruhigt zu meinem Enkeltöchterchen aufbrechen konnte! Aber davon berichte ich Euch ein anderes Mal...
 

Nun hat sich unversehens der Dezember heran geschlichten. Ich bin nicht vorbereitet und der Schmuck wird dieses Jahr dezenter ausfallen als gewöhnlich. Und die Plätzchenback-Urlaubs-Woche, die die große Tochter und ich normalerweise im November haben, ist wegen Schwangerschaft ausgefallen, tja....
Dezember, Du wirst trotzdem kommen! Und Weihnachten findet auch ohne viel Schnickschnack statt - ganz zuverlässig und bestimmt!




Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Elke!
    Was für ein schöner November das war. (Na ja, außer die Sache mit der Spülmaschine.) Der Quilt vom ersten Bild ist so hübsch - und der fürs Babymädchen sowieso 🖤
    Über die anhaltende Trockenheit sorge ich mich auch. Das ist einfach nur schlimm und gruselig.
    Und du hast keine Angst, selbst an Corona zu erkranken? Also ich schon. Es steht schließlich nicht nur ein eventuell tödlicher Verlauf zu befürchten, sondern auch diverse schwerwiegende Folgeerkrankungen.
    Auch bei mir startete der Advent gestern mit sparsamer Ausstattung, dafür umso schöner!
    Ich hoffe, du hast eine wunderbare Zeit mit Tochter und Enkelin und es geht allen richtig gut.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, und ich weiß auch, dass diese Komplikationen nicht nur Menschen mit Vorerkrankungen treffen können. Und trotzdem bin ich voller Vertrauen in meine robuste Gesundheit. Ich weiß ja nicht, wie der große Plan für mein Leben aussieht, aber ich denke, ich werde noch gebraucht auf dieser Erde... ;-)

      Löschen
    2. Ach Elke ja.
      Um ehrlich zu sein sorge ich mich auch gar nicht so sehr um mich selbst, als darum wen ich vielleicht anstecken könnte. Meine Eltern... meine Kinder... den Liebsten... seuftz!

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    trotz allem hört es sich dich nach einem tollen November an. 😊 Auch wen der erste gleich eine nicht do tolle Überraschung bereit hielt. Viel Spaß mit und beim Enkelchen....

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀 🕯️

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke ,
    Wie schön es noch blühte und dann diese Pilze. Leider kenne ich mich mit waldpilzen nicht aus. Denke da noch immer an deinen großartigen Pilzquilt, damit könnte ich es noch lernen! Dein jetziger Quilt ist auch wunderschön in den Farben und Motiven. Da freue ich für dich, dass du nun den Schnelltest endlich hast. Viel Freude mit der Enkelin. Lg von Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke, der Einzug in den Winter ist wirklich sehr arbeitsreich, besonders wenn so viele schöne Pflanzen gut zu versorgen sind um sie im nächsten Jahr wieder bewundern zu können. Das Top-Ereignis, das dich zur Oma machte, ist das wunderbarste wovon du erzählt hast, welch ein Glück, dass es mittlerweile sowas wie Schnelltests gibt. Von dem ersten Treffen "Oma-Enkelin" wirst du uns bestimmt noch genauers erzählen. Immer zuversichtlich bleiben ist die Devise, die derzeit unser Leben bestimmt. So ist es auch bei mir, mein Mann war ja schon im März an C erkrankt, hat alles gut überstanden und ich hab mich nicht angesteckt.
    LG eSTe
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    Du hattest einen schönen November, ganz besonders wegen Deiner Enkeltochter.
    Ich kann Deine Sorge um Deine Schützlinge im Pflegeheim gut verstehen, ich bin auch über jeden Tag, den wir ohne Infektion überstehen, froh und dankbar.
    Ich finde es erstaunlich, dass so viele Pflanzen im November noch einmal geblüht haben.
    Du hast Recht, der Dezember und Weihnachten werden kommen, egal, ob wir geschmückt haben oder nicht. Wichtig ist doch, was wir daraus machen und wir machen das Beste daraus.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  6. Weihnachten wird ganz zuverlässig kommen!! Genau, und darüber freue ich mich.
    Bei uns ist es wieder besser geworden, ich wünsche euch von Herzen dasselbe
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schöner Rückblick auf den November. Das beste aber war sicherlich die Geburt der Enkeltochter. Hurra, du bist Oma. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    das war ein schöner Streifzug durch Deinen November. Was für schöne Momente er für Dich hatte, die verdrängen das nicht so schöne doch gleich noch weiter nach hinten. Blühende Rosen im herbstbelaubtem Garten ist schon ungewöhnlich und gibt es auch hier bei uns im Norden. Das wohl bedeutendste Ereignis muss für Dich aber sicher Dein Enkelkind gewesen sein, oder? Ich wünsche Euch allen einen guten Dezember und eine schöne Adventszeit, denn Weihnachten kommt...ganz zuverlässig, wie jedes Jahr. ;-)
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    ich kann dich gut verstehen, dass du in großer Sorge um deine Schützlinge bist. Es ist ein regelrechter Spagat, was man zulassen darf und was nicht. Bei uns im Landkreis (135.000 Einw.) gibt es jetzt schon 21 Todesfälle. Da müssen wir ganz vorsichtig sein.
    Das schönste Erlebnis für dich war die Geburt deines Enkelkindes. Da freue ich mich sehr für dich.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  10. Ein schöner Rückblick auf den November zeigst. Unsere Blumen haben wir schon einge Zeit im Keller, nun war noch der Rest dran, um die Kübel mit Tannen und Illex auszustaten,zum Überwintern.

    LG und eine schöne Adventszeit, wünscht dir
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  11. der obere Quilt gefällt mir unheimlich gut ;)
    das Baby-Quilt natürlich auch
    gut dass du so ein Allroundgenie im Haus hast der vieles reparieren kann
    mein Mann war auch so ..
    ja.. Pilze gab es noch genug und es hat lange im Garten geblüht
    die Nadel hat du ja schön krumm bekommen :D
    aber wenn sonst nichts passiert ist
    und Gratulation zur Oma
    für den neuen Erdenbürger und seine Familie alles Gute

    ja.. Corona vermasselt einem ganz schön die Tour
    und da lässt sich so ein Hammel unter einem Vorwand ins Krankenhaus aufnehmen und filmt da rum ..
    alles leer meint er.. kein Corona
    der hat den Schuss nicht gehört
    den werden sie wohl kaum auf die Isolierstation gelassen haben
    Herr schick Hirn..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke, hab vielen Dank für Deinen schönen Rückblick auf den November! Und ich bin ganz stolz auf Dich, dass Du dem Leseknochen so eine tolle Hülle verpasst hast, deluxe sozusagen ;o) Und das Enkelmädchen ist da, das ist die beste Nachricht überhaupt!
    Genießt die gemeinsame Zeit, alles Liebe Katrin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Elke,
    der November hatte wirklich schöne Tage. Auch wir waren so oft wie möglich im Wald und freuten uns über die vielen Pilze.
    Auf Deinen Babyquilt war ich schon richtig gespannt... er ist wirklich einmalig schön geworden.
    Genieße noch die schöne Adventszeit.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.