Montag, 8. Oktober 2012

Knötchenstielige Risskappe

Am Wochenende war keine nicht wirklich Zeit zum Nähen. Der Garten rief ganz laut nach mir. Die Terrassenpflanzen wollten ins Winterquartier und quengelten um die Wette. Das Wasser in der Regentonne plätscherte leise, dass es noch so schön warm sei, falls ich vielleicht die Blumenkästen schrubben wolle...
Und ich brauche doch noch ein paar Pilzchen! Bevor ich mit den lilafarbenen, vielleicht giftigen anfange, kommt hier noch eine sehr seltene Art, die

Knötchenstielige Risskappe

 



Die Knötchen auf den Stielen kann man noch nicht sehen, die müssen noch gestickt werden. Alternativ könnten sie sich natürlich noch zur "Knopfstieligen Risskappe" mausern :-)
Das Muster dafür habe ich mir hier abgeguckt. Inzwischen komme ich mit der Aufmalerei von Paperpiecing-Blöcken gut zurecht, kann Anpassungen vornehmen und Größenveränderungen sowieso. Eine schöne Methode.

Kommentare:

  1. Das glaube ich gern, dass Du jetzt Übung hast!

    Knöpfe oder Knötchen - beides schön. Nähst Du lieber Knöpfe an oder stickst Du lieber - das ist hier die Frage...

    AntwortenLöschen
  2. Deine Pilzsammlung wächst stetig, bald kannst Du Dir über das Zusammennähen Gedanken machen.
    Der Neue sieht hübsch aus!
    LG
    KATRIN W .

    AntwortenLöschen
  3. Schön wird ein Pilzquilt!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.