Mittwoch, 2. Mai 2018

Taschen-SAL TS 4 - das Jet-Set

Der/die/das Jet-Set? *kicher* - völlig egal - ich bin verliebt in dieses Teil! Hat ein bisschen gedauert, weil mir Karabiner fehlten, aber nun ist sie fertig. Guckt!


Ist das nicht ein Träumchen? Mindestens allen Jeans-Recycling-Freunden unter Euch könnte jetzt das Herz aufgehen wie mir - dieser Taschenschnitt ist einfach klasse!


Eine Freundin hatte mir neulich eine Hose ihres Sohnes vermacht, kaputt an den typischen Stellen, und die habe ich nun gleich mal "vertascht" gemeinsam mit Teilen eines Jeansrocks von mir. Erst als die Tasche fertig war, wurde klar, dass die Verwendung der "Arschtaschen" so weit an der Seite nicht perfekt ist, aber nun ist das so.


Dem Schnitt entlehnt ist nur die Reißverschlusstasche auf der einen Seite, die obere Reißverschlusskante habe ich mit einer "ausgelösten" Jeansnaht überdeckt. Auf der anderen Seite ist eine offene Tasche aus dem hübschen Rückenbund des Jeansrocks, verschlusslos, aber schön tief. Seitlich Karabiner und Öse, damit man die Tasche verkleinern kann und sie so ein bisschen eine rundliche Form bekommt


Wenn man die Karabiner aushakt, kann man einen langen Taschengut einhängen, da habe ich einen von dieser Tasche, gleiches Gurtband - perfekt!


Verwendet habe ich ein relativ dünnes Baumwollgurtband, so dass sich das Ganze noch nähen ließ. Allerdings haben sich die Zicken der Janome bei der Wartung nicht verflogen. Sie lässt zu gerne Stiche aus! Wenn solche dicken Stellen kommen, wie hier wo der Gurt eingefasst ist, muss ich erst hinten unter das Füßchen eine doppelte oder dreifache Lage dickes Vlies unterlegen,


dann beim Runternähen vom Buckel vorne wieder und noch dazu mit dem Finger den Füßchendruck kurzzeitig erhöhen, so lassen sich zwar immer nur wenige Stiche nähen, weil man dann das Vlies nachrücken muss, aber diese List hilft. Ist ja aber kein Zustand nich'....


Das Abnähen von dem geschwungenen Boden war ein bisschen tricky. Man kann das erst machen, wenn die Seitenteile zusammen genäht sind, weil dort die Karabinerschlaufen seitlich eingefasst sind. Man fädelt die Tasche dazu am besten über den Freiarm der Maschine. Ich hatte wohlweislich die unteren Ecken noch offen gelassen. Das Kunstleder wollte/konnte ich nicht stecknadeln, so konnte ich immer hinein fassen in die Tasche und die Nahtzugabe "lenken"


Mit der Naht bin ich sehr zufrieden.


Das Gurtband habe ich in der Mitte ein Stück zusammen genäht und eine Kordel eingeschoben:


Bei der Kordel habe ich die Enden an einer Kerze versiegelt. Das wird immerhin so hart, dass man sie problemlos in die "Röhre" schieben kann. Oben und unten habe ich in einem Ritt verriegelt, damit die Kordel auch dort bleibt wo sie sein soll. Fühlt sich gut an.


Als Innenfutter taugte prima ein Stück Bettwäsche vom Möbelschweden. Das Innenfutter hat keine Taschen. Ich werde diese JetSet-Tasche selbst benutzen - als Weekender - so etwas habe ich nicht und kann es gut brauchen. Und ich weiß genau, dass eine Innentasche ein trauriges, ungenutztes Dasein fristen würde.... also lassen wir das mal.


Fazit: ein feiner Schnitt mit einem winzigen Manko: die Reißverschlussöffnung oben könnte durchaus ein bisschen größer sein. Die Breite der Tasche gäbe das her und man könnte noch besser die Innereien durchwühlen. Aber ansonsten - wunderschön gefällig mit dem geschwungenen Boden.

Gewicht: 756 Gramm
Oberstoff: Jeansrecycling
Futter: Möbelschwede
Vlies: Thermolam, Boden festes Noname-Vlies
Karabiner, Gurtband: Nähkaufhaus

So! Das war nun die letzte Tasche im Taschen-SAL bei Emma! Und ich habe dieses Mal - zum ersten Mal - alle 10 Taschen genäht! Yippiehhh!!! Denn ich möchte natürlich bei der sensationellen Verlosung dabei sein - und am besten gewinnen ;-)
Liebe Emma, es hat mir wieder sehr, sehr viel Spaß gemacht, bei Dir zu frühstücken mit meinen Taschen! Danke, für die Organisation des SAL. Das ist eine Menge Arbeit und ich weiß das zu schätzen. Hier seht Ihr mal auf einem Haufen alle 10 Taschen:


Mein Farbenmix-Taschenspieler 4:
No.1 - Pop-up-Tasche
No.2 - Ruck-Zuck-Tasche
No.3 - Roll-up-Tasche
No.4 - Carry-Bag
No.5 - Herzmuschel
No.6 - Männersache
No.7 - Hüfttasche
No.8 - Alltagsheldin
No.9 - Edelshopper
No.10 - Jetset-Tasche

Immer wieder mal wurde ich gefragt, wozu frau 10 Taschen brauche.... natürlich brauche ich nicht 10 Taschen! Aber ich nähe immer wieder - nur aus SPASS - Taschen, um sie einem gemeinnützigen Zweck zuzuführen. Also zwei Fliegen mit einer Klappe: SPASS und SINN. So ist das.

Verlinkt wird vorerst zum letzten Mal bei Emma

Kommentare:

  1. Liebe Valomea, toll ist Deine Tasche geworden! Ich nähe gerade die Alltagsheldin aus alten Jeans, aber bei dieser Tasche überzeugt mich der Stoff auch. Ich habe ja noch ein paar alte Jeans im Schrank... LG Maaia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Alltagsheldin ist bestimmt auch klasse aus Jeans. Das kann ich mir gut vorstellen.

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    welch ein Traum von Tasche!!! Da haben sich die Mühen aber wirklich gelohnt. Und dann noch soviel gut gelagerten Stoff zu verwenden, kommt deinem Konto ja auch gut entgegen.
    Dann wünsche ich dir viel Spaß mit den Taschen, die du behalten wirst.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elke,
    Jeans und Kunstleder ist eine tolle Kombi für die Jetset-Tasche. Gefällt mir sehr gut.
    Das Gesamtbild finde ich auch klasse. Das sieht etwas bunter aus als bei mir, da bin ich ja irgendwann bei den Stoffen vom Möbelschweden gelandet und die waren ausnahmsweise eher unbunt.
    Mal schauen, wer von uns beiden den großen Preis abräumt. ;-)
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea,
    Ich habe schon sehr auf deine JetSet-Tasche gewartet! Cool ist sie geworden! Jenas und Kunstleder- das passt super! Ich werde meine JetSet auch behalten - das ist schon eine praktische Größe!
    Liebe Grüße
    CHristiane

    AntwortenLöschen
  5. Ich wette, da werden viele Frauen neidisch werden bei den neuen Taschen. Zehn Stück, das ist Wahnsinn.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Diese Tasche scheint mir ein toller Schnitt zusein und deine Ausführung gefällt mir sehr gut, vor allem das Creative jeansrecycling. Viele Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. ELKE!!
    ich bin so verliebt in deine tasche!!! die ist ja genial geworden, jeans geht sowieso immer und in kombi mit dem kunstleder. Wahnsinn! so eine muss ich mir noch nähen...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Da wünsche ich Dir ganz viele schöne Wochenendausflüge, liebe Valomea!!! Ganz großes Kino mit dem Jeans-Leder-mix und Deine Detailbeschreibungen sind für's Taschen nähen sehr hilfreich!
    Wenn ich Deine Taschenparade so sehe, brauche ich vllt doch die CD.....
    Ganz liebe Grüße aus Franken an Dich, Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Mein NHerz ist offen. Und ich habe noch so viele Jeansreste!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Woow, deine neue Tasche Tasche sieht gigantisch und schick aus...und der Kordel im Gurtband eine gute Idee.
    Ich komme gerade nicht zum Nähen, da ich das Gefühl habe, den Blog aufräumen und entkernen zu müssen...

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  11. UND OB ich deine Tasche mag - die ist gigantisch!!!
    Die hast du so hervorragend genäht liebe Valomea, so viele schöne Details. Die Taschen - sehr genial wie du das die Jeans/Rock eingesetzt hast, und für irgendwas werden sich die Gesäßtaschen auch als praktisch erweisen.
    Auch die anderen 9 Taschen sind super gelungen. Ich teile deine Freude am Taschennähen, das macht so viel Spaß.
    Liebe Grüße
    Bente - eine
    Jeans-Recycling-Freundin!

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.