Freitag, 22. Februar 2019

Entrümpeln im Kleiderschrank - Socken & Co.

*** Werbung wegen Namensnennung *** Werbung wegen Namensnennung *** Werbung wegen Namensnennung ***
 
Vor diesem Kapitel graut's mir ja! Nicht wegen der Socken, die nett in meiner Schublade liegen, seit mir Marie Kondo erklärt hat, dass zusammengeknuddelte Socken unglücklich sind, weil ihre Gummis ausleiern und sie im Schubkasten doch eigentlich entspanntes FREI haben sollten:


Nein, das Sorgenkind sind die Strumpfhosen! Aber dazu später, bleiben wir erst mal bei den Socken. Die Entscheidung war recht leicht: die hellen ziehe ich einfach nicht an. Von den Wollsocken habe ich die ältesten, am meisten verfilzten verabschiedet und die Feinstrumpfsöckchen trage ich sowieso niemals.
Socken: 16 bleiben, 4 dürfen gehen
Kniestrümpfe: 2 Paar bleiben, eins wurde verabschiedet
Sneaker:  alle 7 bleiben gern bei mir
Feinstrumpfsocken: wurden allesamt (9) in den Himmel geschickt, nur 4 Füßlinge dürfen bleiben
Wollsocken: 7 bleiben, 3 Paar wurden mit dankbaren Gedanken verabschiedet. Viel Freude und Wärme habt Ihr mir gespendet! (Update 23.03.: +1)
So weit - so gut. Dann allerdings folgte die Tücke! Ich weiß es ja mindestens seit meiner letzten Ausmistung vor knapp 2 Jahren: ich habe (hatte) einen Strumpfhosenkauftick. In keinem Leben kann ich die alle auftragen! Damals hatte ich schon 26 Strümpfe und Strumpfhosen aussortiert. Aber damals kannte ich Marie Kondo noch nicht und hatte nicht alle Dinge einer Kategorie auf einen Haufen zusammen gesucht. Später fand ich im Kleiderschrank nämlich noch einen Karton Strümpfe... Ich kann mich gut erinnern... Und deswegen hatte ich jetzt immer noch 3 Kisten:


In der großen sind die warmen Winterstrumpfhosen, dann gibt es noch mittlere und dünne. Ts, ts, ts…. Nach energischer Betrachtung bleiben nun noch 2 Kisten übrig und selbst davon habe ich die grün-orange-geringelte nach einem Trageversuch noch ausgemustert:


Von 45 Strumpfhosen habe ich 8 entrümpelt. Das finde ich schon mal nicht schlecht. Aber es bleibt Einkaufs-Gesetz No.1: Keine Strumpfhosen!!
Spannend auch hier das Vorhandensein von "Faschingsartikeln" - zwei schrille schwarze Netzstrumpfhosen heben das Angebot unheimlich! ;-)

Aktueller Bestand im Kleiderschrank ist somit:
88 Oberteile
50 Unterteile
11 Jacken
16 Unterhemden
8 BH
13 Slips
6 Badesachen
4 Unterröcke
8 Nachthemden
36 Strümpfe +1
45 Strumpfhosen

Kommentare:

  1. Unermüdlich!
    Echt unermüdlich bist du!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. wenn ich von meinen Socken etwas ausmisten sollte hätte ich keine mehr ;)
    ich habe 2 Paar gestrickte Socken (ich kann auch nur welche anziehen die ein weites Bündchen haben )
    und noch welche von meinem Mann
    Strumpfhosen habe ich keine und eine Legins
    die wird gewaschen und wieder angezogen ;)
    ja und noch ein paar von diesen dünnen Kniestrümpfen

    aber 45 Strumpfhosen ist schon eine Menge ;)

    weiterhin viel Erfolg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Du haust die Sachen raus, das ist die wahre Pracht! Bin auch fleißig dabei, und genieße nach der zweiten Runde in manchen Sachen den Luxus pur...jeder Stift schreibt, jeder Kleber klebt, jede Jacke passt...lieber Gruß von Ivana

    AntwortenLöschen
  4. liebe valomea bei mir gehts viel einfacher, wenn die Schublade zu veol wird wird einfach ausgemistet... und auch das Motto ewig nicht mehr getragen und es passt nicht hilft, nur Buch führe ich darüber nicht. Und dann kommt Kleidung, die gerade nicht passt aber noch schön ist in die Truhe oder einen 2. Kleiderschrank. Das Motto meiner Mutter Kleidung aus guten oder schlechten Tagen, gut war sei war runder! , schlecht sie nahm aus Krankheitsgründen ab. Lieben Dank für deinen Eintrag lg in eure schöne Landschaft von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Valomea,
    da gucke ich ein paar Tage nicht bei Dir vorbei und dann verpasse ich so amüsante Posts von Dir :) Ich habe auch einen Strumpfhosenkauftick - habe sie in drei Kartons sortiert nach dünn, mittel und dick; zählen werde ich nicht. Lustig fand ich auch, dass Du mehr Hemdchen als Slips hast :)
    Meine Jacken habe ich im Januar aussortiert, es war eine Befreiung :) Aber jetzt ist wieder gut, so ganz viel Zeug hab ich nicht im Schrank (ich gehe nicht so gern einkaufen).
    Viel Spaß weiterhin und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich gehe auch nicht gern einkaufen, aber ich werfe niemals nix irgendwann weg. Das heißt, ich habe noch uralte Dinge im Schrank. Was ja nicht schädlich ist... Die Strumpfhosen laufen mir immer im Supermarkt zu. Da war ich extrem anfällig für die Angebote von Tschi*o und Konsorten... Aber das habe ich hoffentlich jetzt kapiert.

      Löschen
  6. Liebe Elke, ein Strumpfhosenkaufverbot...kicher... Deine Auflistung ist beachtlich und ich bin immer wieder erstaunt, wieviele Dinge in Deinem Kleiderschrank wohnen ;o) und jetzt doch ausziehen müssen. Und ich finde es sehr sympathisch, dass Du Dich so liebevoll von den Wollsocken verabschiedest..
    Hab ein feines Wochenende, liebste Grüße von Karin

    AntwortenLöschen
  7. hej Elke,
    du (Ent)rümpeline! Bevor bei mir Sockengummis ausleiern können, haben die Teile schon megagrosse Lüftungslöcher *lach* :0) :0) die socken hier in Dänemark sind zum grossen Teil nur in den hypermodernen Farben schwarz und weiss erhältlich und mit einem schön geringen Baumwollanteil....Sie halten nur von jetzt bis gestern :0( Eigentlich habe ich einen bunte Socken Tragetick, als Krankenschwester hatte ich damals immer die abgefahrensten Socken an - mit Krümelmonster drauf, total bunt und immer auffällig. Ich besitze allerdings ein paar Socken, die ich hüte wie meinen Augapfel, meine Nähsocken, die mir meine Freundin aus den USA mitgebracht hat und Harry Potter Socken :0) Und ich liebe gestrickte Socken! Erstaunlich mit deinem Kleiderschrank, was da so reinpasst! Ist bestimmt magisch erweitert worden, von aussen ganz normal und innen ein ganzes Ankleidezimmer :0) :0) ...ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea,
    ich bin immer wieder begeistert, mit welchem Elan und welcher Akribie Du weiterhin sortierst und uns daran teilhaben lässt. Nun bist Du doch aber bestimmt bald durch? Interessant fand ich die Anzahl der Strumpfhosen. Ich finde Strumpfhosen auch toll, nur leider passen die bei dicken Beinen so unmöglich oder wenn sie an den Oberschenkeln passen, sind sie soooo groß, dass ich sie bis unter die Achseln ziehen könnte. :-( Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    die Sockenschublade... Da war ich Anfang des Jahres dran, aber ganz so ordentlich wie deine sieht meine doch nicht aus. Ich glaube, ich muss gleich heute noch einmal ran... ;-)
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    joh, Kleiderschrank ausmisten wäre eine echt prima erste Frühlingsputz-Aktion. Mir gruselt davor auch jedesmal wieder aufs neue. Die Sockenaktion gefällt mir, werde allerdings viele verschiedene Lagerplätze durchforsten müssen. *lach*. Dann hätte ich auch noch eine Kategorie, die Du gar nicht erwähnst: die Singel-Socken-Tüte! Oder hast Du etwa keine?-
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.