Freitag, 8. Februar 2019

Entrümpeln: Wolle

*** Werbung wegen Namensnennung *** Werbung wegen Namensnennung *** Werbung wegen Namensnennung ***

"Mama, und jetzt entrümpeln wir gleich 'was! Welche Kategorie wollen wir nehmen?" sagte die große Tochter gleich nach dem Frühstück. Sie ist eine große Hilfe in dieser Hinsicht, hilft mir, mich leichter dafür oder dagegen zu entscheiden und ist voller Energie! Weil auf meinem UFO-Berg die Stricktunika schlummert, wo ich die Anleitung nicht finden konnte, sagte ich sehr spontan (und leichtfertig!): "Wolle"....
Wir sind der Empfehlung von Marie Kondo gefolgt und haben alles auf einen Haufen zusammengetragen, was sich an Wolle und Strickzubehör im Haus befindet. Vom Boden, aus der Truhe im Schlafzimmer (wo die Wolle wohnt), aus dem Schrank und zwei Regalen im Nähzimmer, aus dem Wohnzimmerschrank, aus einer Ecke. Bitteschön:


Geradeso hat alles auf den großen Dielentisch gepasst und ich hoffe, wir haben alles "gefunden".
"Und? Was davon macht Dich glücklich?" In ihrer Fernsehsendung fragt Marie Kondo wörtlich: "Entfacht der Gegenstand bei dir Freude?" - damit kann ich nicht so viel anfangen. Ich kann mich besser entscheiden, wenn die Glücks-Frage gestellt ist...
Und damit ging's los: die schwarze Wolle, aus der mal eine Weste werden soll, macht mich glücklich; die altrosamelierte für eine weitere Weste oder Jacke und die vielen, vielen wunderbaren Sockenwollen und Sockenwollreste sowieso.... Übrig blieb allerdings auch genug: schreckliche Wollpryla aus der Altenburger Wollspinnerei der 70er Jahre, fürchterliche Farben und quietschende Materialien - eine ganze Kiste voll.


Ziemlich schrecklich fand ich auch die Erkenntnis, dass vier weitere UFOs auftauchten.
Ein roter Pullover, der schon mal geribbelt wurde, das Rückenteil gibt's in 2 Versionen, die 30jährige Tochter kannte das Strickwerk nicht! Uralt...


Und am Ärmel sah man, warum ich damit aufgehört hatte, da verschwanden plötzlich in der Wolle die Noppen.


Wunderbare Farbe, aber ich habe mich dankend verabschiedet - das verstricke ich nie mehr.
Ebenso erging es dem rosa-lila Rückenteil eines Sommertops aus simpler Baumwolle. Das wird hier nie einer tragen. Man könnte schöne Topflappen draus häkeln oder was weiß ich, die Wolle kommt sicher unter. (woanders)


Die grünweiße Jacke hatte ich vor wenigen Jahren gestickt, fast fertig. Passform schlecht. Die Musterung lenkt den Blick genau auf kritische Punkte.


Ich hatte auch schon mal korrigiert, das hier ist ja der zweite Anlauf. Aber das stricke ich niemals weiter. Die Wolle ist aber schön - aufheben.
Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, warum ich mal eine Socke für einen Beinamputierten gestrickt habe! *lach*


Wolle ist genug da. Die Anleitung ist sicher in einem meiner Bücher. Muss ich suchen.
Auf dem großen Berg auf dem Tisch lagen ja auch meine 4 (in Worten: vier) Strickzeugtaschen, da durfte sich das neue Socken-UFO eine aussuchen:


Die Kasperpuppen... Ach! Ja!


Auch vor Jahren schon hatte ich da eine Reparatur begonnen. D.h. eine Puppe bekam damals schon ein neues Gesicht. Die Prinzessin ist gerade kopflos und das Gespenst, das ich stricken wollte, ist begonnen. Noch ein neues Teil auf dem UFO-Berg. Noch eine Strickzeugtasche....


Die beiden anderen UFOs kennt Ihr schon.


Die verbleibende Wolle wurde nun gut geordnet und in den Kartons hingestellt, so dass ich alles sofort sehen kann.


Alles passt jetzt prima in meine kleine Truhe. Mit meinem Vorrat kann ich vermutlich stricken bis ich tot bin. Memo an mich: KEINE WOLLE KAUFEN!
Die UFOs dürfen alle vier in den Wohnzimmerschrank, wo jetzt richtig Platz ist. Wie ich das dann mit meinem UFO-Bingo mache, muss ich mal sehen. Da muss ich "anbauen".
Die Anleitung für die Grau-lila Tunika - der eigentliche Auslöser für die Aktion - wurde jedenfalls gefunden. Die anderen Anleitungen wurden in gute und schlechte getrennt.


Eine Frage an die versierten Strickerinnen unter Euch: Was macht Ihr mit den Banderolen?


Ich hebe ja offensichtlich alle auf und das ist Quatsch. Sie fliegen immer lose herum, sind den Wollen am Ende gar nicht mehr zuzuordnen. Wie organisiert Ihr das???
Vertagt werden musste leider die Sortierung des un-glaub-li-chen Wusts an Nadeln und anderer Hardware.


Mir fehlt ein Nadelstärkenmesser, meinen hatte ich neulich der Tochter vermacht und noch keinen nachbesorgt. Sie hatte ihn nicht dabei, konnte ja keiner ahnen... Auf alle Fälle habe ich wohl zu viele Nadeln...


Verabschiedet habe ich schon mal dieses nicht nutzbare uralte Etui für die Nadeln - das macht mich nicht glücklich!


Und allerhand seltsamer Kram, Strickproben und winzige Reste blieb auch übrig:


Nun hätte ich noch ein bisschen Wolle zu vergeben, von der ich weiß, das ich sie bestimmt nicht nutzen werde und die nur ungeliebt in finsteren Ecken ihr Dasein fristen müsste. Ich würde sie verschenken und mich über Porto per Brief oder Paypal freuen:
100 Gramm Opal Sockenwolle Hundertwasser
100 Gramm Regia Lace Wolle in feinstem Violett
6 Stück 50-Gramm-Knäule Filzwolle, eins davon angebraucht.


Wer etwas davon mag, gebe mir in einem Kommentar Bescheid.
Die Lacewolle brauche ich nicht, denn ich bekam zu Weihnachten vom großen Sohn diesen Bobbel:


Erleichtert wurde der Hausstand um:
32 Wollknäule
2 ungeliebte UFOs - macht zusammen mit der Wolle glatt 3.364 Gramm!
26 herrenlose Banderolen
7 Anleitungen
20 Plastetüten
9 Papier- und Folie-Verpackungen
1 Nadeletui
5 Kassenbons
diverser ungezählter Kram

Verlinkt wird bei Frau Augenstern's 1000-Teile-raus-Party.

Entrümpelungserfolg 2019:
Nähzimmer: 1.308 Gramm
23 Kosmetika
53 Kerzen und -leuchter und anderes Gefunkel
102 Wolle und Beiwerk

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,
    Da hast Du ja wieder ordentlich gesichtet und ausgemistet ... Das fällt mir immer ausgesprochen schwer.
    Aber Dir zu helfen, würde ich gerne die OPAL Hundertwasser Wolle übernehmen. Vielleicht kannst Du sie im März mit nach Lauenbrück bringen ??
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke, ich hab Tränen gelacht als ich zu der Stelle mit den neu gefundenen UFOs kam. Ich glaube wir sollten das aufräumen und entrümpeln lassen bis die UFOs weg sind. Ich finde auch immer noch etwas. Die Sockenwolle und die Lacewolle nehme ich dir gerne ab wenn sie noch zu haben sind.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bekommst die Lacewolle, das ist prima, dass die ein Zuhause findet.

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    Hach bist du fleißig! Vor zwei Wochen hatte ich mir das Entrümpelungsbuch als Hörbuch-Version gekauft. Auch sehr hilfreich. Gut das du mich nun wider daran erinnert hast. Ja, behalte das worüber du dich freust und gebe weg was zuviel ist. Gut so!! Ich bewundere dein Durchhaltevermögen. 👏👏👏. Einen schönen Abend für dich und liebe Grüße an deine hilfreiche Tochter. So jemanden könnte ich hier auch ganz gut gebrauchen *lach*. Dankeschön fürs Verlinken. ❤️

    Herzliche Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. WOW!!
    Das ist ne Menge!!!
    Ich als Nichtstrickerin hab ja auch etliches an wolle *hüstel*
    Aber ich hab auch etliche Strickerinnen um mich (Mama, Schwester, Freundinnen) die sich über ertauschte selbstgefärbte Wolle immer freuen! :-)
    Aber wenn ich das so sehe... uuuhh...
    Echt hart!
    Susanne
    PS: Ob du es glaubst oder nicht, aber ich hab heute glatt noch ein UFO gefunden
    Aaaahhhh...
    Manno ich war mir doch immer soo sicher dass ich so was NICHT hab!

    AntwortenLöschen
  5. Soviel wird es bei mir nicht sein - aber trotzdem genug! Mir steht genau das Wolle-Sortieren auch noch bevor.
    Hast du gut gemacht :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    Ich habe diese Woche 4 Knäuel Sockenwolle für den Urlaub gekauft. Um nicht vorher noch meine diversen 1Lagerorte nach was passendem abgrasen zu müssen. Auch hier gibt es verschiedene Orte an denen Wolle lagert und die dürfte auch noch lange reichen. Ich habe übrigens ein Zipbeutel in der ich die Banderolen aufhebe. Solange das Stück noch nicht fertig ist, ist daran ein kleiner Faden aufgeklebt. Wenns fertig ist wandert die Banderole zusammen mit Fädchen und Anleitung in den Strickmuster-Ordner. Allerdings nur wenn ich es nochmal stricken wollen würde😉 ich habe allerdings überlegt zukünftig in meiner Projekttasche ein Fach dafür vorzusehen. Denn eigentlich können die Banderolen weg wenn das Stück fertig und die Wolle alle ist. Habe ich etwas mehr Rest kommt die Banderole mit Sicherheitsnadel an das Restknäuel. Viele Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Du Liebe, schön, dass Du wieder online sein kannst! Und Wolle hast Du als Nicht-Strickerin ja wirklich eine ganze Menge... Falls Du die knallbunte Wollpryla nicht los wirst, zum Weben an einem Kindergartenwebrahmen eignen sie sich allemal... Und die Banderolen brauchst Du nicht mehr, falls noch ein EVP drauf steht ;o)
    Liebste Grüße von Katrin, die gerade auch das Nähzimmer komplett entkernen möchte... grrrr….

    AntwortenLöschen
  8. Oh, oh, dazu sage ich nun mal nichts. Ich weiß wieder einmal, warum ich nicht stricke. Gutes Gelingen weiterhin und beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  9. Omannomann...das ist ja eine richtig große Menge an Wolle.;-)...aber du machst das gut...und du hast Recht, was Freude macht behalten und fertig stricken...alles andere kann aussortiert werden.Du bist ja so richtig im Aufräum Flow;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  10. Schönen Guten Morgen Valomea,
    Du meine Güte - wie hast Du das den geschafft Dich von Wolle zu trennen???? Bei mir geht das nicht wirklich - ausser ich verstricke sie. Keine Kaufen geht da schon besser ..... aber adoptieren geht immer. Wenn Du also noch welche hast die ein neues Zuhause sucht - ich opfere mich.
    Vor allem das alte Stricknadeltächelchen würde mich interessieren - würde mir gerne sowas selbst mal nähen - und könnte es als Muster gut gebrauchen .....
    .... das Problem mit dem Nadelknäul kenn ich auch - aber seitdem ich die in verschiedenen Blechbüchsen deponiere hält es sich ganz gut in Grenzen - nur die Sockennadeln .... die scheinen sich wie von selbst zu vermehren ... .wieso eigentlich????
    Übrigens - Deine Halbfertigen Strickstücke ..... ich hätte da noch etwas Platz in der Truhe ..... wenn Du magst *kicher*
    :-D
    Schönes Wochenende wünsche ich
    Sasse

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    Da wart ihr aber wieder fleißig! Die Entrümpelung hat sich auf jeden Fall gelohnt! Da ich nicht stricke, benötige ich keine Wolle, aber da finden sich ja schon einige.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  12. Ist schon krass, was sich da anhäuft in den Jahren. Wunderbar sortiert ist alles.

    Nana

    AntwortenLöschen
  13. Wenn ich all meine Wolle raussuche, dann würde dein Tisch nicht reichen. Aber gut für dich, dass es jetzt besser aussieht in deinen Wollvorräten.
    Für die Catania habe ich auch eine Idee: Spüllappen. Dafür ist di ganz hervorragend geeignet!!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  14. Sehr gut, dass deine Tochter dir dabei hilft, sie hat ja nicht diesen engen Bezug zu den Dingen und ist dadurch objektiver. Diese Fragerei, nach glücklich oder Freude würde mich allerdings in meiner Entscheidung hemmen: in der Vorstellung des fertigen Werkes macht schließlich das meiste glücklich. Ich frage mich lieber, ob für die Verwirklichung genug Energie und Wille in mir ist. Sehr selten stricke ich, doch Wolle lagert auch bei mir an mehreren Orten - deine Aktion spornt mich hoffentlich an, hier Ordnung zu schaffen. Herrlich, wie übersichtlich es jetzt bei dir aussieht!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Valomea, ich handarbeite für karitative Zwecke und freue mich immer über Wolle, Farben und Qualitäten egal. Gerne würde ich Dir daher die aussortierte Wolle abnehmen und Porto bezahlen. Gerne stricke ich Dir auch was dafür, z.B. Socken.
    Lieber Gruß, Ivana

    AntwortenLöschen
  16. Welch ein Erfolg. Mir bereitet es auch immer große Probleme zu entscheiden, was bleiben darf und was nicht.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  17. Klasse … ich kann das Erfolgserlebnis nachfühlen: Hab' vor kurzem selbst meine Wolle durchsortiert und viele Rest dem Kindergarten übergeben. Die freuen sich immer.
    Aaaber ich muss aufpassen, dass sich der zwischenzeitlich übersichtliche Bestand nicht wieder vergrößert.
    Liebe Grüße, christa

    AntwortenLöschen
  18. Da habt ihr wunderbar toll entrümpelt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.