Sonntag, 3. Februar 2019

Das Objekt in Boro-Technik erhält Kontur

Das winterliche Stoffgeschnipsel kommt gut voran. Ich hatte die Teile mit Klebespray ein bisschen fixiert und anfangs alle Ecken mit Stecknadeln fest gesteckt, damit mir nix abhanden kommt. Dann habe ich mit Bleistift ein 5-cm-Raster auf die 30x30 cm große Fläche markiert. Das waren meine ersten Nähte, die nun dafür sorgen, dass die Teile nicht mehr verrutschen können


Aber das braucht jetzt noch viel mehr Nähte. Ich habe - ehrlicherweise sollte ich es sagen - überhaupt keine Ahnung von der Boro-Technik. Mir hatte einfach nur gefallen, was Susanne da gestichelt hat. Ich weiß nicht, wie dicht die Nähte sein müssen, aber irgendwie erklärt es sich von selbst, dass da noch viele dazu müssen.
Wer noch ein bisschen mehr über Entstehung und Ursprung der Boro-Technik lesen möchte, dem empfehle ich diesen Artikel. (könnte Werbung sein!)

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    da scheint dich ja eine neue Sucht gepackt zu haben.
    Liebe Grüße, Marita, die jetzt ganz schnell wegschaut bevor sie sich noch ansteckt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich guck mal zu..... Deine Kreativität ist sehr gefährlich - da steck ich mich laufend an
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Sieht auf jeden Fall sehr interessant aus und ist mal ne ganz andere Herausforderung. Nähst du direkt auf den blanken Hintergrundstoff oder hast du Volumenvlies unterlegt?
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    die Stoffzusammenstellung gefällt mir schon sehr.
    Eigentlich ist Boro ja eine Art Quilten ohne Vlies dazwischen.*g*
    Viel Spaß dabei und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Valomera,
    das ist ja lustig, Boro ist mein nächtes Projekt. Ich habe gerade ganz viel darüber gelesen. Gedanklich bin ich gut vorbereitet und die Stoffe liegen bereit. Nun bin ich gespannt, wie Du Dein Projekt voranbringst.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht interessant aus! LG INgird

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    Boro-Teczhnik kenne ich bisher garnicht...ich werde es verfolgen, wie es damit weitergeht...;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.