Mittwoch, 27. Februar 2019

Klar Schiff im Nähzimmer - ein winziger Schritt

Nein, ich fange jetzt ganz bestimmt nicht auch noch an, das Nähzimmer zu entrümpeln! Noch nicht. Noch bin ich mit dem Kleiderschrank ja nicht fertig und dann kommen noch alle anderen Dinge dran, bevor ich mich ans "Hobby" mache. Aber zum Ende des Klar-Schiff-im-Nähzimmer-Monats habe ich mir wenigstens mal ein Fragment heraus gegriffen:


Auf dem Fensterbrett stehen seit letztem Herbst ein geerbter Nähkasten und ein Schuhkarton mit Kurzwaren:


Die beiden hatten verschiedene Vorbesitzerinnen. Und ich kann ja nicht "Nein" sagen.... Der Nähkasten ist voll bis oben hin mit diversem Kleinkram:


Ich habe nun endlich alles sortiert und mich im ersten Schritt entschieden, was ich behalten möchte. Dabei habe ich nicht danach entschieden, ob ich so etwas im Nähzimmer bereits habe oder ob ich das brauche. Nur, ob ich das mag.
Das alles bleibt vorerst bei mir:


Es gibt jetzt wieder ganz viele kleine Garnröllchen in allen wundervollsten Farben des Regenbogens, die ich nach und nach vernähen möchte. Memo an mich: KEIN Garn kaufen!


Außerdem ziehen 2 Scheren ins Nähzimmer, mal sehen, was dann der Gesamtbestand sagt und ob sie wirklich gut schneiden:


Übrig blieb eine große Menge Zeugs, von dem ich mich verabschieden werde. Pah! 10.000 Teile in einem Haushalt! Das ist unglaublich!


Es gibt jede Menge (517) Knöpfe (rechts) und 66 Garnröllchen links, die nicht bei mir bleiben werden, auf das viele Stopfgarn kann man heutzutage gut verzichten, obwohl ich viel repariere, aber Socken stopfen - höchstens mit schwarzem Garn, andere nicht, nööööö......

Interessant ist die große Menge "artfremden" Matrials im Nähkasten:


Und nun habe ich hier noch ein paar Teile, die mir eigentlich zu schade sind zum Wegwerfen. Mag jemand was davon?


Es gibt eine Schachtel voller heller Knöpfe, eine Gardinenkordel, einen BH-Verlängerer mit 3 Hakenreihen, eine bisschen abgeschrabste Muschelverzierung als Taschenbaumler, verschiedene interessante Knöpfe, einen metallnen Reißverschluss, der schwer geht, und eine Zierrosette.... Alles alt/gebraucht, 3 Tage lasse ich das jetzt hier mal liegen, dann wandert es in die Mülltonne... Das mache ich so, weil ich neulich zu schnell war mit dem Wegwerfen und theoretische neue Heimatgeber nicht bedient werden konnten. Sorry....
Insgesamt habe ich heute allein aus diesen beiden geerbten Kurzwarenbehältnissen 752 Teile verabschiedet. 10.000 Teile? Das trifft mit Sicherheit nicht für UNSEREN Haushalt zu! Was ich behalte, wurde nicht gezählt, sondern gewogen. Denn es zieht ja erst mal als Materialzuwachs ins Nähzimmer ein. Und ich kann noch nicht sagen, nach welcher Beinbruchkatastrophe ich dann eines Tages meine Knöpfe zählen werde! *lach*
Zuwachs im Nähzimmer: 1.204 Gramm

Verlinkt wird bei Klar-Schiff-im-Nähzimmer und bei Annettes 1000-Teile-raus-Party.

Kommentare:

  1. Ach die schönen Dinge! Da mich gerade meine Schwägerin mit Restbestand aus ihrem aufgelösten Nähzimmer bedacht hat.... und es mir sehr ähnlich geht wie Dir - bin ich vernünftig, und lasse die schönen Dinge jemand anderem
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja! Solche Erbstücke kenne ich auch. Meine Mutter kann da ja auch nicht nein sagen... Vor allem bei Knöpfen. *gg* Aber die Anzahl, die rausgeht ist schon krass. Und das war alles ja nur in den beiden kleinen Teilen.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Kicher, mit den zu-verschenken-Teilen könnte direkt ein Urgroßmutters Quiltblöckchen zum Endlosquilt gestaltet werden.... Aber das überlasse ich gern jemand anderem, ich hab ja selbst so viele "Schätzchen"
    Liebe Elke, irgendwie nimmt das kein Ende mit Dem Auf-und Ausräumen und dem Loslassen, ich will nähen...jetzt...
    Liebste Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut Valomea, das ist doch schon ein Anfang und ich verrate dir schon mal, dass wir unsere Aktion (wegen der Nachfrage) noch nicht beenden :-) ... du darfst also weitermachen. Damit möglichst viele dieser Schätz ein neues Zuhause finden können möchte ich dir noch sagen, dass sich Kindergärten oft über Bastelmaterial freuen oder z.B. auch Sachen für die Verkleidungskiste etc. Knöpfe finde ich sind ja ein tolles Bastelmaterial (damit wird hier im Kiga auch aus den Beständen älterer Damen viel gebastelt) und auch z.B. dickere Garne werden hier oft gebraucht. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Wenn sie sonst keiner möchte, würde ich gerne die Knöpfe nehmen. Sie passen gut in meine Knopf-Sammlung. Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      Du müsstest mir eine email mit Adresse schreiben, sonst kann ich Dich nicht finden! :-)

      Löschen
  6. Oh das tust du weg. Mir blutet ja schon bisschen das Herz bei der Knopfkiste! Und die schönen hellen Köpfe auf dem unteren Bild. Die würde ich auch nehmen!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Ah ja, solche Erbstücke sind auch in mein Nähzimmer eingezogen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  8. TOP! Im Nähzimmer muss ich (mindestens noch einmal) ran... Aber nicht heute. Heute darf unten was gehen und danach geht's noch raus, es scheint endlich auch wieder die Sonne bei uns!

    Schönen Sonntag und viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.