Mittwoch, 3. Januar 2018

Restefest der Kunzfrau - meine Aufbewahrung

Hach, ich liebe das Neue Jahr! Der Kalender ist so schön frisch und jungfräulich und in den Weiten des www. werden neue Aktionen ins Leben gerufen, die uns gemeinsam ein Jahr beschäftigen werden. Ich kann natürlich nur begrenzt meine Zeit verteilen - aber beim Restefest der Kunzfrau bin ich gern dabei! Sie lädt ein, jetzt zu zeigen, wie wir unsere Reste aufbewahren und ab sofort einmal im Monat zum Restefest zu kommen mit dem, was wir daraus genäht haben. Also auf!


"Reste" - das ist ja nun eine sehr individuelle Definitionsangelegenheit. Für mich sind "Reste" von der Größe her eher "Schnipsel". Sie sind so klein, dass sie sich nicht mehr zusammen legen lassen, um in einem Schuhkarton auf ein neues Projekt zu warten. Oft lasse ich sie leider, leider zu lange auf dem Zuschneidetisch liegen.
Aber eigentlich haben sie ein Zuhause in abgeschnittenen Schuhkartons nach Farben sortiert. Wenn da nichts mehr rein passt, vernähe ich ein bisschen was....


Streifen sammle ich in einer großen Teedose, die ich bei einer Ladenauflösung ergattern konnte. In einer zweiten solchen befinden sich bunte Schnipsel, die sich nicht den Schuhkartons zuordnen lassen.


Ich benutze ja für ganz viele Dinge Schuhkartons, die ich mir in der Höhe passend mache, zum Beispiel auch für 5x5cm Quadrate, oder Bindingreste


Selbst Aufhängerreste bewahre ich in einer kleinen Schachtel auf, das ist besonders cool, wenn man da mal fix drauf zugreifen kann...


Webkanten sammle ich an allen Orten! *seufz* - es gibt Gläser, lose Haufen, Schuhkartons - damit muss ich dringend mal was tun! In der UFO-Sammlung von Este gibt es zauberhafte Federn aus Webkanten - das wäre was!


Und dann gibt es noch diesen Haufen Stoffreste, der im Regal liegt. Der ist besonders ansehnlich, oder? (*kreisch!*)


Neben großen Haufen gibt es auch noch kleine Häufchen....


Ihr seht also, mit meinen Resten sollte etwas passieren. Auch wenn das Augenmerk auf UFOs liegt, könnte ich ein bisschen was "wegnähen". Kleine Projekte für Reste fallen mir jedenfalls viele ein...

Verlinkt wird bei Marions Restefest

Kommentare:

  1. Großartig Valomea, da hast du ja genug Auswahl *lach*
    Ich kann momentan meine Reste nicht fotografieren, mein Nähzimmer muss erst aufgeräumt werden ;-)
    LG
    Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Phh! Ich räume zum Fotografieren mein Nähzimmer NICHT auf! Dazu habe ich leider üüüüüberhaupt keine Zeit! *lach*
      Mit dem Staub und den Haufen müsst Ihr leben...

      Löschen
  2. Da ich stets eine Liebe zur Resteverarbeitung habe,kann ich garnicht genug davon haben.Ich bewundere aber das systematische Aufbewahren. Ich habe drei große Ikea- Boxen und da alles durcheinander. Ich habe schon erlebt, dass ich was bestimmtes gesucht habe und plötzlich hatte ich durch das Finden eines Stoffstückes eine neue Idee.Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elke,
    da sollte ich bei Marion auch mitmachen! Ich seh schon, du bist da genau so gut durch-organisiert, wie ich *lach*
    Ich überlege noch.
    LG; Doris :o)

    AntwortenLöschen
  4. Na da hast du ja in der tat einiges! Denen geht's jetzt machtig an den Kragen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Hej Elke,
    Du bist ja wirklich gut organisiert :-) aber noch der kleinste stoffrest lässt sich zu etwas schönem verarbeiten...ganz lg aus dänemark,ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Valomea,
    so gut organisiert möchte ich meine Reste auch gern haben.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Bewundere immer deine Schnipselsachen. Da bin ich gespannt, was daraus entsteht.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  8. Toll organiseirt...ja für reste fallen dir bestimmt kleinere Projekte ein, die man zwischendurch nähen kann;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.