Sonntag, 1. April 2018

Taschen-SAL TS4 - Männersache

"Männersache" - das ist schon so ein spezielles Wort, bei dem ich keine Lust hatte, die Tasche zu nähen! *lach* - und die Männer in meinem Umfeld würden wohl alle auch keine Tasche dieser Art tragen.... aber das ist kein Grund, sie nicht zu nähen! Als neulich in meinem Kofferraum wieder mal die Erste-Hilfe-Tasche mit der Ölflasche und sonstigem "Rettungskram" durcheinander kullerten, kam mir eine passende Idee - eben eine "Männersache"! Die zücke ich in Zukunft immer dann, wenn mein Auto nicht an-, aber ein hilfsbereiter Mann herbei springt. Dann, ja dann..... habe ich natürlich ein Überbrückungskabel zur Hand! *kicher*


Zu diesem Zweck musste ich das Original vergrößern. Die Tasche misst nun 40 x 35 cm. Zuerst habe ich einer ererbten Jeans den Garaus gemacht und zwei große Teile heraus geschnitten. Mit meinem kleinsten Schrägbandformer habe ich mir aus rotem und schwarzem Baumwollstoff "Kabel" hergestellt. Die "Klemmen" sind mit Vliesofix aufgebügelt. Anfangs war alles nur lose mit Stecknadeln aufgepinnt. Ich war erstaunt, wie gut sich die Schrägbänder biegen ließen!


Die Rückseite der Männersache ist im Prinzip nach der Anleitung von Farbenmix gearbeitet. Allerdings habe ich die RV-Tasche weggelassen, die brauche ich hier nicht. So anders als bei der originalen Tasche wirkt es, weil ich ein ganz schmales, aber festes Gurtband verwendet habe. Das muss am Ende schließlich um die Verstrebung der Kopfstütze - da wäre ein breites echt kontraproduktiv!


Verschlossen wird die Tasche mit einem RV, ein kleines bisschen versenkt wie in der Anleitung beschrieben.


Allerdings habe ich am Ende kein Schnipsel angenäht, sondern den viel zu langen RV einfach in der Tasche "versteckt". Das sieht man hier auf dem Nutzungs-Foto links an der Seite:


Ich nähe ja möglichst alle Taschen aus meinem reichhaltigen Bestand, deshalb habe ich einen normalen Reißverschluss verwendet und ihn am offenen Ende so eingenäht:


Das Futter war beim Anpassen einer Tischdecke seitlich abgefallen, es stammt aus meinem unergründlichen Reservekorb! Innentaschen gibt es nicht.


Das Nähen war insgesamt problemlos. Naja - fast. Hier könnt Ihr mal lachen: ich habe im Eifer des Gefechts ein paar Schnipsel, die beim Ausschneiden der "Kabelklemmen" übrig geblieben waren, nun.... sagen wir.... dem Gewicht der Tasche zugeschlagen! Schließlich geht's hier um Stoffabbau! ;-)


Verlinkt wird bei Emma's Frühstück. Bei dieser Tasche war ich besonders gespannt auf die Kreativität der Mitnäherinnen. Wir haben in der ersten Hälfte des SAL schon tolle Taschen gesehen. Ich hänge durch den Urlaub ein bisschen hinterher, aber noch ist gut Zeit. Zu gern würde ich dieses Mal alle Taschen nähen! Das habe ich bei keiner der vorherigen Taschenspieler geschafft. Als nächstes kommt die Hüfttasche dran, das wird wohl nicht so mein Liebling. Aber dann wird's noch mal richtig gut! ;-)


Mein Farbenmix-Taschenspieler 4:
No.1 - Pop-up-Tasche
No.2 - Ruck-Zuck-Tasche
No.3 - Roll-up-Tasche
No.4 - Carry-Bag
No.5 - Herzmuschel
No.6 - Männersache
No.7 - Hüfttasche
No.8 - Alltagsheldin
No.9 - Edelshopper
No.10 - Jetset-Tasche


Schnitt: Männersache vom Farbenmix-Taschenspieler 4
Gewicht: 426 Gramm
Stoff: alte Jeans und derbe Baumwolle
Vlies: dickes Putztuch vom Discounter

Kommentare:

  1. Mann, Elke! also an kreativität mangelt es dir nun wirklich nicht! tolle idee und wahnsinnsaufwändige applikation- genial! ganz LG aus Dänemark und frohe Ostern! Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Wie genial ist die denn, da sieht man gleich was in ihr steckt. Richtig gut.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Geil!!!
    Echt geil!!
    So mag ich die Tasche auch!!
    Deine Ideen echt!!
    *lach*
    Susanne, die Unkreative

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea,
    du hast Ideen! Und zwar sehr gute! Die Tasche ist der Hit!
    Liebe Grüße und frohe Ostertage, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Diese Kabel in loser Form nerven ungemein und Deine Tasche finde ich super ausgedacht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Valomea,
    tolle Umsetzung. Und so schön praktisch. Immer wieder super, wir man Taschenschnitte, die man eigentlich nicht braucht für seine Bedürfnisse abwandeln kann.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  7. Mensch VAlomea,
    da hast du dich ja mal wieder selbst übertroffen! Eine Spitzenidee echt cool umgesetzt!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea, die Ideen gehen dir wohl nie aus. Für diese Tasche verdienst du locker den Kreativitätspreis. Eine Tasche für Überbrückungskabel - natürlich, das braucht man!!! Und wenn die dann noch so hübsch ist - klasse!!!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    Eine super Lösung! Und bei den Schnipseln musste ich gerade schmunzeln. Es sind zwar keine Schneidematten, aber doch unbemerkt festgenäht. *gg*
    Hoffentlich kommt die Tasche selten zum Einsatz
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    Deine Tasche finde ich klasse und die Idee, die Kabel darauf zu applizieren ist toll. So hast Du im Falle eines Falles (hoffentlich nie) alles griffbereit. Ich bin begeistert von Deinen Taschen.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Valomea, das ist eine starke Idee! Und ratz-fatz hast du die auch noch perfekt umgesetzt. Ein echtes Unikat. Das hat dir bestimmt richtig viel Spaß gemacht und ist auch sehr gut gelungen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbar, eine echt kreative Lösung, praktisch und schön! Toll dass dundiemapplimaufgebrachtnhast, wirkt klasse! LG Küstensocke

    AntwortenLöschen
  13. BOA, KLASSE! Super Idee und toll umgesetzt!
    Liebe Ostergrüße von Beate

    AntwortenLöschen
  14. ich hatte schon befürchtest, daß du kneifst. Aber nein, du doch nicht. Welch irre Idee, eine Tasche für ein Überbrückungskabel zu nähen ...

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  15. Unglaublich, wie du das umgesetzt hast.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.