Mittwoch, 3. Juni 2020

Sommerurlaub am Meer in Zeiten von Corona - Tag 2

Ich wurde gefragt, warum wir denn nicht ans richtige Meer fahren, das würde doch jetzt wieder erlaubt sein. Tja, das hat verschiedene Gründe! Zu dieser Zeit fahren wir immer ans Meer, um uns mit den Freunden aus Jugendtagen zu treffen. Das machen wir jedes Jahr. Auf dem Zeltplatz. Mit ganz vielen Kindern und inzwischen Kindeskindern. Mit Singen am Lagerfeuer. Mit gemeinsamem Kochen. Mit Volleyball am Strand. Mal ehrlich: kann sich irgendjemand vorstellen, wie man da das Abstandsgebot einhält? Und es ist nicht schlau, die Viren vom Kyffhäuser mit denen aus Chemnitz, dem Harz, dem Vogtland, aus Berlin und Leipzig, aus Köln und Ilmenau zu mischen. Nein, das ist nicht schlau....Außerdem muss Herr B. ständig zur Physiotherapie und ist zeltbehindert. Da machen wir besser Urlaub zu Hause.
Der Tag ging los mit Sightseeing. Herr B. musste zum Arzt und lernte eine ihm bis dato unbekannte Arztpraxis kennen. Wir anderen haben derweil den Marktplatz von Bad Frankenhausen besichtigt. Wenn man so als Tourist unterwegs ist, sieht man das ja mit anderen Augen als die Einheimischen. Bad Frankenhausen hat ein schlichtes Rathaus,


einen leeren Brunnen (wegen Corona, oder was?)


und der Markt ist insgesamt ziemlich kahl.


Am Himmel braute sich schon vormittags der angekündigte Wolkenberg zusammen:


Aber ganz unerschrocken haben wir trotzdem einen Ausflug in das Rosarium nach Sangerhausen gemacht. Und das Wetter war uns hold... In der Familie gibt es diverse Rosenliebhaber. In den letzten Jahren hatten wir es aber irgendwie nicht bis ins Rosarium geschafft. Die Zeit jetzt ist die Allerbeste dafür. In diesem Rosarium gibt es 8600 verschiedene Rosensorten. Ich kann die ja nicht unterscheiden in ihren Feinheiten, aber es ist ein Genuss! Noch nicht alle Rosen blühen, aber alle kann man sowieso nicht gleichzeitig bestaunen.
Es duftet und blüht rundum


Rosen in allen Farben, die man sich vorstellen kann! Und manche sind zweifarbig oder verändern über die Dauer ihrer Blüte die Farbe


Manche sind wunderbar gefüllt, andere eher schlicht


Diese ungefüllte rote heißt Geranium und die fand ich ganz toll. Aber auch herrliche zartgelbe gab es:




Manche sind mit vielen winzigen Röschen übersät:


Herr B. kennt ganz viele Rosen mit Namen. Er kennt sich da echt gut aus. Ich gar nicht. Und mir sind sie, ehrlich gesagt, auch ziemlich stachelig... ;-)


Jede Rose ist am Fuß mit ihrem Namen und der Herkunft (Züchter und Einführungsjahr) beschriftet:


Manche tragen romantische Namen


Mit einem Picknick im Gepäck hatten wir einen wunderbaren Tag im Rosarium!
Zu Hause angekommen haben wir es uns mit frischen Erdbeeren auf der Terrasse gemütlich gemacht und später - immer noch draußen - eine lecker Lasagne gegessen. Auf der einen Seite in der Auflaufform vegetarisch, auf der anderen mit Hackfleisch. So ist das bei uns... ;-)
Leider war die so lecker, dass sie es nicht auf's Foto geschafft hat!

Nun sind wir gespannt, was uns das Wetter in den nächsten Tagen bringt. Abends begann es ein bisschen zu regnen.


Anderenorts hat es schon richtig viel Niederschlag gegeben. Und es soll auch wieder kalt werden. Der Sommerurlaub wird doch nicht schon wieder vorbei sein?


Kommentare:

  1. Schön deine Bilder aus der Heimat, das ist eine weise Entscheidung, denn so ein Zelturlaub ist auf Abstand nicht möglich. Da ist ja vielleicht eine Tagestour ans Meer möglich, anderseits freue ich mich auch sehr über die Bilder vom Rosarirum Sangershausen, daran fuhren wir auf dem Weg nach Weimar leider nur vorbei. Hier ist es immer noch zu trocken, aber 50km weiter schüttete es. Freue mich auf weitere Ausflüge. LG

    AntwortenLöschen
  2. Ach Quatsch der Sommer fängt doch erst an und so ein bissel Regen ist doch auch nicht schlimm. 😁 Ich finde es super das ihr zu Hause bleibt und das beste aus der Situation macht. Kann man den im Rosarium auch die ein oder andere Rose kaufen?

    Viel Spaß beim entdecken der Heimat und ganz liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  3. Weise Entscheidung, leider denken nicht alle so vernünftig. Ja in der eigenen Gegend kann man sich auch gut die freien Tage beschäftigen...
    Lieben Gruß von Jacky

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke,
    zum Rosarium Sangerhausen wollte ich auch schon immer mal fahren. So ein Urlaub Zuhause ist natürlich prima geeignet, endlich mal Tagesausflüge zu unternehmen.
    Ich kann gut verstehen, dass du unter den ggb. Umständen nicht verreisen mochtest. Wir achten hier, genauso wie Zuhause, sehr auf Abstand. Wir haben extra eine Wohnung mit gut ausgestatteter Küche gewählt, um uns im Zweifelsfall selbst versorgen zu können. Allerdings ist Kellenhusen nicht so voll und das Wetter war (bis heute) gut geeignet, draußen sitzen zu können, so dass wir uns auch in Lokalen wohlgefühlt haben.
    Morgen ist der Urlaub dann auch schon wieder vorbei, schnieeeef!
    Deiner hoffentlich noch nicht?!
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  5. Auch Tag 2 ist ganz nach meinem Geschmack - das Rosarium liebe ich sehr. Die Anlage ist sehr gepflegt und es macht Spaß die Rosen zu bestaunen. Leider hat es bei uns noch gar nicht geregnet, heute ist es wieder sehr heiß ... wir hoffen, dass wir heute noch Regen abbekommen.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Hier regen, und 15 Grad. Regen ist okay, aber auf die warme JAcke könnte ich verzichten.
    Ich finde es so so so toll, dass es tatsächlich Leute gibt, die sich wegen Corona ganz viel überlegen. Das könnte tatsächlich helfen, dss wir eine zweite Welle umgehen könnten....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag die Ausflüge von zuhause aus sehr gerne. Meistens ist es doch so, dass man ständig in die Ferne reist und für die Schönheiten vor der Türe gar keine Zeit hat oder sich diese im Alltag eben doch nicht nimmt. Das Rosarium würde meinem Mann gefallen, er liebt Rosen sehr.
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde eure Entscheidung auch gut. Wenn man mit vielen zusammen ist, die man lange nicht gesehen hat, dann vergisst man sich bestimmt mit dem Abstandhalten irgendwann. Besser alle bleiben gesund. Ist ja schon besorgnisserregend, was in den Schlachthöfen passiert im Moment.
    Winkegrüße Lari, deren Urlaub jetzt beginnt

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.