Freitag, 22. Dezember 2017

Jemandem ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Dieses Thema passt perfekt zu meiner Adventsbeschäftigung am gestrigen späten Nachmittag. Unser Chor war - wie jedes Jahr - in unserem Krankenhaus zum Singen. Das machen wir immer möglichst kurz vor Weihnachten, wenn die meisten Patienten schon entlassen sind und die Verbliebenen vermutlich die Weihnachtstage im Krankenhaus verbringen müssen. Dann gehen wir von einer Station zur nächsten und singen in jeder Station mehrere Lieder. Auch auf der Intensivstation.  Auch auf der Palliativstation. Die Schwestern wissen, dass wir kommen und öffnen alle Türen. Und die Akkustik in so einem Krankenhausgang hat ja was ganz Eigenes...
Ein Foto gibt es leider wieder mal nicht. Obwohl die neue Palliativstation ein Foto wert gewesen wäre - die Wände fröhlich bunt, wie man es von einem Krankenhaus sonst nicht kennt.
Auf den Adventsbaum darf ein Engel. So hat es eine Patientin gesagt: "Ach, Ihr Engel, Ihr..."


Und die Aufgabe beim Weihnachtsbingo war damit gut zu erfüllen.
Ein Sternchen für das Weihnachtsbingo gibt es im Feld
B2 - jemandem ein Lächeln ins Gesicht zaubern


Immer noch kein Bingo...  ;-)

Kommentare:

  1. Als unser zweites Kind wieder mal schwerkrank im Kinderspital war, kam der Nikolaus auf die Abteilung. Und obwohl unser Sohn mit Medikamenten ruhig gestellt war, hat sich der Nikolaus Zeit für ihn und seine grosse ( gerade zu Besuch) Schwester genommen. Das hat mich damals tief berührt. Zu sehen, dass mein schwerkranken, behindertes Kind ernst genommen wird....
    Ihr macht da mit dem Chor etwas, was mehr wert hat als die gesamte Geschenkemenge!
    Schöne Feiertage
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    das ist eine tolle Aktion. Wäre gerne dabei gewesen und hätte euch zugehört. Also auch ein Lächeln nun im meinem Gesicht :o)
    Ich wünsche dir und deinen Lieben wunderschöne Weihnachten.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön ... mit sie hat immer etwas so tröstendes. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Schön!!!
    Hab eine wunderbare Zeit mit Deinen Lieben, drück Dich, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Tradition.
    Ich habe selber 2013 bis zum 24. Dezember im Krankenhaus verbracht und Kinder haben für die Patienten gesungen. Daran erinnere ich mich gerne auch weil ich zur Bescherung wieder zu Hause war.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  6. mein Freundin erzählte gestern, sie waren auch zum Singen mit dem Bachchor aus Rendsburg im dortigen Krankenhaus. Es hätte sie sehr berührt.
    und mich erinnert es an Schultage vor Weihnachten, dann sangen auch immer einige Klassen auf dem Flur in der ersten Stunde und berührten die Herzen. Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön das von Euch ist, das finde ich wunderbar. Erlebe ich die letzten Tage irgendwie viel um mich herum, daß alte Krankheiten erneut ausbrechen und Krebs und Leid etc. Auch viele meiner Kundinnen haben mir schon schlimme Geschichten erzählt, traurige, schwere Dinge. Umso schöner finde ich es, daß Ihr auch nicht die schwierigen Stationen meidet und das Krankenhaus es Euch erlaubt. Macht weiter so, ich finde das hervorragend.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    Ich bin mir ganz sicher, dass ihr damit ganz vielen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert habt! Und auch, wenn die vielleicht nicht reagieren konnten, haben sie sicherlich was mitbekommen.
    Danke, dass du sowas tolles machst - u. a.!!!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Danke für dieses Ereignis im Leben von Patienten. Auch ich war schon einmal über Weihnachten im Krankenhaus. Sowas geht direkt ins Herz. Mein Lächeln habt ihr auf jeden Fall.👍🎄🎅🏻
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön, dass ihr euch dafür Zeit nehmt. Eine großes Danke an euch.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.