Dienstag, 13. Februar 2018

Maika's Geburtstagsparty startet!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Maika! 4 Jahre Bloggen - das ist eine ordentliche Zeit und ich freue mich immer wieder, bei Deinen unglaublichen Blog-Aktivitäten dabei sein zu dürfen! Ich finde das total klasse, dass Du Dir immer wieder die Mühe machst, besondere Events zu starten (und nicht nur so still vor Dich hin nähst wie ich ;-)




Heute startet die große Party. Und ich bin als Gast dabei. Heute bringe ich mein Geschenk mit und das sollte mit dem 4. Buchstaben meines Blognamens zu tun haben:


Val_O_mea
verschenkt einen
Ordnungshelfer!


Ich war gerade so über meinen Webkanten und hatte in der Küche des Pflegeheims nach großen Konservendosen gefragt. Und wie das in GROSSküchen so ist, da sind die Ergebnisse auch oft groß - ich hatte jedenfalls mehr als eine Dose! Ich finde die Dinger cool, Abfälle im Nähzimmer bleiben nicht an einem Stofffutter kleben, man kann Schnipsel oder Streifen drin sammeln, oder Knöpfe oder.... Man kann sie aber auch mit anderen Sammelsurien füllen oder dem Kinderzimmer übereignen...
Ich war so richtig im Dosenfieber, hatte für mein Nähzimmer ja bereits ein zusätzliches Sammelgefäß genäht und möchte meinen Abfallsammler ja nie mehr missen. Jetzt gibt's ein maritimes Exemplar:


Vor Jahren schon hatte ich zwei Teile eines Panels mit Leuchttürmen geschenkt bekommen. Und hatte bisher keinen Plan. Neulich beim Aufräumen waren sie mir zwischen die Finger gekommen. Und plötzlich war sie da, die zündende Idee!


In meiner Schachtel mit den 5x5cm-Quadraten lagen - fein säuberlich in Papier eingeschlagen - noch ein paar etwas größere, maritime von diesem Läufer.


Die waren jetzt fällig. Die Verteilung um die Dose ergab sich damit quasi von selbst, es ist nicht symmetrisch, aber ich bin ganz verliebt!


Die Dose bleibt allerdings nicht bei mir, deshalb wurde sie extra gelabelt.


Von innen sieht das total nackig aus.


Da scheiden sich ja die Geister. Es gibt gefütterte und ungefütterte Dosen. Ich finde diese Variante besser, weil keine Fusseln hängen bleiben und sich gerade Abfall bestens auskippen lässt. Das Dosenkleid rutscht trotzdem nicht, es ist nämlich "auf den Leib geschneidert." Nun bin ich gespannt, welcher Partygast sich dieses Mitbringsel aussucht und was es überhaupt Hübsches zu sehen gibt! Verlinkt wird bei Maika. Auf Marion's Restefest.

Höhe: 24,5 cm
Durchmesser: 16 cm
Gewicht vom Dosenkleid (nur für meine Statistik): 61 Gramm


Kommentare:

  1. Ich liebe solche Ordnungshelfer und ich denke, man kann nicht genug solcher praktischen Dinge haben.Egal was man darin sammelt.Das "Kleid" für die Dose ist so richtig für Leute, die Sehnsucht nach dem Meer haben. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Valomea, ich liebe diese Dosenkleider!!! Und Deine Leuchtturmdose scheint ganz schön groß zu sein... Tolle Idee, einen OrdnungsHelfer zu nähen :o)
    Ganz liebe Grüße aus Franken an Dich, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. wie cool, ich liebe maritimes, der würde perfekt in unser Bad passen.
    Mal gespannt bei wem er landet.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Der Ordnungshelfer ist total toll geworden. Der wird weggehen, wie nix. Voll genial schön.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  5. Ein Dosenkleid kannte ich bisher noch nicht, sieht aber sehr schön aus! Ich kann mir gut vorstellen, dass die eine oder andere ein maritimes Nähzimmer hat, in das Deine Dose perfekt passen würde. Und selbst wenn nicht, in einem anderen Raum macht sie sich sicher auch sehr gut. Sie ist ja auch Lebensmittelecht, also kann man auch gut... Kekse drin lagern ;)

    LG anna

    AntwortenLöschen
  6. Deine Dosenkleider sind wirklich toll, aber dieses in Maritim gefällt mir besonders gut.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Ein Dosenkleid, wie witzig. Und Ordnungshelfer kann man ja immer gebrauchen.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja toll gemacht und gefällt mir.

    Nana

    AntwortenLöschen
  9. Schick sehen deine Dosenkleider aus.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    klasse, dieser Ordnungshelfer! Und innen "nackig" finde ich auch besser, weil leichter zu leeren und säubern.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  11. Die-kreative-nadel13. Februar 2018 um 21:59

    Dosen jeder Art kann ich immer brauchen und wenn sie dann noch in einer so schöne Verkleidung daherkommen ...
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke, toll hast du deine Dosen eingekleidet, eine hübscher als die andere und solche Ordnungshüter kann man immer brauchen. Sitzt du eigentlich Tag und Nacht an deiner Maschine??? Soooooooo viel, wie du nähst!
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Valomea,

    ich denke die Dose wird von innen nicht lange nackig bleiben..sie ist sicher auch total praktisch um die gefühlten hunderttausend schnipselchen zu beherbergen...die man ja sich noch mal brauchen könnte. :)

    Viele liebe Grüße sendet dir die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  14. Supertoll elke! Ich finde deinenhübschen müllsammler total klasse :-) hab ich doch von leni sonnenbogen mal einen ganzen schwung dosenkleider in klein bekommen und finde die teile wahnsinnig cool! ganz lg aus dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  15. Eine soo tolle "Abfall" Dose?
    WOW!
    Die ist wirklich was besonderes!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Mit den Dosen ist das wirklich so, hat man erst einmal damit begonnen, kann man regelrecht ins Dosenfieber verfallen. Schön sehen Dein Dosen aus. Vor mir stehen auch noch paar nackige, die auf eine Umhüllung warten.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  17. Wie schön anzusehen und wie unheimlich praktisch.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Oh, die ist so Klasse!
    Wenn ich die ansehe bekomme ich Heimatgefühle und Urlaubstimmung zugleich.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  19. Eine sehr schöne maritime Sammeldose, ich liebe ja solche Ordnungshelfer und frage mich wie du den Rand oben so schön hinbekommen hast - nackig finde ich praktischer. LG INgrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist ein schnödes Binding dran. Ich werde ja bei Ulrike Smaating im April Gastbloggerin sein - das werde ich das erklären! :-)

      Löschen
  20. Die Idee mit der Dose ist super. Mein Mann arbeitet in einer Konditorei....der muss unbedingt eine mitbringen.
    Ich liebe es wenn hübsch und praktisch zusammen kommt.
    L.G.Anni

    AntwortenLöschen
  21. Super schön dein "O". Es verbreitet bei mir gleich Urlaubssehnsucht und Nähleidenschaft gleichzeitig. Da würde ich am liebsten auf einer Terrasse am Meer nähen. Total schön und genial so innen-nackig :-) viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  22. Super Ordnungshelfer. Symmetrie ist doch langweilig und eine innen nackige Dose finde ich auch besser. Die darf bestimmt bald auf die Reise gehen.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin echt sprachlos! Mit Dir habe ich mir jetzt alle Werke im unserer bisherigen Party angeguckt und auch hier werde ich wieder überrumpelt mit einer grandiosen Idee! Sofort muss ich an eigene Nähabende oder die "Mama, ich brauche eine Schere, räume auch die noch so kleinen Schnipsel gaaanz bestimmt (nicht!) weg"-Phase denken und was für eine Erleichterung! Bisher dient zumindest am Nähabend eine einfache kleine Küchenschüssel als Behältnis, aber Deins wäre wirklich unlängst schicker! Du merkst, ganz tolle Idee <3

    Bin gespannt, wer den Ordnungshelfer bekommt!

    Herzliche Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  24. Eine super Idee für einen Ordnungshelfer! Ich würde eine Fussel-Büchse auch nicht füttern. Was für ein Wortspiel: füttern mit Fusseln natürlich schon, aber das Kleid der Büchse natürlich nicht ;)
    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  25. Da bekommt man richtig Lust auf Urlaub. Eine schöne Idee, das Paneel mit den Quadraten aufzufüllen.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  26. Einfach nur wunderschön und so viel origineller als mein schnödes Plastik-Eimerchen, dass meine Nähabfälle sammelt ... Herzliche Grüße von Carla.

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.