Sonntag, 13. Januar 2019

UFO No. 1 von 25/2019 - die Hülle für das Bullet-Journal

Jippieh! Das erste UFO des neuen Jahres ist gelandet! Die Kalenderhülle ist fertig und ihrer Bestimmung übergeben.


Die Stickerei musste als erstes auf Format gebracht werden. Das war mit einem Griff in meine Restedose kein Problem. Allerdings reichte der Streifen in der Breite nicht ganz, so dass die Kalenderhülle nun einen "Buchrücken" aus dunkelbraunem Denim hat.


Gequiltet habe ich auf Thermolam. Damit ordentlich Halt in die Hülle kommt und weil ich überhaupt noch nicht richtig weiß, ob meine Idee funktioniert, hat sie eine - nun... nennen wir es mal... -  Innenhülle bekommen. Begonnen habe ich mit fester Pappe


die ich mittels Gewebeband zu einem flexiblen Buch gebunden habe.


Mit einem schönen flexiblen Rücken:


Dieses Papp-Dingens habe ich mit Resten einer kaputten Strandmuschel eingekleidet. Zweifarbig ist das nur wegen mangelndem dunkelroten Material. Im Buchrücken habe ich vier Gummikordeln eingenäht, in die ich dann meine verschiedenen Heftchen einhängen kann.


Neumodisch heißt das, was ich da dieses Jahr probiere, ja Bullet Journal. Für mich ist es einfach eine Bündelung aller meiner Kalender - und so nenne ich das Ding auch. Mein Leben lang hatte ich Probleme damit, alle meine Kalender unter einen Hut zu bekommen, als da waren: Wandkalender, Geburtstags- und Abfallkalender, Taschenplaner, Tischkalender im Büro, Wettererfassungskalender. Und dazu Zwölfundzwölfzig Zettel, die immer im entscheidenden Moment weg sind. Nun gibt es Einerfüralleallefüreinen und ich bin sehr gespannt, wie sich das bewährt. Die benötigten Vorlagen für die einzelnen Kalenderbereiche habe ich mir im PC entworfen und gedruckt. Deshalb sind das vier Heftchen. Nee, nee, nee, Ihr Bullet-Journal-Künstler, das kunstvolle Gestalten und Handlettern is' nix für mich, für mich muss es schnell gehen! ;-)
Meine Innenhülle flutschte jedenfalls prima in meine Außenhülle


und mit einem Gummiband kann ich das Ganze nach hinten verschließen. Der dunkelrote Streifen des Innenteils war breit genug - das Orange ist weg. ;-)
Links und rechts ist nun eine Einschubtasche, die ich aber möglichst nicht benutzen möchte - keine Zettelwirtschaft mehr!!!
Die Sache mit dem flexiblen Rücken ist mir gut gelungen, finde ich. So sieht das Ganze von oben aus:


Verlinkt wird bei Marion, weil ich lauter Schnipsel für den Würfelrand verwendet habe und bei Annette's Kampf gegen die UFOs. Und außerdem wandert die Kalenderhülle zu Ingrid's neuer Buchprojekte-Party.
Das ist eine Aktion, die finde ich besonders toll, liebe Ingrid! Unsere Bücher fristen oft ein wenig beachtetes Dasein im Regal. Deshalb zeige ich Euch heute dieses Buch - Werbung!


Ich habe schon verschiedene Projekte draus gewerkelt. Das größte ist wohl die Decke für den Tisch in unserer Bibliothek, wo ich die Stickereien von Gail Pan verwendet habe. Es sind ganz süße Dinge drin zu bestaunen und natürlich nachzuarbeiten. Die Vorlagen sind klar und alle liebenswert und man kopiert sie sich aus dem Heft raus. Ich habe bei dieser Gelegenheit  auch immer noch die Möglichkeit genutzt, mir das Muster auf meine Größenbedürfnisse anzupassen. Dass das Ganze in Englisch ist, mag manch einen abschrecken, muss aber nicht, weil die Bilder und Zahlen ihre ganz eigene Sprache sprechen. Und wenn ich damit zurecht komme - mit ohne Englischkenntnissen - dann kommt es jeder andere auch.
Ingrid ruft auf, zu überlegen, ob man das Buch vertauschen oder verschenken möchte. Das kommt beides für dieses hier nicht in Frage, weil ich vielleicht viel, viel später noch mal was draus machen möchte. Aber ich würde es verborgen und auch die Versandkosten der Hinreise übernehmen. Wer Interesse hat - melden.

Auf meiner Bingo-Karte sieht es nun so aus:
Tirili-tirila.....


Für die neue Stoffdiät wird auch dieses Jahr wieder gewogen:
Gewicht: 133 Gramm

Kommentare:

  1. Hey Valomea, was für eine Klasse Idee, alle Kalender in einer Hülle zusammen zu halten. Und Deine ist noch dazu so schön!!!
    Hab einen guten Überblick und vielen Dank fürs Zeigen, liebste Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Eine zauberhafte Buchhülle, das erinnert mich daran auch mal wieder zu Sticken
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    wie süß ist das denn! Wunderbar gelungen! Herzlichen Glückwunsch zum ersten gelungenen Ufo in diesem Jahr. Das Buch zu leihen ist sehr verlockend aber ich werde in den nächsten Jahren sowieso nicht dazu kommen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    ich habe meine Termine meist im Kopf und/oder im PC-Kalender gespeichert, der mich dann auch dran erinnert, dass ich einen (xx)-Termin habe. Das habe ich in der Arbeit schätzen gelernt.
    Ansonsten hängt an unserer Küchentür ein großer Monatskalender, in den alles eingetragen wird (was außer mir so wie so niemand beachtet!) Also habe ich gar keine Verwendung für
    EIN SOLCH TOLLES BULLET JOURNAL. Wie schade!
    Deine Konstruktion finde ich besonders bemerkenswert!
    Viel Vergnügen wünsche ich dir damit.
    Und herzlichen Glückwunsch zum ersten "besiegten" UFO!.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  5. PS: Ach ja, darf ich mich als Erste zum Leihen des Buches eintragen?
    Danke und nochmal LG,Doris :o)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    deine KAlenderhülle ist wundervoll geworden! Das erste Ufo ist gelandet - Glückwunsch!
    Vielen Dank auch dafür, dass du das Buch verleihen würdest! Im mOment ist gerade einiges auf meinem Tisch, aber vielleicht komme ich da mal auf dich zu!
    GLG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Valomea, die Hülle deiner (in nenn sie mal) Sammelmappe hast du wunderbar gestaltet. Da verlierst du nix mehr aus den Augen. Dein erstes Ufo kannst du auch schon verbuchen und auf deiner genialen Bingo-Karte abstreichen. Geht doch gut an, das neue Nähejahr.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    das ist ja toll geworden! Wie hast du denn im Buchrücken die schönen schrägen Schnitte hinbekommen? Und dann noch gleich ein UFO vom Bingo - perfekt! Mein erstes UFO ist gestern Abend schon wieder gestrandet, weil mir der Filz ausgegangen ist. *argh*
    Dann mal weiter so! Tschakka!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auf dem Foto kann man es sehr schön sehen: ich habe ganz schmale Pappstreifen (4mm) mit einem winzigen Abstand auf ein Gewebeklebeband aus dem Baumarkt geklebt und dann genauso ein Band auf die andere Seite. So entsteht dieser flexible Rücken von allein. Mal sehen, wie das am Jahresende aussieht....

      Löschen
  9. Liebe Elke, das ist ja superschön und genau so einen Kalender hatte ich die letzten beiden Jahre (aber gekauft und nicht ganz so schön, dafür robustes Leder). Ich finde es super, bloss würde ich gern noch wissen wie du die Gummis eingenäht hast. Das habe ich schon mal versucht und bin gescheitert ...magst du mir das verraten. Und vielen Dank für den tollen Beitrag zu den Büchern, ja das war mir ein echtes Anliegen, dies endlich anzuschubsen! Liebe Grüße und viel Freude mit deinem auch wunderschön gestalteten Kalender! Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Orange-rote Dingens ist ein richtiger "Bezug" für die Pappe. Ich hatte einen langen Streifen aus den genäht - man könnte den aus einem Stoff zuschneiden - und habe den über eine Schmalseite gefaltet. Dann abmessen, wo die Gummis sitzen müssen, oben und unten auf der einen Stofflage anheften. Die Nähte oben und unten schließen, wenden, Pappe einschieben und an der anderen Schmalseite die Nahtzugaben nach innen klappen und mit der Hand zunähen. Die Gummis sind so bemessen, dass sie eben locker aufliegen auf der Pappe. Sie dehnen sich dann durch die Buchdicke ein bisschen und das hält gut und fest.

      Löschen
  10. Und ich dachte schon, Du willst es los werden und wunderte mich. Deine Hülle ist entzückend.

    Nana

    AntwortenLöschen
  11. Deine Buchhülle sieht richtig toll aus...die Kombi aus den Bunten und dunklebraunem Stoff, finde ich klasse.Auch dein UFO-als Bingo!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  12. Die Valomea hat ein Fauxdoris gebastelt *kicher*
    Ich hab das Wort vor genau 4 Tagen gelernt.. ääh zum ersten mal gelesen ;-)
    Sehr schön!
    Und auch ganz schön aufwändig hmm?
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Die Hülle ist der Knaller, das hast du super gemacht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    ich bin gerade sprachlos, nun war ich schon mehrmals hier auf diesem Beitrag und habe immer noch nicht kommentiert??? Asche auf mein Haupt. Dein Fauxdoris ist total klasse geworden und ich bin stolz auf dich, dass du auch noch sowas machen kannst. Du Multitalent du, *hihihi* ich wünsche dir einen erholsamen Donnerstagabend.

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.