Samstag, 1. September 2018

Blaubrustschnäpper

Ein kleines Projekt zum "Wieder-Einnähen". Wenn die Nähmaschine und der Korb und ich Urlaub hatten, muss man das Nähzimmer erst mal wieder etwas beleben.... Bei Maika gab es für den Monat August zwei so nicht wirklich sommerliche Farben! - Blau mit Grau.


Eigentlich hätte ich gedacht, dass es in diesen Farben niemals einen Vogel gibt, aber weit gefehlt! Ihr lernt heute den Blaubrustschnäpper kennen:


Einen wunderbaren Blaubrustschnäpper könnt Ihr hier ansehen. Man kann ihn zum Beispiel im Himalaya und in Malaysia finden und an vielen anderen Orten in Asien auch. Wenn man ihn so auf den Fotos ansieht, kommt er einem sehr bekannt vor - und das ist kein Wunder! Er ist entfernt verwandt mit der Nachtigall und dem Rotkehlchen und hat genau dessen Statur! Und einen niedlichen englischen Namen hat er auch: Pale Blue-Flycatcher...

Verlinkt wird das Vögelchen bei Maika im Monat Blau-Grau.

In meinen Korb bin ich nun auch zum ersten Mal nach seiner Ruhepause wieder abgetaucht und zum Vorschein kam das:


  1. ein Streifen von meinem gelben Vorhang. Meine Güte! Das nimmt kein Ende! Aber den Streifen behalte ich, den werde ich sicher noch mal als Schlüsselbandeinlage verwenden. → Schlüsselbänder
  2. ein Streifen brauner Uni → Kiste Unistoffe
  3. eine gestreifte Lieblingsbluse, in Lieblingsfarben! Uralt, noch DDR-Ware, wurde nicht mehr getragen, weil sie nicht mehr passt. Und bei genauer Betrachtung hält sie den heutigen Qualitätsansprüchen auch nicht Stand, der Stoff ist ein Mischgewebe und grizzelt → Abfall

Kommentare:

  1. Ne, ne, bist du sicher, daß du den Namen nicht erfunden hast? Muß ich gleich mal nachschauen. Der genähte Vogel selbst sieht ganz hübsch aus.
    Und der Korb - ohne Worte.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. So ein feiner Name für einen fast unscheinbaren Vogel ;o) So schön, dass Du gleich wieder ins Nähzimmer verschwinden konntest, der Korb hat sich sicher gefreut ;o)
    Liebste Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    der Vogel ist ja ganz entzückend geworden. Den Namen kannte ich bislang nicht. Es ist immer eine Freude wieder ins Nähzimmer nach dem urlaub zu kommen. Schönes Wochenende.

    Ganz liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea,
    Dein kleiner Vogel gefällt mir sehr gut. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es Vögel in grau-blau gibt und noch dazu solche niedlichen.
    Schön, wieder von Dir zu lesen. Ich hoffe, Du hast Dich gut erholt. Auf jeden Fall startest Du mit viel Elan. Die Teile aus Deinem Korb scheinen wirklich kein Ende zu nehmen. Lustig war, dass ich den Stoff der Bluse, die Du aussortiert hast, am schönsten fand. ;-)
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand ich ja auch! *heul* - darum wurde sie ja jahrzentelang aufgehoben. Sie ist - lach mal! - Größe 158 und war MEINE Bluse!

      Löschen
  5. Süßes Vögelchen. Anscheinend gibt es Vögel in allen Farbkombinationen.
    Schade, dass du die Bluse wegschmeißen musstest, die Farben gefallen mir nämlich sehr gut.
    Liebe Grüße
    Marietta

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Name für einen Vogel. Nie häötte ich gedacht, dass es sowas gibt!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein wunderhübscher Vogel sowohl genäht als auch in echt! Ich hätte gedacht, dass es in der Farbkombi viele Vögel gibt. Spontan fällt mir ein Papagei in die Wilhelma ein.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea einen so schöner Vogel zeigst du. Ganz zauberhaft. Es gibt im Norden auch das Blaukehlchem und die bekannte Blaumeise. Nur haben die grau im Federkleid ?!.LG und schönen Sonntag wünscht Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner Vogel und ich freue mich schon sehr darauf, was du aus den vielen hübschen Vögeln dann anfertigst. Vor meinem geistigen Auge regt sich ein Baum, auf dem all die schönen Vögel Platz finden. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    willmommen zurück (email kommt später).
    Doch, Blau und grau ist dass nicht Meer? Ich finde das sind schon tolle Sommerfarben.
    Dein Vogel sieht wunderbar aus.
    Ich drück dich mal und LG, Doris :o)

    AntwortenLöschen
  11. Blaubrustschnapper? kreative Wortschöpfung? - deshalb hab ich doch gleich mal den Link geöffnet und wurde eines besseren belehrt. Das ist so klasse, dass du dir so viel Mühe machst und uns auch noch Interessantes zu deinen sehr schön genähten Exemplaren bietest. Ich finde es super, dass du das Two Coulours-Projekt so schön gestaltest.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  12. Ich würde jede Wette eingehen, dass es in jeder Farbkombination einen Vogel gibt! Sehr hübsch!
    Ich bin in meinen Lagerhallen auch gerade auf geliebte Greulichkeiten gestossen .....
    Was blutet einem das Herz, wenn es einfach nicht mehr passt...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  13. Der Blaubrustschnäpper ist ja ein ganz besonders hübsches Exemplar. Sowohl dein Genähter als auch das Original. Vielen Dank für den kleinen Exkurs in die Vogelwelt.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Apropos Vögel. Ich glaube, wir müssen bald füttern. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  15. Dein Korb nimmt echt kein Ende... was meine Chancen steigen lässt :-)
    *kicher*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Wie sehr ich deinen allmonatlichen Vogel-Unterricht liebe. Diesen gefiederten Kerl kannte ich mal wieder nicht und habe darum was gelernt ubd natürlich wieder deine Nähkünste bewundert. So toll!!! Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  17. Oh, wie schönn die Vögelchen aussehen. Genäht und Original. Da bin ich ein wenig neidisch auf die Asiaten, dass hier nicht so ein feines Exemplar herumflattert. In meinem Garten gibt es nur Meisen und Spatzen. Die Amseln scheinen tatsächlich dem bösen Virus zum Opfer gefallen zu sein. Habe schon länger keine gesehen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.