Sonntag, 22. Juli 2018

Gültet das als "Nähen von einem Rock?" *kicher* - Reparatur 10/2018

Frau Küstensocke hatte ja alle Patchworkerinnen aufgerufen, im Zuge der Stoffdiät ein Flatterröckchen zu nähen. Das war bei mir ja noch nüscht. Aber nun guckt mal, was ich jetzt aus dem Korb gefischt habe:


  1. ein Rock.
  2. ein ausrangiertes schwarzes Unterhemd von mir, das kaputte Träger hatte → zu beidem kommen wir gleich.
  3. ein niegelnagelneues Aussteuergeschirrtuch aus Reinleinen → waschen, gucken, wie es dann aussieht und entscheiden, was damit wird.
Nun sehen wir uns mal den bunten Rock an.


Der war in seinem früheren Leben mal ein Kleid. Das Muster und das gecrashte Baumwollmaterial mag ich sehr. Das Kleid war mir aber "obenrum" zu weit und zu lang. Ich bin ziemlich klein und der gesmokte Taillenbund ließ auch kein Tiefersitzen des Rockteils zu - oben schlamperte und beulte das Kleid immer an mir 'rum. Deshalb hatte ich es vor Jahren schon oben abgeschnitten und die Kante einfach liederlich nach hinten "umgehext".


Das ging ein paar Sommer gut, obwohl ich den Smokegummi auf der nackten Haut auch nicht wirklich gern hatte. Nun war der Gummi ausgeleiert und immer wenn ich mir auf der Treppe auf den langen Rock getreten bin, stand ich nackig. (Ihr wisst schon, was ich meine). Nun war guter Rat teuer, denn so einen mehrfachen Smokegummi trennt man nicht so ohne Weiteres heraus. Aber ich bin ja erfinderisch. Als erstes habe ich die unteren 10 cm von dem Unterhemd abgeschnitten, Rock und Hemd durch etwas Dehnen auf die gleiche Weite gebracht und dann das Hemd an die Oberkante des Rocks genäht. Eine schmalkantige Naht hält das neue "Bundfutter" an Ort und Stelle. Auf der Rückseite des Rocks habe ich den Bund durch 2 Tunnel für Gummizug geteilt, vorn ist ein Bindeband, das durfte bleiben. Im Fundus waren noch zwei Stück Knopflochgummi, die dürfen jetzt was tun für ihr Dasein. Die Unterkante habe ich mit Schwarz-auf-Schwarz festgezackelt und dann das überstehende Unterhemd abgeschnitten. Gummi eingezogen und links und rechts in der Seitennaht festgenäht - fertig. Trageexperiment: prima!


Nun freue ich mich sehr, denn das ist ein prima urlaubstauglicher Rock. Schmutzig wird er bei diesem Muster nie und er ist absolut packfreundlich und knitterfrei:


Liebe Frau Küstensocke, gültet das? ;-)
Leider trägt das Null zur Stoffdiät bei, aber ich werde es verlinken bei Reparieren von 12 bis 12 im Juli/August

Kommentare:

  1. Hallo Elke,
    also ich denke das gült! Erstens war das ja mal ein Kleid und aus dem hast du einen ROCK GENÄHT. Und Zur Stoffdiät gehört es ja auch, weil du aus dem Korb genommen und nicht gekauft hast.
    Die Idee mit dem Unterhemd als Bund werde ich mal bei meiner nächsten Hose ausprobieren. Danke für die Idee.
    Einen guten Start ind die Woche wünsche ich und LG,Doris :o)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja klasse! Der Rock ist perfekt für den Urlaub und auch hier für die heißen Sommertage. Und wenn du das Geschirrtuch so nutzt, wofür es gedacht ist, hast du alle drei Teile perfekt aus dem Korb geschafft. Ach, du bist beneidenswert fleißig!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Stoff Diät ist das auf jeden Fall! Nix gekauft, altes verwertet und der tolle Rock ist gerettet.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Valomea,
    es ist gut, das der Rock es geschafft hat und in den Urlaub darf. Der ist ideal, sehr gut zu kombinieren und pflegeleicht. Viel Spaß damit.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cool, solche Projekte finde ich perfekt, schönen Urlaub! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Das gültet auf jeden Fall, Aufgabe erfüllt!!! 3Teile aus dem Korb und repariert und Reste verarbeitet und einen Urlaubsrock gerettet!!!!!!! Besser geht's nicht!!!
    Hab eine feine Woche und liebste Grüße von Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Sicherlich geht das durch, bei der "strengen" Jury. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    du bist ja voll in deinem Reparier Element....und bestimmt geht es durch. Und wieder hast du etwas aus deinem Korb verarbeitet;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Zu 100% gültet das ;-) Ich bin begeistert und freue mich, dass Dich ein luftiger Rock in den Urlaub begleiten wird! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    na sag einmal, du bist ja super fleißig und auch noch so ein schöner Rock !!! Ich bin sprachlos. Sehr klasse ;-). Gute Nacht und viele liebe Grüße!

    Annette

    AntwortenLöschen
  11. Du bist echt eine Tüftlerin. Toll gemacht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.