Sonntag, 8. Juli 2018

Wetterquilt 2018 - der Juni

Wir haben einen fürchterlich trockenen Juni gehabt! Das, was auf dem Wetterquilt wie ein toller Sommer aussehen wird, wird allmählich zum Fluch. Sogar bei den Wetterfröschen wurde erwähnt, dass besonders der Kyffhäuser im Juni von anhaltender Trockenheit geplagt war. Alle Pflanzen dursten, die Wiesen sind tot, die Bäume und Sträucher hängen ihr Laub.... Nur was gegossen wird hat überhaupt eine Chance zu überleben. Auf meinem Wetterstreifen sieht der Sommer aber perfekt aus:


Auffallend sind die vielen bewölkten, aber sehr warmen Tage, was man nur mit der Legende daneben deuten könnte. Im Vergleich der Juni von 2018 (oben), 2017 (Mitte) und 2016 (unten) ist der Juni diesen Jahres auch nicht besonders herausragend. Ein bisschen wärmer schon, aber der Mai war da extremer.


Nun sind schon allerhand Tage des Juli vergangen. Schönes warmes Sommerwetter. Nur ein einziger Tag mit ein bisschen Regen.... wir entwickeln unseren Garten um zu einer Steppenlandschaft... :-(

Kommentare:

  1. Ich finde das alles gar nicht schön, so einen Sommer. Mir tut die Natur unglaublich leid, es muß schwer sein für unsere Umwelt, ob Tier oder Pflanze. Ich hörte im Radio, man solle auch die Bäume vor seinem Grundstück gießen, damit die Gemeindebäume eine Chance haben.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Man fragt sich, was da auf uns zu kommen könnte..... gerade steht hier in der Zeitung, dass wir noch genug Wasser haben. Trotzdem verlieren auch hier die ybäune bereits Blätter, und der Boden ist bist tief runter einfach trocken....
    Der Quilt ist einfach faszinierend
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das Wetter ist diese Jahr so eine Sache. Wir hoffen so sehr auf Regen. Bei mir wird jedes Wasser, egal ob vom Kartoffel- oder Salatwaschen, in den Garten gebracht. Ich konnte noch nie das Verschwenden von Wasser leiden, als Kind vom Dorf mit einem Brunnen ein ganzes Stück weg vom Haus. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  4. Hut ab, dass du immer so konsequent abnähst, was sich da draußen vor der Türe wettertechnisch so tut!
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde diese Trockenheit, wie sie zur Zeit herrscht auch nicht schön, auch wenn es in unserer Region für die Menschen noch reichlich Wasser gibt. Aber Tiere, Pflanzen und Bäume, die Natur überhaupt, leiden mächtig darunter. Und mit der Gießkanne Hilfe zu schaffen, ist im wahrsten Sinne nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Auf einen satten Regen hoffend grüßt Dich
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. liebe Valomea es ist schon eine belastung für die Tiere , die Lnadwirtschaft fehlt Futter , diese Dürre ist sehr ungewöhnlich. Dann zeiehn aml von westen dunkle Wolken von der Nordsse auf aber sie kommen nicht mit Regen ,, alles verdorrt, ich rette auch nur was zu ernten geht und einige Stauden mit einem täglichen Guss.
    Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Bei meinen Eltern ist höchste Brandgefahr - seit Wochen. Hier in Stuttgart hat es jetzt schon ein paar mal heftig geregnet, gehagelt und gewittert. Mein Rosmarin ist schlichtweg ersoffen im Blumentopf. Dafür wachsen die Tomaten bei dem schwül warmem Wetter wie Unkraut. Ich hoffe, ihr bekommt bald wieder Regen!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Valomea,
    auch in anderen teilen D'land ist viel zu trocken. Schönes Schwimmbadwetter,ja, aber alle Pflanzen dürsten und wollen gegossen werden.
    Aber der Klimawandel ist ja nur "Fake News"!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  9. Ja trocken ist es hier auch bei uns. Seit ein paar Tagen kommen Wolken aber sie lassen ihr Wasser nicht bei uns. Nur gut das wir den Brunnen haben. So können wir wenigsten gießen. Auf den Wiesen und im angrenzenden Wald sieht es sehr traurig aus! Vieles ist schon vertrocknet. Der starke Wind heute zieht auch noch den Rest Feuchtigkeit aus dem Boden.
    Hoffen wir auf Regen...
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  10. Auch wenn die Farben wunderschön aussehen, so wünsche ich dir lauen andauernden sanften Landregen! Zwei Tage lang! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. hej elke,
    hier ist es auch staubtrocken wie in der sahara! unser rasen ist gritzegelb und meine margeriten ahben trotz wässerung die mücke gemacht :0) zeit für einen ordentlichen regenguss! dein wetterquilt sieht aber total schön aus im Juni! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  12. Gottseidank, hat es in den letzten beiden Tagen bei uns geregnet und die Natur kann sich ein wenig erholen. Ich hoffe, ihr habt auch etwas abbekommen und hoffentlich nicht zuviel.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.