Sonntag, 15. September 2019

5-Minuten-Raumrettung im Nähzimmer - Tag 27

Weiter geht's in meinem 2. Regalfach. Auf der rechten Seite gibt's lauter eingestaubten Kleinkram zu besichtigen.... *örgs*
Leider möchte ich auf viele Teile nach wie vor nicht verzichten!


Es gibt eine (Spieluhr-)Dose mit Dreiecksschnipseln. Bei deren Anblick träume ich von winzigen Fliegenden Gänsen! Und darum bleiben die da. Der Taschenrechner wird gebraucht. Ganz klar. Vielleicht kann ich ihn mal in einen Schubkasten der kleinen Kommode umlagern wenn ich dort sortiert habe... Die Stifte wandern in die Stifteschublade, die Pappschachtel in den Müll. Die Holzschachtel ist schön zum Papierschnipsel sammeln, wenn ein PP-Teil fertig ist. Die ist zwar leer, aber bleibt.
In einer schmalen Blechdose finden sich geerbte Knöpfe mit Namensetiketten. So viel Mühe machte man sich damit früher! Davon kann ich mich auch nicht trennen. Die Knöpfe sind nun weg sortiert und die Namensetiketten bleiben in der schmalen Schachtel. Die zieht zu meinen anderen Schätzen in den Nähkasten.


Aussortiert habe ich 3 Stecknadeln ohne Glaskopf, 7 Knöpfe und eine Tüte.


Als nächstes schiebt sich diese Schüssel ins Blickfeld, die habe ich aber erst mal beiseite gestellt, die lohnt es nicht, in Minute 5 auszukippen!


Im Kinderschuhkarton darunter finden sich wunderbare grüne Aboquadrate, die ich vor langer Zeit schon geschenkt bekam und nicht vollständig vernäht hatte. Da mach' ich was draus. Schachtel staubgewischt und zurück ins Regal!


Mit der Schüssel beschäftige ich mich (und Euch) an einem anderen Tag.
Das Konzept der "5-Minuten-Raumrettung" stammt aus dem Buch "Die magische Küchenspüle" und man kann das hier nachlesen.

Kommentare:

  1. Hallo Valomea,
    ich bewundere Dein Durchhaltevermögen und Disziplin. Es macht Spaß Dir dabei zuzusehen.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. So toll! Ich denke, die Fortschritte sprechen für ein Weitermachen! Ich finde es immer so befreiend, wenn ich dann mal auch was weggebe. Auch wenn ich es kaum eine Woche später suche.

    AntwortenLöschen
  3. Immer ein bisschen, und am Schluss ist geputzt...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke, beim Aufräumen kann man doch das eine oder andere "Schätzchen" finden. Nur wenn man so was braucht, weiß man nicht, wo es liegt. In Zukunft gelingt dir das sicher. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Huch, das geht mir wohl auch so :-) aber du kommst ja vorwärts...ganz lg aus Dänemark, Ulrike :0).

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt habe ich mal nachgelesen und du kommst ja schon stetig gut voran im Nähzimmer und was es da für Schätze zu bestaunen gibt freut mich sehr. LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.