Donnerstag, 19. September 2019

5-Minuten-Raumrettung im Nähzimmer - Tag 29

Weiter geht's mit meiner Schüssel voller Sammelsurien!


Ein Stück Kordel - in die Bänderbox
ein Stück Schlüsselband  - zu den Aufhängerresten
ein D-Ring - zu den Metallteilen
eine Rolle transparentes Garn - zu den Garnen
eine Perle - oh, wie schön, oh wie fein!!! - damit mache ich eine Reparatur (später)


Abschied genommen habe ich von diesen Teilen, als da sind Metallbügel von alten Brillenetuis (ohne Gelenk), Festivalbänder, schwarze Streifen Schnipsel, gelbe Schnipsel, undundund...


Nun ist die Schüssel leer und man sieht sehr schön, dass sie laaaaaaaange im Regal stand ;-)


In der Küche zeigt sich, dass nun endlich auch einer der Deckel aus meiner "Ersatzteilebox" der herrenlosen Hälften, die beim Küche entrümpeln aufgetaucht war, seinen Topf gefunden hat. Ich war ganz erstaunt, dass die Schüssel eine andere Größe hat als ihr Geschwister. Sie muss jahrelang im Nähzimmer gestanden haben!


Dort sind es im Regal jetzt schön übersichtlich aus.


Das unterste Regal wird allerdings eine neuer Herausforderung!
Aber vorerst sind die 5 Minuten um und ich darf nähen.
Über die 5-Minuten-Raumrettung nach Marla Cilley kann man hier nachlesen.

Kommentare:

  1. Erstaunlich, dass so eine Raumrettung auch anderweitig für Lösungen sorgt. Also, Schüssel zum Decken und wieder was bereinigt. Wie gut, dass du den Deckel mangels Schüssel nicht entsorgt hast.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Super, liebe Elke! Dann bin ich mal gespannt, was du mit dem Garn und der Perle anstellen wirst.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    richtig schön sieht es jetzt in Deinem Regal aus. Aber die Schnipsel weg-musste das sein? (grins) Bin gespannt auf deine Perlenreparatur.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, wo kommen nur die Schüsseln her ... bei meinem Junior find ich auch immer welche auf dem Schreibtisch, aber leer gefuttert :-). Gut das die Deckel noch da waren und ich bin gespannt wo das Gefundene Verwertung findet. LG INgrid

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, die verwaisten Schüsseln respektive Deckel... Ich habe aus dem Keller zwei große Kisten mit Tupperkram nach oben geholt. Eigentlich, also eigentlich..., könnte ich diese samt Inhalt einfach nach draußen auf die Straße zum Verschenken stellen, denn ich habe die Sachen vor knapp zehn Jahren (!) in den Keller verräumt, als wir die Küche renoviert hatten und dafür Platz geschaffen werden musste. Du siehst, gebraucht wurden die Teile in der Zwischenzeit nicht... Ich habe alles gesichtet, gewaschen und nun stehen die Schüsseln auf dem Esszimmertisch und verstopfen dort den Platz. Was tun? Rauswerfen? Verkaufen? Verschenken? Ich bin noch nicht ganz durch mit der Lösungsfindung, dafür aber haben nun auch ein paar Halbwaisen ihren Gegenpart wieder gefunden. ;-)
    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  6. Erzähl das nicht! Ich bin heute drauf und dran gewesen, diese vermaledeiten Einzeldeckel einfach wegzuschmeissen....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.