Freitag, 19. Juli 2019

5-Minuten-Raumrettung, Tag 17

Hatte ich Euch gar nicht gezeigt - nach der gestrigen Aktion sah es auf dem Tisch schon ziemlich gut aus:


Ein staubiges Staubtuch! Igitt!!! - das flog als allererstes in die Wäsche.
Unter den Stapeln von gestern lag noch eine Ausschreibung. Manche Dinge erledigen sich von selbst... :-(


Der Maschenmarkierer gehört ins Strickzeug. Das Bügeleisen funktioniert, ich benutze es aber im Moment nicht, sondern dieses Hub-Dingens. Also habe ich vom Boden den Karton geholt und nun steht das Bügeleisen - geputzt - oben im kleinen Regal:


Für die Rolle Kunststrickgarn habe ich schon einen Interessenten, das Innenleben vom Leseknochen-UFO ist schon fertig und zieht jetzt erst eine Etage tiefer in einen Korb. Von Frau Machwerk habe ich schon vor langer Zeit einen Taschenbügel, ein paar Reißverschlüsse und eine Kordel. Das habe ich nun endlich alles schön verräumt.


Und es gibt auch wieder einen kaputten Lappen. Ich werde ihn reparieren - im Moment kann ich jeden Lappen gebrauchen! *lach*


Das Wegräumen ging echt flott - und auf dem Tisch sieht es inzwischen manierlich aus:


Die Idee der 5-Minuten-Raumrettung stammt aus dem Buch "die magische Küchenspüle". Eine tolle Methode, die mich allmählich durch's Nähzimmer trägt.

Kommentare:

  1. Liebe Valomea, es ist beeindrucken wie viel Veränderung 5 Minuten Zuwendung am Tag in einem Raum bewirken. Ich lese weiter interessiert mit. LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    ich staune!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte heute auch, aber wie so oft kam etwas wichtigeres dazwischen. So ein Pech aber auch- für den Staub. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da bekommt man gleich Lust weiter zu machen oder zu nähen. Seit heute Nacht denke ich dran, wenn ich nicth 5 Minuten aufräumen, sondern 15 Minuten nähen täglich machen würde, da würde ich echt was schaffen, so wie du! Danke für die Inspiration. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich welch tolle Ergebnisse sich im 5 Minuten täglich erreichen lassen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  6. hach ist das schön anderen beim Aufräumen zuzuschauen :D
    schön sieht das schon aus
    und so ordentlich .. hihi

    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.